Warning: Declaration of NP_Print::doTemplateVar(&$item, $look) should be compatible with NucleusPlugin::doTemplateVar(&$item) in /homepages/20/d69932965/htdocs/hagalil/01/de/nucleus/plugins/NP_Print.php on line 69

Warning: Use of undefined constant fontSelector1 - assumed 'fontSelector1' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/20/d69932965/htdocs/hagalil/01/de/nucleus/plugins/print/print.php on line 38

Warning: Use of undefined constant fontSelector2 - assumed 'fontSelector2' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/20/d69932965/htdocs/hagalil/01/de/nucleus/plugins/print/print.php on line 39

Warning: Use of undefined constant fontSelector3 - assumed 'fontSelector3' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/20/d69932965/htdocs/hagalil/01/de/nucleus/plugins/print/print.php on line 40

Warning: Use of undefined constant fontSelector4 - assumed 'fontSelector4' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/20/d69932965/htdocs/hagalil/01/de/nucleus/plugins/print/print.php on line 41

Warning: Use of undefined constant option2 - assumed 'option2' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/20/d69932965/htdocs/hagalil/01/de/nucleus/plugins/print/print.php on line 42

Warning: Use of undefined constant option3 - assumed 'option3' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/20/d69932965/htdocs/hagalil/01/de/nucleus/plugins/print/print.php on line 43

Warning: Use of undefined constant option4 - assumed 'option4' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/20/d69932965/htdocs/hagalil/01/de/nucleus/plugins/print/print.php on line 44

Warning: Use of undefined constant option5 - assumed 'option5' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/20/d69932965/htdocs/hagalil/01/de/nucleus/plugins/print/print.php on line 45

Warning: Use of undefined constant option6 - assumed 'option6' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/20/d69932965/htdocs/hagalil/01/de/nucleus/plugins/print/print.php on line 46
Klick nach Rechts
haGalil.com (http://www.hagalil.com)

Der Bürgermeister von Mügeln: Ein "stolzer Deutscher"

Gotthard Deuse, FDP-Mitglied und Bürgermeister von Mügeln bekennt sich – eineinhalb Wochen nachdem ein nazistischer Mob aus 50 braunen Schlägern 8 indische Menschen durch die Stadt jagte und zum Teil schwer verletzte – als "stolzer Deutscher". Und passend macht das der Provinzpolitiker natürlich nicht in demokratischen Medien, sondern in einer rechtsextremen Wochenzeitung…

Von Jörg Fischer

Nach der rassistischen Menschenjagd durch seine Stadt meinte der Bürgermeister der sächsischen Gemeinde, in der "Financal Times Deutschland", in Bezug auf die während der Menschenjagd von den Rassisten skandierten Parolen wie z.B. "Ausländer Raus!", "solche Parolen können jedem mal über die Lippen kommen". Wenig später meinte er: "Jedem, der so was vor hat, kann das über die Lippen kommen."

Deuse und der "Nationalstolz"

In der rechtsextremen "Jungen Freiheit", und somit durchaus passend, schwadroniert Deuse über den Nationalstolz der Deutschen: "Warum dürfen nicht auch wir mal unseren Nationalstolz zeigen?" Und natürlich wähnt sich Deuse auch schon als potentielles "Opfer": "Ich zum Beispiel bin stolz darauf, Deutscher zu sein, aber wenn ich das sage, lande ich ja schon wieder in der Ecke." Zumindest, so denkt man ganz unwillkürlich, weiß der Mann, der aus seinem "deutsch-stolzen Herzen" in einem rechtsextremen Blatt keine Mördergrube macht, wo er hingehört.

Doch damit nicht genug – Deuse bestreitet erneut den rechtsextremen Hintergrund der Menschenjagd auf die indischen Besucher eines Stadtfestes in Mügeln und hat keinerlei Scham davor, sich dazu zu versteigen, Mügeln mit Sebnitz zu vergleichen: "Was Sebnitz ausmachte, war die Vorverurteilung einer Stadt durch Medien und Politik: Urteilen, ohne die Fakten zu kennen! Diese Definition passt auch auf Mügeln, insofern sehe ich Mügeln in der Tat als neues Sebnitz."

Die sächsische Stadt Sebnitz war im November 2000 durch den "Fall Joseph" in die Schlagzeilen geraten. Die "Bild"-Zeitung hatte berichtet, dass der damals sechsjährige Joseph Kantelberg-Abdullah in einem Freibad von Neonazis ertränkt worden sei. Das Thema nahm in den Medien breiten Raum ein. Tatsächlich starb Joseph jedoch an den Folgen eines Badeunfalls.

Die Leipziger Staatsanwaltschaft ermittelt bislang im Fall Mügeln gegen sieben Tatverdächtige im Alter zwischen 17 und 35 Jahren. Bei der Menschenjagd gab es 14 Verletzte: vier Angreifer, zwei Polizisten und alle acht Inder. Deuse sagte der "Jungen Freiheit", dass er die "deutschen Opfer" selbstverständlich auch im Krankenhaus besucht hätte. Aber: "Die waren da schon wieder entlassen." Die Ermittlungen erweisen sich als äußerst schwierig, da die Ermittler immer noch auf eine "Mauer des Schweigens" stoßen.

Zuletzt hatte der aus der CDU ausgetretene sächsische Bundestagsabgeordnete Nitzsche bundesweit für Schlagzeilen gesorgt, als er im NPD-Jargon vom "Schuldkult" und von den "Multi-Kulti-Schwuchteln in Berlin" hetzte. Diese und andere Beispiele zeigen, das nicht nur, aber eben auch, in Sachsen das Problem mit antidemokratischen, rechtsextremistischen Überzeugungen wesentlich größer ist, als Wahlergebnisse und Umfragewerte für die neonazistische NPD vermuten lassen könnten. Tatsächlich dürfte gerade ein solches gesellschaftliches Umfeld die Wahlerfolge rechtsextremer Parteien eher befördern. Dazu kommt, dass die Mittel des neuen Bundesprogramms für den Kampf gegen Rechtsextremismus an die Kommunen zur Verwendung gegeben werden und gerade Initiativen, die sich im jahrelangen Kampf gegen Rechtsextremismus Qualifikationen und hohe Kompetenz erworben haben, die finanzielle Grundlage entzogen wird. Wie die Verwendung der Bundesmittel für den Kampf gegen Rechtsextremismus in Kommunen wie Bad Salzungen oder Mügeln aussieht, kann man sich indes lebhaft vorstellen, wenn man sich Äußerungen und Verhaltensweisen der betreffenden Bürgermeister vor Augen hält.

Links zum Thema:

Munition im Kampf gegen Rechts – Die Wochenzeitung "Junge Freiheit"
Aus der thüringischen Provinz: Appeasement mit Neo-Nazis
Vom "Schuldkult" und "Multi-Kulti-Schwuchteln": Ein CDU-Bundestagsabgeordneter redet braun
Neue Vorwürfe gegen Henry Nitzsche: Stellt CDU-Politiker polnische Westgrenze in Frage?

Category: General
Posted 09/01/07 by: admin