- haGalil - https://www.hagalil.com -

Türkisch-Iranische Militäroperation in Kurdistan fortgesetzt

Am 07.06. begann das türkische Militär auch in Besta eine neue großangelegte Operation. Kobra Helikopter bombardieren die Region, während Skorsky Helikopter Truppen absetzen. Einheiten der für Entführungen, Folter und extralegale Hinrichtungen bekannten Todesschwadron „Hançer Timi“ (Dolchteam), ziehen durch Dörfer in der Region Şırnak und bedrohen die Dorfbevölkerung…

Türkei: NEUE OPERATION IN ŞIRNAK, TODESSCHWADRON AKTIV

Auch in dieser Woche setzte das schwerem Bombardement aus Kobrahubschraubern fort. Das türkische Militär setzte Bodentruppen mit Luftunterstützung ein. Aus Skorsky Hubschraubern wurden Truppen abgesetzt. Kurdischen Verbändler konnte einen der Hubschrauber treffen, der sich daraufhin zurückziehen musste. Es entstand ein schweres Gefecht, bei dem es zum Einsatz schwerer Maschinengewehre und B7 Raketen kam. Zumindest das Gebiet um Hanin lag am 08.06. weiterhin unter schwerem Bombardement, meldet indimedia.de.

Iran: SIDEKAN – BEVÖLKERUNG EINES WEITEREN DORFES VERTRIEBEN

[mappress]

Die Bombardierungen ziviler Ansiedlungen durch das türkische und iranische Militär vertreibt die Dorfbevölkerung in den Grenzregionen. Allein in der letzten Woche waren 350 Familien zur Migration gezwungen worden. Gestern wurde wegen Angriffs des iranischen Militärs ein Dorf in der Region Sidekan komplett verlassen. Die Zahl ist mit den Vertreibungswellen der letzten Tage noch weitaus höher anzusetzen. Das Artilleriebombardement sowohl aus dem Iran, als auch aus der Türkei steigert sich dennoch weiter. Zivile Ansiedlungen erleiden großen Schaden und auch Tote sind zu beklagen.

Nach dem gestrigen schweren Bombardement der Sidekan Region sind 6 weitere Dörfer mit 70 Familien von Vertreibung bedroht. Das Bombardement beeinträchtigt vor Allem auch die Landwirtschaft und Tierhaltung. Die Dorfbewohner_innen fürchten aber auch um ihr Leben. Der iranische und türkische Staat begründen die Angriffe mit ihrem Vorgehen gegen die PJAK und PKK, sie beschossen allerdings ausschließlich zivile Ansiedlungen und zerstörten eine große Zahl an Häusern.

Siehe dazu:

http://de.indymedia.org/2010/06/283476.shtml (09.06.2010)
http://de.indymedia.org/2010/06/282992.shtml (04.06.2010)
http://de.indymedia.org/2010/06/282987.shtml (03.06.2010)
http://de.indymedia.org/2010/06/282878.shtml (02.06.2010)
http://de.indymedia.org/2010/06/282751.shtml (01.06.2010)
http://de.indymedia.org/2010/05/282168.shtml (26.05.2010)