- haGalil - https://www.hagalil.com -

Werft Schuhe!!!

Ein Kommentar zum neusten UN-Vollversammlungs-Eklat …

Von Ramona Ambs

Man könnte doch mal einen Schuh werfen… So einen hübschen dunklen Männerschuh wie seinerzeit der irakische Journalist Montasser al-Saidi welche anhatte, bevor er sie auszog und dem damaligen US-Präsidenten Bush bei dessen Abschiedsbesuch im Irak entgegenschleuderte. So etwas müsste doch auch umgekehrt denkbar und machbar sein.

Zum Beispiel gestern bei der UN-Hauptversammlung als Achmadinejad mal wieder subtil von der jüdischen Weltverschwörung schwadronierte. Da flog kein einziger Schuh – da stehen dann die Delegierten auf und gehen raus. Gut- man mag sich diesen Sermon vielleicht nicht anhören- und die Schuhe waren vielleicht nicht geputzt…-aber wie effektiv ist dieses stumme Verschwinden eigentlich? Macht es Eindruck in der arabischen Welt? Wohl eher nicht.

Deshalb hab ich einen Vorschlag: warum nicht mal von der arabischen Welt lernen? Liebe Delegierte: geht los und kauft Euch schicke Schuhe. Putzt sie ordentlich- das ist sehr wichtig. Und es sieht auch besser aus. Man fühlt sich gleich viel besser mit ordentlichem Schuhwerk. Vielleicht könnt Ihr auch Schuhe mit schweren Absätzen wählen – die fliegen besser. Und das nächste Mal dann, wenn Achmadinejad vorne steht und von glorreichen demokratischen Wahlen und der jüdischen Weltverschwörung labert, macht Ihr flashmobmäßig alle das Gleiche: Ihr zieht die Schuhe aus und schmeißt sie nach vorne. Wenn viele mitmachen, könnte Achmadinejad sogar mal eine Tendenz von Eindruck davon bekommen wie sich eine Steinigung anfühlt. Und statt weiterzureden müsste er sich hinter dem Pult ducken. Jedenfalls würde er sicherlich nicht weiterreden und als Delegierter könnte man sich nach dem Schuhwurf wieder gemütlich hinsetzen und müsste nicht (so wie gestern) dann draußen rumstehn und warten.

Als Schmankerl stelle ich Euch in Aussicht, dass ich öffentlich anregen werde, Euch ein Schuhdenkmal zu errichten. So ein schönes, wie der Montasser bekommen hat. Vielleicht ein wenig moderner… und größer natürlich. Und die neuen Schuhe könnt Ihr später dann ja wieder vorne einsammeln. Das wär doch mal ein echtes Zeichen der Solidarität mit der iranische Opposition und Israel. Und definitiv wirkungsvoller als das lautlose Verschwinden aus dem Saal. Und immerhin habt Ihr hinterher noch neue Schuhe, deren Flug in die Geschichte eingegangen sein wird.

Deshalb mein Appell an Euch: Werft Schuhe!