- haGalil - https://www.hagalil.com -

Europäischer Tag der jüdischen Kultur in Augsburg Schwaben

In diesem Jahr steht der Tag unter dem Motto: „Kunst und Judentum“. Das Jüdische Kulturmuseum organisiert und koordiniert den Tag nun schon seit neun Jahren in Bayerisch-Schwaben. Mittlerweile nehmen 17 Orte daran teil…

In Augsburg selbst veranstaltet das Museum gemeinsam mit der Israelitischen Kultusgemeinde Schwaben-Augsburg einen Tag der offenen Tür mit einem vielfältigen Programm, angefangen vom „Lernen mit dem Rabbi“ mit Rabbiner  Dr. Henry Brandt über Vorträge über den jüdischen Maler Richard Liebermann und Bilder von Juden in der Kunst bis hin zu themenbezogenen Kurzführungen durch das Museum und die Synagoge. Für Kinder gibt es eigene Angebote: Sie können traditionelle jüdische Kleidungsstücke kennenlernen, eine Kippa für den Synagogenbesuch basteln oder bei einem Hebräisch-Schnupperkurs ein T-Shirt mit ihrem Namen auf Hebräisch gestalten. Den Abschluss bildet ein Klesmer-Konzert im Garten der Großen Synagoge (bei Regen in der Großen Synagoge) mit der bekannten Gruppe CHELESTA aus Leipzig.

In Altenstadt, Binswangen und Kempten werden an diesem Tag Informationstafeln zu den jüdischen Friedhöfen der Öffentlichkeit übergeben. Das Projekt, das vom „Netzwerk Historische Synagogenorte in Bayerisch-Schwaben“ initiiert wurde, macht erstmals in Bayern auf die vielen ehemaligen jüdischen Friedhöfe in der Region aufmerksam. Die Tafeln, bisher für 13 Friedhöfe erstellt, informieren jeweils über die Gründung der Begräbnisstätte, deren Anlage, Größe, Besonderheiten, aber auch über deren Schändungen in der NS-Zeit und über die Möglichkeiten einer Besichtigung. Das Jüdische Kulturmuseum stellt an dem Tag  das Projekt und die beteiligten jüdischen Friedhöfe mit einer kleinen Werkschau vor.


Jüdischer Friedhof Kempten, (c) Jüdisches Kulturmuseum Augsburg-Schwaben

Der offizielle Programmflyer mit allen Veranstaltungen und weitern Informationen ist auf der Internetseite des Jüdischen Kulturmuseums als PDF abrufbar.