-- Schwerpunkt: Israel und Nahost
Judentum und Israel
haGalil onLine - http://www.hagalil.com

haGalil online

Aufruf zum Heiligen Krieg gegen westlichen Liberalismus: "Wir sind bereit zu sterben und zu töten!"

Bei Ausschreitungen gegen die in Jerusalem geplante Kundgebung der schwul-lesbischen Community, riefen Mitglieder der fundamental-orthodoxen Bewegung: "Es ist ein Heiliger Krieg! Wir werden bereit sein, im Namen des Herrn zu sterben".
Die Polizei ließ verlautbaren, sie werde der Gewalt nicht weichen und sei entschlossen Israels westliche Demokratie zu verteidigen...

GLBT-Parade in Jerusalem - Hintergrundartikel zu Judentum, Israel und Homosexualität

Tausende von Sicherheitskräften würden auf den Einsatz in der Hauptsstadt Israels vorbereitet. Die Krankenhäuser werden auf Zwischenfälle mit vielen Verletzten vorbereitet. In den Briefkästen zahlreicher Haushalte, vor allem in orthodoxen Wohngegenden, wurden erneut Aufrufe zur Tötung aller Homosexuellen in der Stadt verbreitet. Jedem der einen Homosexuellen tötet wurde ein Kopfgeld von ca. 20.000 Schekel versprochen.

(ynet/msn)

Category: Gesellschaft
Posted 11/06/06 by: admin



Warning: Declaration of NP_Print::doTemplateVar(&$item, $look) should be compatible with NucleusPlugin::doTemplateVar(&$item) in /homepages/20/d69932965/htdocs/hagalil/01/de/nucleus/plugins/NP_Print.php on line 69
[Printer friendly version] |
Warning: Declaration of NP_MailToAFriend::doTemplateVar(&$item, $look) should be compatible with NucleusPlugin::doTemplateVar(&$item) in /homepages/20/d69932965/htdocs/hagalil/01/de/nucleus/plugins/NP_MailToAFriend.php on line 59
[Mail to a friend]
[Möchten Sie sich anmelden und ein Benutzerkonto erstellen?]


Comments

wrote:
Unglaublich!
Da ist ja kein Unterschied mehr zwischen islamistischen Terroristen und der jüdischen fundamental-orthodoxen Bewegung - oder?
11/06/06 16:02:54

wrote:
„Du sollst nicht mit einem Mann schlafen, wie man mit einer Frau schläft; ein Greul ist das." (Wajjikra/Lev 18, 22). Oder: „Wenn ein Mann mit einem Mann schläft wie mit einer Frau - ein Greul haben beide verübt, sterben, ja sterben sollen sie, ihr Blut über sie!" (ebd 20, 13).Für Juden und Christen gleichermaßen geheiligte Worte. Oder?
Mich erstaunt das Erstaunen über die Reaktion der Orthodoxie.Welche Heuchelei! Bereits Walter Mehring spricht in 'Der große Krebs' davon: "...bald geht alles rückwärts und verquer,rückwärts und verquer.."
Die Frage ist weniger: was tut die Orthodoxie jedwelcher religiösen Prägung,sondern was wir tun.
Ob wir die Orthodoxie als folkloristischen Teil einer Kultur sehen oder als Gefahr für die Demokratie.
11/06/06 20:25:56

wrote:
Die Orthoxie ist mit derjenige Teil, der das Überleben des Judentums sichert!

Ich bin jedoch schockiert, solche Nachrichten lesen zu müssen, da Aufrufe zum Mord, sowie solche Taten absolut gegen all das sind, an was sie selber glauben - nämlich die Thora!
11/06/06 20:38:20

wrote:
macc hat recht.
11/07/06 19:31:38

wrote:
ist das krank!
11/08/06 11:39:28

wrote:
Das oberste Gericht Israels setzt die Werte der Dekadenz ganz hoch an. Und beleidigt die Orthodoxie.
Es sieht so aus, als müsse Israel vom Glaubenseifer des Islam noch viel lernen.
Viele Freunde Joschuas die auch Israel unterstützten werden solche Umtriebe nicht verzeihen! Israel ist eine Enttäuschung!
Anspeien werden wir dich und lachen wenn du zertreten wirst!
Was wirst du erkennen du blinde, du halsstarriges Volk!
Die Zuchtrute ist über dir erhoben!
Hast du noch nicht genug gelernt?
11/09/06 00:01:32

wrote:
ja sicher...
Mich wundert allerings ein wenig, daß die Juden nichts gelernt haben...aus der Vergangenheit.
Ist das krank!
Fundamentalisten bringen nichts außer Haß und Gewalt in diese Welt!
11/09/06 10:58:28

wrote:
Du sollst nicht richten auf dass, das du nicht gerichtet wirst.
Es ist schon sehr anmassend wenn sich die sogenannten Orthodoxen sich erlauben im Namen aller Juden zu sprechen und Forderungen erheben. Hierzu sei angemerkt,dass diese sogenannten Orthodoxen Juden die jüngste Gruppierung innerhalb der jüdischen Welt sind. Sie sind nämlich erst ca. 200 Jahre alt - also eine Dreistigkeit für alle Juden sprechen zu woolen.
11/09/06 15:34:56

wrote:
Ich persönlich schließe mich der fundamental-orthodoxen Bewegung "an". Schwule und Homosexuelle haben im Heilgien Land Israel nichts zu suchen. Denn in der Thora steht geschrieben: Leviticus 18, 22: "Und bei einem Mann sollst du nicht liegen, wie man bei einer Frau liegt: ein Greuel ist es." und weiter heißt es in Leviticus 18, 29: "...denn jeder, der etwas von all diesen Greueln tut, - diese Seelen, die es tun, sollen ausgerottet werden aus der Mitte ihres Volkes." So sei es- Amen.
11/09/06 16:26:50

