- haGalil - https://www.hagalil.com -

Totes Meer unter den Finalisten der neuen Sieben Weltwunder

Das Tote Meer hat es ins Finale der „New 7 Wonders of Nature“ geschafft. In dem internationalen Onlinewettbewerb hat sich damit eine der beliebtesten Touristenattraktion Israels gegen rund 440 Konkurrenten aus 220 Ländern durchgesetzt. Noch bis zum 11.11.2011 kann online abgestimmt werden…

Bis zur Entscheidung bleibt noch ein halbes Jahr. Genug Zeit, um auf die einzigartigen Besonderheiten des Toten Meeres aufmerksam zu machen und die Kandidatur des tiefsten Punktes der Erde aktiv zu unterstützen. Neben dem Amazonas, den Galápagos-Inseln, dem Grand Canyon, dem australischen Great Barrier Reef und den Malediven gilt das Tote Meer als aussichtsreicher Kandidat eines der weltweit größten Online-Wettbewerbe.

Das Israelische Ministerium für Tourismus hofft, mit der Kandidatur des Toten Meers den Tourismus in der Region zwischen Jerusalem und Judäischer Wüste weiter anzukurbeln und zugleich das Bewusstsein für die Probleme des Sees zu schärfen, dessen Wasserspiegel in den letzten dreißig Jahren jährlich um etwa einen Meter gesunken ist.

Tourismusminister Stas Misezhnikov erwartet von der Kandidatur durchweg positive Impulse für die ganze Region: “Sollte das Tote Meer eine internationale Kampagne gewinnen, an der sich weltweit über eine Milliarde Menschen beteiligen, ist das von großer Bedeutung für Israel.“

Neben der Website www.goisrael.com, die Usern in acht Sprachen zur Verfügung steht, unterstützt das Ministerium die Kandidatur des Toten Meeres daher zusätzlich in einer medial vielfältigen Marketingkampagne sowie mit internationalen Medienkooperationen weltweit.

Mit seiner Lage rund 400 Meter unter dem Meeresspiegel gilt das Tote Meer als der tiefste und größte natürliche Kurort der Welt. Touristen und Gesundheitsreisende können sich hier von den vielfältigen heilenden Kräften dieses Naturphänomens überzeugen lassen.

Der schwarze Schlamm und thermo-mineralische, heiße Quellen helfen bei Muskelverspannungen, verbessern die Durchblutung und lindern rheumatische Beschwerden. Die wüstentrockene Luft ist frei von Pollen- und Schadstoffbelastungen und reich an gesundheitsförderndem Sauerstoff, Brom und Magnesium und verschafft dadurch Erleichterung bei Asthmaerkrankungen sowie Lungen- und Herzbeschwerden. Touristen werden das ganze Jahr hindurch mit Sonnenschein verwöhnt, der Hautkrankheiten lindern kann, und dessen schädliche UVB-Strahlen durch die zusätzliche Schicht Atmosphäre gefiltert werden, so dass Reisende sich sicherer bräunen können.

Zu den vielen Touristenattraktionen der Region zählen unter anderem die Festung Massada, die Naturparks Ein Gedi und Enot Zukim, sowie die antike Siedlung Qumran, in deren Nähe die Schriftrollen vom Toten Meer entdeckt wurden.

Am 11.11.11 wird feststehen, ob das Tote Meer als tiefster Punkt der Erde, salzigstes Meer der Welt und einzigartige geologische Region mitsamt ihren historischen, religiösen und gesundheitlichen Besonderheiten fortan als eines von sieben neuen Weltwundern der Natur bezeichnet werden darf.

Abstimmen kann man direkt auf der Website des Wettbewerbs unter: www.new7wonders.com

Mehr Informationen unter:
www.votedeadsea.com
http://www.facebook.com/#!/VoteDeadSea
http://twitter.com/votedeadsea
http://www.youtube.com/user/VoteDeadSea

Staatliches Israelisches Verkehrsbüro, 30.05.2011, Newsletter der Botschaft des Staates Israel