- haGalil - https://www.hagalil.com -

Israelische Autoren beim 10. internationalen literaturfestival berlin

Vom 15. bis 25. September 2010 findet das 10. internationale literaturfestival berlin im Haus der Kulturen der Welt statt. In diesem Jahr sind aus Israel Aahron Appelfeld, Assaf Gavron und Israel Bar-Kohav sowie der Musiker Amos Elkana vertreten…
LiteraturRaum – Raum zum Schreiben. Autorenresidenzen als Orte der Inspiration, Kreativität und Begegnung, u.a. mit Israel Bar Kohav
Sonntag, den 19. September 2010, 17.00 Uhr
Haus der Kulturen der Welt, Konferenzraum 2

Internationale Autoren, Teilnehmer der Autorenresidenz LiteraturRaum im Bleibtreu Berlin sowie deren Organisatoren diskutieren Fragen wie: Wie beeinflusst der Ort das Schreiben? Was ist die Bedeutung Berlins als literarischer Quell der Inspiration? Wie sind die Erfahrungen, die man als Gastgeber internationaler Autoren macht? Zur Literaturförderung und Intensivierung des kulturellen Austauschs lädt das Bleibtreu mit dem ilb Schriftsteller ein, in Berlin zu wohnen, zu schreiben und die Berliner Kulturwelt kennen zu lernen.
MODERATION: NN

Literaturen der Welt: Poetry Night IV, u.a. mit Israel Bar Kohav
Sonntag, den 19. September 2010, 20.30 Uhr
Deutsches Theater, Saal

In Israel Bar Kohavs Gedichten voll Melancholie schwingen stets auch die Erfahrungen des konfliktreichen Alltags in seinem Heimatland mit. Moderation: Silke Behl, Sprecher: Naomi Krauss und Friedhelm Ptok

Literaturen der Welt: Aharon Appelfeld lässt das Zusammenleben von Christen und Juden in der Bukowina aufscheinen
Dienstag, den 21. September 2010, 19.30 Uhr
Haus der Kulturen der Welt, Theatersaal

Der 1932 in Czernowitz geborene Aharon Appelfeld erzählt die Geschichte seines Lebens weiter. In seinem Sittengemälde des Zusammenlebens von Juden und Christen in der Bukowina Anfang des 20. Jahrhunderts bis zur NS-Zeit schildert er den Leidensweg der jungen Ukrainerin Katerina, deren gleichnishaftes Schicksal sie zu einer Chronistin der Geschichte werden lässt.
Moderation: Shelly Kupferberg, Sprecher: Friedhelm Ptok

Literaturen der Welt: Assaf Gavron: Roadmovie durch das moderne Amerika
Dienstag, den 21. September 2010, 21.00 Uhr
Haus der Kulturen der Welt, Theatersaal

„Alles paletti“ heißt eine Umzugsfirma in New York, der drei junge Israelis den einzigen Laster nebst zwei von der ukrainischen Mafia frisierten Glücksspielautomaten stehlen, bevor sie nach Las Vegas starten. Damit beginnt eine Jagd durch ganz Amerika: Hinter ihnen sind der Umzugsunternehmer und die Mafia her, die Mafia wiederum wird vom FBI verfolgt und die drei Israelis suchen einfach nur ihr Glück.
Moderation: Shelly Kupferberg, Sprecher: Max Gertsch

Internationale Kinder- und Jugendliteratur: Assaf Gavron, „Hydromania“ – Reflections für Schüler: Wenn Wasser über Leben und Tod entscheidet
Mittwoch, den 22. September 2010, 12.00 Uhr
Haus der Kulturen der Welt, Konferenzraum 1

Das Jahr 2067: Wasser ist zum überaus kostbaren Gut geworden. Die weltweiten Vorräte werden von den Mächten China, Japan und Ukraine kontrolliert, das Leben der Weltbevölkerung ist in Abhängigkeit von deren künstlich erzeugten Regenfällen geraten. Unter dem Einfluss Chinas haben sich im Nahen Osten die Kräfteverhältnisse verschoben und Israel ist zur Enklave geworden. Als wieder einmal die Regenfälle ausbleiben, hat die Israelin Maya, die nach dem Verschwinden ihres Mannes ganz auf sich gestellt ist, genug und beginnt sich gegen die Übermacht der Wasserkonzerne aufzulehnen. Nach einer einführenden Lesung diskutiert der Autor, Gast der Sparte „Literaturen der Welt“, mit den jugendlichen Teilnehmern die verschiedenen Aspekte des Romans.
Moderation: Shelly Kupferberg, Sprecher: NN
10.-12. Klasse
Anmeldung erforderlich unter Tel.: 030 / 27 87 86 -66/-70

Specials: Konzert von Amos Elkana
Donnerstag, den 16. September 2010, 22.30 Uhr
Haus der Kulturen der Welt, Café Global

Gespielt werden Kompositionen von Amos Elkana, die von Gedichten angeregt wurden und Originalaufnahmen von Lesungen der Dichter enthalten. Der Komponist selbst führt die Stücke an der elektrischen Gitarre und am Computer auf. Gespielt werden „Whither do you go home“, „Midsummer Night“ und „Kain (Elegie)“ nach Gedichten von Péter Nádas, Ann Lauterbach und Michael Roes.
Das internationale literaturfestival berlin präsentiert auch in diesem Jahr wieder die literarische Vielfalt zeitgenössischer Prosa und Lyrik aus aller Welt. Der Fokus des 10. internationalen literaturfestival berlin liegt auf Osteuropa. Anliegen ist es, den Literatur- und Kulturkreis des osteuropäischen Raumes für das interessierte Publikum zu öffnen, das gegenseitige Verständnis zu fördern und Kontakte sowie den lebendigen Austausch zwischen den Autoren, Künstlern und Vermittlern anzuregen. Daneben gliedert sich das umfangreiche Programm in die folgenden Sparten: Literaturen der Welt, Internationale Kinder- und Jugendliteratur, reflections, Erinnerung sprich, Specials und Literatur auf Celluloid.

Haus der Kulturen der Welt
John-Foster-Dulles-Allee 10
10557 Berlin
Tel.: 030 / 39 78 7175
Fax: 030 / 39 48 679
E-Mail: tickets@hkw.de
http://www.literaturfestival.com/