- haGalil - https://www.hagalil.com -

Im Gedenken an Hrant Dink

Vor 6 Jahren wurde der armenisch-türkische Autor und Schriftsteller Hrant Dink in Istanbul ermordet…

Anfang Dezember nahm Rakel Dink für ihren 2007 ermordeten Ehemann, den türkisch-armenischen Journalisten Hrant Dink, im Rahmen eines viel beachteten Festaktes in Schorndorf bei Stuttgart den Palm-Preis 2012 (Laudatio: Dr. Raffi Kantian) entgegen. Bei einem gemeinsamen Empfang der Palm-Stiftung und des KulturForum in Köln, sagte Rakel Dink, es sei für sie ein besonderes Anliegen, die Arbeit des Hrant-Dink-Forums Köln weiterhin aktiv zu unterstützen.

Im Januar 2013 veranstaltet das Hrant Dink Forum Köln erneut Gedenkveranstaltungen zum 6. Todestag des ermordeten Journalisten und Menschenrechtlers:

Am 17., 18. und 19. Januar 2013 jeweils um 20 Uhr wird das Theaterstück „Annes Schweigen“ des Kölner Autors Dogan Akhanli im Theater im Bauturm gezeigt; (mit Bea Ehlers-Kerbekian, Regie: Ron Rosenberg), mit anschl. Diskussionen, u.a. mit Günter Wallraff, Sibylle Thelen und Osman Okkan.

Der Autor und Journalist Hasan Cemal, Enkel des für den Völkermord an den Armeniern mitverantwortlichen Cemal Pascha, stellt am 21. Januar 2013 um 19 Uhr in der Großen Aula der Universität Köln sein Buch „1915 – Ermeni Soykırımı“ / 1915 – Genozid an den Armeniern“ vor. Hasan Cemal ist am 18.1.2013 um 19 Uhr an der Humboldt-Universität in Berlin zu Gast.

Weitere Informationen:
http://www.das-kulturforum.de/

Siehe auch:
Meine letzten Gespräche mit Hrant