Die Wanderungen der Söhne Israels

0
55

Ausstellung zu Identitätssuche, Migration und Judentum im Kulturbunker Mülheim…

Die „Jüdischen Kulturtage“ vom April dieses Jahres sind noch in guter Erinnerung, nun stellen zeitgenössische Künstler aus Israel und Deutschland gemeinsam vom 28. Oktober bis 7. November 2011 im Kulturbunker Mülheim aus. Ihre Werke (Malerei, Keramik, Fotografie) haben sie unter das Thema „Jüdisches Selbstverständnis im zeitlichen und geografischen Wandel“ gestellt. Sie zeigen unterschiedliche künstlerische Auseinandersetzungen mit Abstammung, Schicksal und Religiosität.

Die Spannung zwischen der persönlichen und der kollektiven Geschichte spielt dabei ebenso eine Rolle wie die aktuelle Positionierung in der internationalen Kunstszene. An der Ausstellung mit dem Titel „Die Wanderungen der Söhne Israels“ sind auch Künstler aus Köln beteiligt. Kuratorinnen aus Israel haben die Schau zusammengestellt, sie wird auch in Mainz, Chemnitz, Moskau, New York und Jerusalem gezeigt.

Vernissage am 27.10.11 um 19 Uhr
mit musikalischer Begleitung von von Herrn Prof. Igor Epstein von der Klezmer Akademie Köln.

Öffnungszeiten: täglich von 15 bis 21 Uhr, Führungen: täglich um 18.30 Uhr, der Eintritt ist frei.

Workshop und Seminar am 30.10.11 um 18 Uhr
Anmeldung per E-Mail an die_wanderungen_workshop@gmx.de
Preis: Teilnahme kostenlos
Veranstaltungsraum EG: Im Workshop fertigen die Teilnehmer Bilder mit dem Monotypie-Verfahren an. Dabei entstehen auf Papier einmalige monochrome Abdrücke von einer Glasplatte. Technisch ist Monotypie eine Verbindung von Malerei, Zeichnung und Druckgrafik. Handwerkliche Anleitung leistet Anatoly Schelest, ein teilnehmender Künstler aus Jerusalem. Das Material wird gestellt. Der Workshop richtet sich sowohl an interessierte Jugendliche und Erwachsene ohne Vorkenntnisse als auch an Künstler. Wir laden Sie ein, die Ausstellung als eine Inspirationsquelle zu nutzen!
Galerie 1.OG: Im Seminar halten die Kuratorinnen zwei Vorträge (in russischer Sprache) mit anschließender Diskussion: „Israelische Kunst von 1906 bis heute“ und „Jüdische Tradition und zeitgenössische Kunst“.

Weitere Informationen: http://www.kulturbunker-muelheim.de