- haGalil - https://www.hagalil.com -

Zentralrat zum Terror bei Eilat

Der Zentralrat der Juden in Deutschland bringt seine tiefe Erschütterung über die heutige Serie von Terroranschlägen im Süden Israels zum Ausdruck. „Wir trauern um die Ermordeten; ihren Familien gilt unsere Anteilnahme. Wir beten um volle Genesung der Verwundeten“, so Präsident Dr. Dieter Graumann tief getroffen über den Terroranschlag…

„Die mörderischen Anschläge beweisen erneut, dass der Frieden im Nahen Osten nur dann erreichbar sein wird, wenn Terroristen und ihren Drahtziehern, die den Staat Israel auslöschen wollen und die in der Ermordung von Juden ein Ziel an sich sehen, das Handwerk gelegt werden kann. Dazu bedarf es des aktiven Engagements von Israels Nachbarn ebenso wie der Unterstützung durch die internationale Gemeinschaft“, so Graumann weiter.

Die Anschläge verdeutlichen auch, dass der politische Umbruch in der arabischen Welt von Feinden des Friedens für ihre Zwecke missbraucht wird. In diesem Zusammenhang muss auch auf die Gefahr hingewiesen werden, dass Terroristen die Umwälzung in Ägypten zu Versuchen nutzen, die ägyptische Sinai-Halbinsel zu einer Angriffsbasis für eine umfassende Terroroffensive zu verwandeln. Weiter bekräftigt der Zentralratspräsident, „die internationale Politik muss endlich erkennen, dass Terrorismus nicht nur Israel und den Nahostfrieden gefährdet, sondern die Grundfesten der Völkergemeinschaft erschüttert. In jedem Fall muss er entschlossen bekämpft werden. Wir fordern alle demokratischen Kräfte in Deutschland auf, ihren Einfluss in diesem Sinne geltend zu machen.“

Pressemeldung, Berlin, den 18.08.2011/18. Av 5771