-- Schwerpunkt: Israel und Nahost
Judentum und Israel
haGalil onLine - http://www.hagalil.com

haGalil online

Erinnerungen - und ein plötzliches Comeback: Verfrühte Euphorie und ein bitteres Erwachen

Ofer Shelach erinnert in M'ariw daran, dass auch der Libanon-Krieg mit einem erfolgreichen Luftangriff begann: Beflügelt von diesem Angriff hielt Olmert seine jämmerliche Rede in der Knesset am 17. Juli. Beflügelt von diesem Angriff suchte Israel nicht sofort nach Abschluss dieses Angriffs Wege, um die ganze Sache zu beenden, um das zu bewahren, was erreicht wurde, ohne sich in einen langen Krieg hineinziehen zu lassen...

Der Angriff war bisher ein Erfolg, aber jetzt muss ein Weg gefunden werden, diesen Erfolg in den kommenden Tagen zu nützen, sowohl für eine effektive Fortsetzung der Kämpfe, als auch für einen würdigen Abschluss der Aktion.

An Olmerts Auftritt zu Beginn des letzten Libanonkriegs und die Vinograd-Kommission an desse Ende erinnert sich auch Sima Kadmon, ebenfalls M'ariw: Bei der Rede Olmerts am Samstag Abend, also bei Eröffnung der Gaza-Aktion "Gegossenes Blei", sahen wir einen völlig anderer Mann als den, der im Juli 2006, zu Beginn des 2. Libanonkriegs, zu uns gesprochen hat. Gestern war Olmert ernst, gefasst, bescheiden. Ohne jeden Pathos. In einfachen, klaren Worten erklärte Olmert das Ziel der Aktion: den Menschen im Süden Israels ein normales Leben zu ermöglichen. Es scheint, als gäbe es einen breiten politischen Konsens, von der Rechten bis hin zur Meretz, darüber, dass diese Aktion erforderlich war, dass die Situation im Süden auch nicht einen Tag länger akzeptiert werden konnte.

Die Wahlen sind zwar nicht ganz verschwunden, aber Livni und Netanjahu werden in den nächsten Wochen die dritte Geige spielen. Die Hauptrolle hat der Mann übernommen, der in den letzten Wochen in erster Linie nur Star von satirischen Sendungen war: Verteidigungsminister Ehud Barak. Er könnte sich als der große Gewinner dieser Aktion herausstellen- sollte sie erfolgreich sein. Wenn nicht- na ja, viel hat er nicht zu verlieren.

Außerdem -zum Thema Wahlkampf:
Kitsch und Tod passen nicht zusammen

Am Samstag Morgen, als die Kampfflugzeuge nach Gaza starteten, endeten die Wahlkampfparties der großen Parteien. Die Maskenbälle, die im letzten Monat stattfanden, sind vorbei, die Teilnehmer werden aufgefordert, ihre Kostüme abzulegen. Von nun an müssen die Parteien ungeschminkt auftreten, denn Kitsch und Tod passen nicht zusammen.

Bibi Netanjahu muss endlich mit seiner Angeberei aufhören. Zipi Livni muss ihre gesamten Bemühungen in die internationale Aufklärungsarbeit investieren. Ehud Barak wird vielleicht in die Tage von Entebbe und Sabena zurück versetzt. Mr. Kommando, den man hasste, weil er zu seinen Freunden so grausam war, wird nun vielleicht wieder geliebt, weil er so grausam zu unseren Feinden ist.

Aus einem Leitartikel der "Jedioth achronoth", gestern.

Und - von Ulrich Sahm, Jerusalem
Krieg und Wahlkampf

Im Prinzip wird am 10. Februar gewählt. In Umfragen standen mal die Rechten hoch in der Wählergunst und dann wieder wurde Kadima und den Linken ein Wahlsieg vorhergesagt. Seit Samstag, als Israel überraschend gegen die Hamas in Gaza losschlug, gibt es glücklicherweise keine irrelevanten Meinungsumfragen zum Wahlkampf mehr.

Zipi Livni (Kadima) und Ehud Barak (Arbeitspartei) sagten wegen der Krise um Gaza ihre Beteiligung an Wahlkampfveranstaltungen ab... weiter geht's hier...

Category: Gaza
Posted 12/31/08 by: admin



Warning: Declaration of NP_Print::doTemplateVar(&$item, $look) should be compatible with NucleusPlugin::doTemplateVar(&$item) in /homepages/20/d69932965/htdocs/hagalil/01/de/nucleus/plugins/NP_Print.php on line 69
[Printer friendly version] |
Warning: Declaration of NP_MailToAFriend::doTemplateVar(&$item, $look) should be compatible with NucleusPlugin::doTemplateVar(&$item) in /homepages/20/d69932965/htdocs/hagalil/01/de/nucleus/plugins/NP_MailToAFriend.php on line 59
[Mail to a friend]
[Möchten Sie sich anmelden und ein Benutzerkonto erstellen?]


Comments

no comments yet


Add Comments








- - -