-- Schwerpunkt: Klick nach Rechts
Judentum und Israel
haGalil onLine - http://www.hagalil.com

haGalil online

Klick nach Rechts: haGalil-Telegramm 21.6.2007

NPD-Funktionär droht / NPD-Abgeordneter droht mit Prügel / Überdimensionales Hakenkreuz ...

NPD-Funktionär droht
Schwerin (Mecklenburg-Vorpommern). Der Vorsitzende der NPD-Fraktion im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern, Udo Pastörs, hat Demokraten ganz offen gedroht. Stern-online berichtet: "Eine Drohrede des NPD-Fraktionschefs in Mecklenburg-Vorpommern, Udo Pastörs, könnte ein gerichtliches Nachspiel haben. Landespolitiker forderten eine juristische Prüfung der Rede vom 16. Juni im brandenburgischen Rathenow. Dabei habe der Parlamentarier offen zum Sturz der Demokratie aufgerufen und damit ganz deutlich die antidemokratischen Ziele der NPD formuliert, sagte Landesinnenminister Lorenz Caffier (CDU).“ Pastörs hatte bei einer Rede vor etwa 200 Neonazis von der Verpflichtung geredet, jene einer "gerechten Strafe“ zuzuführen, die verantwortlich für die "Ausplünderungspolitik des deutschen Volkes" seien. Es gehe um aktiven Widerstand. Daneben forderte der NPD-Politiker die Umbenennung der Bundeswehr in "Deutsche Wehrmacht".

NPD-Abgeordneter droht mit Prügel
Wetteraukreis (Hessen). Wie "Spiegel-online“ berichtet, hat der hessische Landesvorsitzende der neonazistischen NPD und Abgeordneter seiner Partei im Kreistag des Wetteraukreises, Marcel Wöll, wieder für einen Eklat im Kommunalparlament gesorgt. Nach Handgreiflichkeiten wurde der NPD-Funktionär von einer Sitzung des Kreistages ausgeschlossen. "Spiegel-online“ berichtet: "Bei der Sitzung am Mittwochabend wollten Jugendliche - mit Genehmigung des Kreistagsvorsitzenden - Flugblätter für ein Verbot der NPD verteilen. Zeugenaussagen zufolge soll Wöll daraufhin handgreiflich geworden sein.“

Überdimensionales Hakenkreuz
Barnim (Brandenburg). Der Sportplatz von Grüntal im Barnim ist mit einem etwa 13 mal 13 Meter großen Hakenkreuz besudelt worden. Nach Polizeiangaben vom Montag hatten die Täter am Wochenende zunächst versucht, in das Vereinshaus einzubrechen. Als das misslang, holten sie einen Markierungswagen aus dem Lager und brachten das Hakenkreuz auf das Spielfeld auf. Das NS-Zeichen wurde inzwischen beseitigt. Hinweise auf die Täter gebe es bislang nicht.

[JöFi]

Category: Kurzmeldungen
Posted 06/21/07 by: admin



Warning: Declaration of NP_Print::doTemplateVar(&$item, $look) should be compatible with NucleusPlugin::doTemplateVar(&$item) in /homepages/20/d69932965/htdocs/hagalil/01/de/nucleus/plugins/NP_Print.php on line 47
[Printer friendly version] |
Warning: Declaration of NP_MailToAFriend::doTemplateVar(&$item, $look) should be compatible with NucleusPlugin::doTemplateVar(&$item) in /homepages/20/d69932965/htdocs/hagalil/01/de/nucleus/plugins/NP_MailToAFriend.php on line 40
[Mail to a friend]
[Möchten Sie sich anmelden und ein Benutzerkonto erstellen?]


Comments

wrote:
36-Jährige mit antisemitischen Parolen beleidigt

Bei einem antisemitisch motivierten Übergriff ist ein 24 Jahre alter Zeuge in Schöneberg von einem bislang Unbekannten am Freitagabend leicht verletzt worden. Der Täter hatte gegen 18.30 Uhr in der Passauer Straße eine 36 Jahre alte Frau beleidigt und antisemitische Parolen gerufen. Als der 24 Jahre alte Zeuge sich vor den Wagen des als Südländer beschriebenen Mannes stellte, fuhr dieser sein Auto zweimal langsam an und verletzte den couragierten Mann am Bein, ehe er davonfuhr. Der Polizeiliche Staatsschutz ermittelt wegen Volksverhetzung, Beleidigung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Nach Polizeiangaben hatte der Täter bereits um 16.20 Uhr seinen Wagen im Sicherheitsbereich vor dem Haus Passauer Straße 4 abgestellt, in dem sich mehrere jüdische Einrichtungen befinden. Beim Weggehen sollen erste abfällige Äußerungen gefallen sein. Eine Streife des Zentralen Objektschutzes ließ den Wagen umsetzen. Als der Täter zwei Stunden später zurückkehrte, kam es zu den antisemitischen Aussprüchen gegen die 36-Jährige.

Der 24 Jahre alte Mann aus Neukölln habe dann versucht, den Südländer zu beruhigen. Stattdessen startete dieser den Motor und verletzte den couragierten Neuköllner. Zeugen notierten das Autokennzeichen des Flüchtenden.

Asiate beleidigt und geschlagen

Offenbar aus Fremdenhass ist am Freitagabend ein 45 Jahre alter Mann aus Bangladesch in Wilmersdorf beleidigt und niedergeschlagen worden. In diesem Fall konnte der 58 Jahre alte Täter gefasst werden. Der 45-Jährige spazierte um 20.10 Uhr in der Westfälischen Straße, als er plötzlich fremdenfeindlich von einem Gast eines Gartenlokals beschimpft wurde. Der Angreifer schlug dem Mann ins Gesicht, der mit dem Kopf auf einen Kneipentisch prallte. Das Opfer kam zur Beobachtung in ein Krankenhaus. Zeugen alarmierten die Polizei. Sie stellte den 58-Jährigen schließlich an der Bushaltestelle Halensee und nahm ihn fest.

Aus der Berliner Morgenpost vom 24. Juni 2007
http://www.morgenpost.de/co...
24/06/07 07:43:22
06/24/07 11:56:54

Add Comments








- - -