- haGalil - https://www.hagalil.com -

Film: Das Image des israelisch-palästinensischen Konflikts

Was sind es für Bilder, die wir zu sehen bekommen? Was ist ihr Zweck und was reflektieren sie? Mobilisieren sie oder dokumentieren sie Stillstand? Was ist ein Bild des israelisch-palästinensischen Konflikts? Was ist sein Image?…

Es scheint, als sei kein anderer Konflikt in den letzten 40 Jahren so viel bebildert worden wie der in Israel und Palästina. Er wurde für das Fernsehen aufgenommen, in Filmen reflektiert und mittels Fotografien dokumentiert. Die meisten Bilder, die wir kennen, wurden im Konfliktgebiet selbst aufgenommen, ein Gebiet, zu dem viele Araber keinen Zugang haben. Ein Konflikt, zumeist von Fremden dokumentiert, die die entsprechenden Sprachen oft nicht sprechen und die sozialen und lokalen Codes nicht entziffern können. Oder er wird von denen erzählt, die tief in ihn verstrickt sind.

Vortrag am Gasteig: Irit Neidhardt, München, Samstag, 22. Januar 2011, 18.00 Uhr

Irit Neidhardt ist freie Kulturwissenschaftlerin. Sie ist in Deutschland und Israel aufgewachsen. Nach dem Studium der Islamwissenschaft, Ethnologie und Politikwissenschaft in Münster war sie zunächst in der kulturellen und politischen Erwachsenenbildung tätig. Ab 1999 ist sie freiberufliche Kuratorin und Referentin im Bereich israelisches und palästinensisches Kino und betreibt seit 2002 mec film (middle eastern cinemas), eine Verleih-, Vertriebs- und Beratungsfirma für Filme aus dem Nahen Osten. mec film repräsentiert kurze, mittellange und abendfüllende Filme, die einen anderen Blick auf die Region ermöglichen, immer aus der Innenperspektive. (www.mecfilm.de)

20.00h:
Jaffa – The Orange’s Clockwork

Wer kennt sie nicht, die Jaffa-Orange? »Jaffa« war die Coca-Cola der Fruchtsäfte. Die Geschichte der Hafenstadt Jaffa, deren Rumpf heute ein Stadtteil von Tel Aviv ist, ist Jahrtausende alt. Bis Anfang des 20. Jahrhunderts war sie eine der lebendigsten und kosmopolitischsten Städte des Nahen Ostens – kulturell, ökonomisch und politisch. In ihrem Umland wurden über Jahrhunderte Orangen kultiviert, der Export der »Jaffa-Orangen« aus Palästina durch den Hafen gewährleistet. Anhand von einzigartig komponiertem Archivmaterial spürt Eyal Sivan in seinem Film der Orangen-Marke nach. Er zeigt israelischen und palästinensischen Intellektuellen sowie Mitarbeitern der Zitrusindustrie alte Fotos, frühe Filmaufnahmen, Werbefilme und -plakate, politische Poster und Malerei rund um die Frucht. Sie erinnern, reflektieren und analysieren am Beispiel der Jaffa-Orangen ihre eigene Geschichte und die ihres Landes.

Gleichzeitig zeigt die visuelle Selbstdarstellung der zionistischen Marke »Jaffa« die systematische Schaffung einer Legende. Ein hochgradig politischer und zeitgeschichtlich relevanter Dokumentarfilm, der den Palästinakonflikt von einer neuen Warte aus thematisiert. (filmstarts.de)

Israel/Deutschland/Frankreich/Belgien 2009, 88 Min., Digi Beta, hebr./arab./engl./franz. OF. dt.UT.
Buch und Regie: Eyal Sivan

Wiederholung in MUC am 30.01.2011 um 18.00 Uhr
28.+30.1. 11 Karlstorkino Heidelberg
27.1.-2.2. 11 Tilsiter Lichtspiele Berlin
23.+26.1. 11 Cinema Münster

Samstag, 22.1. 18.00 Uhr: Vortrag und Filme: Das Image des israel-palästinensischen Konflikts im Film 20.00 Uhr: Jaffa – The Orange’s Clockwork
Sonntag, 23.1. 17.00 Uhr: Kino zwischen Frieden und Widerstand? Podiumsgespräch und Filme (Überlänge)
Montag, 24.1. 20.00 Uhr: The Heart of Jenin – Das Herz von Jenin Dienstag, 25.1. 20.00 Uhr: Amreeka
Mittwoch, 26.1. 20.00 Uhr: Kirvat Dam – Blood Relation
Donnerstag, 27.1. 20.00 Uhr: Shalom Chawerim, Shalom Shalom
Freitag, 28.1. 18.00 Uhr: Kinder der Steine – Kinder der Mauer 20.00 Uhr: The Time That Remains
Samstag, 29.1. 18.00 Uhr: Kirvat Dam – Blood Relation 20.00 Uhr: Amreeka
Sonntag, 30.1. 18.00 Uhr: Jaffa – The Orange’s Clockwork 20.00 Uhr: Precious Life – Wertvolles Leben

In Kooperation mit Filmstadt München  und der Jüdisch-Palästinensischen Dialoggruppe (MSB)

PALÄSTINA/ISRAEL FILMWOCHE MÜNCHEN: BRÜCKEN BAUEN – MAUERN ÜBERWINDEN
22.01. – 30.01.2011 Gasteig

Jaffa… außerdem:

Ajami
http://www.youtube.com/watch?v=9nA9zoM5rYE