wrote:
Man muss auch jeden ausrotten, der am Schabbes den Lichtschalter betätigt.
11/10/06 10:41:20

wrote:
@Mathias

dies Einstellung zu Minderheiten ist echt der Hammer. Sorry aber da habe ich null Verständnis. Das Wort ausrotten habe ich zuletzt mit dem Holocaust verbunden. Egal was in der Bibel, der Thora oder im Koran oder was weiß ich noch wo steht. Es kann nie eine Rechtfertigung für solch eine Engstirnigkeit geben. Wenn man etwas nicht kennt und versteht heißt das noch nicht das es schlecht ist. Ein zitat aus einer anderen Zeit, aus dem Zusammenhang gerissen kann nie eine Rechtfertigung zu Völkermord oder Greultaten an einer Minderheit sein.
Aber das werden ewig Gestrige wohl nie kapieren, am liebsten würden die wohl alles wieder in die Steinzeit zurückbomben damit Ihr Weltbild wieder stimmt!!
Just my 2 Cents!
11/10/06 12:47:17

wrote:
@ Rami

Derjenige der am Schabbes den Lichtschalter betätigt, wird von G-tt gerichtet, um G-ttes Willen komm ja nicht auf die Idee jeden ausrotten zu wollen, der am Schabbes einen Lichtschalter betätigt!

@ Viper

Muss ich mich schämen, nur weil ich nach den Regeln der Thora lebe! Nein! Definitiv muss ich das nicht! Ich persönlich zähle Schwule und Lesben zu meinen engsten Freunden und dennoch fand ich den gewählten Ort der diesjähren Gay-Parade mehr als nur unpassend!

@ Andre von Schueck

Religiöse Juden, die nach den Regeln der Thora gelebt haben, hat es schon lange gegeben, eigentlich schon immer!

Was Sie meinen, ist dass die Bewegung der Chasidim erst vor ca. 200 - 300 Jahren entstanden ist! Das stimmt - da gebe ich Ihnen vollkommen recht, aber zu sagen dass die Orthodoxie die jüngste Gruppierung innerhalb der Jüdischen Welt ist, stimmt absolut nicht! Und wenn es dennoch so wäre, hätte ich gerne dafür einen Beweis mit Quellenangabe!
11/12/06 21:47:05

wrote:
@ macc

Vielleicht sind hier mit "jüngster Gruppierung" die Erklärungen und Definitionen von R. Samson Raphael Hirsch gemeint, die er als Reaktion auf die Reformbewegung verfasst hat?

Es ist ja durchaus so, dass die verschiedenen Richtungen des Judentums verschiedene Antworten auf den "Auszug aus dem Ghetto" sind - einige betonten in der Tradition diejenigen Aspekte besonders, die für Veränderung ausgelegt werden konnten (und änderten auch "eigenmächtig" ziemlich viel), andere betonten das bewahrende Prinzip.

Aber das führt uns vom Thema weg -

Ich persönlich bin der Meinung, dass wir 613 Ge- und Verbote haben, die alle gleichwertig sind, da alle aus der Tora kommen. Ich maße mir nicht an, darüber zu befinden, welche "wichtiger" sind - und wenn mir jemand sagt, ich solle gegen Schwule sein, dann frage ich die betreffende Person erstmal, ob sie denn in derselben Vehemenz bereits etwas gegen unkoscheres Essen unternommen hat - und stoße dann meistens schon auf betretenes Schweigen ...

Bzgl. der Parade in JLM muss ich sagen, dass es möglich sein sollte, sie dort durchzuführen - aber genauso muss es für traditionell religiöse Juden (sog. toratreue Juden) möglich sein, ungestört in ihren Vierteln ihren Lebensstil leben zu können - daher sollte die Route so gelegt werden, dass die verschiedenen Gruppen sich nicht gegenseitig (teilw. absichtlich!) begegnen oder stören.
11/12/06 23:37:09

wrote:
@Mathias:

Na wunderbar Mathias!
Die Nazis haben damals beschlossen, daß Juden und Schwule nix in Deutschland zu suchen haben. Das Resultat kennen wir alle. Du bist doch kein Stück besser, das lassen jedenfalls Deine Äußerungen erkennen.
Im Grunde gehören Leute wie Du auf eine einsame Insel verbannt und eine Mauer herum gezogen.
11/14/06 00:06:22

wrote:
@Gottfried Hutter

Wie kann man das Judentum mit denn Islam vergleichen (im Islam ist Terrorismus verboen)! Ich finde das ist eine unverschähmtheit!!!
Der Islam wird als Terrorismus bezeichnet, obwohl die eigendlichen Terroristen die USA sind!
Zurzeit werden nur die Islamischen Länder angegriffen.
Eine Religion als Terrorismus zu bezeichnen ist meiner meinung nach pure Rasismus.
Also, lies erst den Koran, wenn nicht dann lass deine vorurteile bei seite.

Zurück zum Thema
Die Menschen dürfen nicht einfach so sagen: "Komm wir schlachten die jetzt, weil die Homosexuell sind." oder sonst was. Es hat immer noch Allah (Gott) zu entscheiden ob der einzelne Mensch für seine Tat bestraft wird oder nicht.
Der Mensch selbst darf nicht entscheiden ob jemand für seine Personliche Tat bestraft wird oder nicht. Das muss der jenige selber mit Allah (Gott) klären.
12/04/06 13:52:08

Add Comments








- - -