Israelische Flugreisende von türkischer Polizei festgehalten

1
33

Die Auseinandersetzungen zwischen der Türkei und Israel dauern an. Am Montag hielt die türkische Polizei nach der Landung in Istanbul israelische Passagiere mehrere Stunden lang fest…

Von E. Hausen, inn v. 05.09.2011

Etwa 40 Reisende eines „Turkish Airlines“-Fluges von Tel Aviv nach Istanbul waren von der Maßnahme betroffen. Den Israelis wurden die Pässe abgenommen. Nach deren Angaben behandelten die Polizisten sie respektlos.

„Ich denke, dass die Polizeibeamten nicht einmal wussten, wonach sie suchten“, sagte ein Passagier der Tageszeitung „Jediot Aharonot“. „Sie hatten offenbar die Anweisung, uns festzunehmen, einen nach dem anderen. Jeder war schockiert; wir wussten nicht einmal, was sie mit uns tun würden. Offenbar wurde das mit Absicht getan, um ein Gefühl des Unbehagens zu schaffen.“ Er fügte an: „Sie haben uns gefragt, warum wir hergekommen seien, haben unsere Taschen geöffnet, überprüft, wie viel Geld wir haben und was wir auf unseren Laptops haben.“

Zwei Geschäftsleute merkten an: „Wir machen seit 13 Jahren Geschäfte in der Türkei. Sie haben alle Israelis festgehalten. Wer hier nicht zu arbeiten hat, sollte nicht herkommen. Sie sprachen grob und handelten unangemessen. Leute verpassten ihre Anschlüsse, aber darum kümmerten sie sich nicht.“

Aus den Behörden in Jerusalem hieß es, die Aktion sei möglicherweise eine Reaktion auf einen Vorfall, bei dem türkische Staatsbürger am Ben-Gurion-Flughafen von der Grenzpolizei verhört worden waren. Auch in diesem Fall gaben die Passagiere an, sie seien von den Sicherheitskräften ungebührlich behandelt worden.

1 Kommentar

  1. Auf den ersten Blick: Welch ein Kindergarten! Oder vielleicht doch eher ein Seniorenheim, wo sich altersstarrsinnige Opas gegenseitig ins Gebissglas spucken. 
    Auf den zweiten Blick: Was will die Türkei wirklich?  

Kommentarfunktion ist geschlossen.