-- Schwerpunkt: Klick nach Rechts
Judentum und Israel
haGalil onLine - http://www.hagalil.com

haGalil online

Klick nach Rechts: haGalil-Telegramm 20.06.2007

Vorwurf der illegalen Parteispende an NPD / Getarntes Nazi-Konzert störungsfrei / NPD-Bayerntag 2007...

Vorwurf der illegalen Parteispende an die NPD
Schwerin (Mecklenburg-Vorpommern). Nach Medienberichten geht der Bundestag dem Vorwurf nach einer verdeckten Parteienfinanzierung der neonazistischen NPD nach. Demzufolge soll, so der Vorwurf, die NPD-Fraktion im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern drei Kundgebungen der Partei gegen den G8-Gipfel angemeldet und die folgenden Kosten der juristischen Auseinandersetzungen aus der Parlamentskasse finanziert haben.

Getarntes Nazi-Konzert störungsfrei
Krauchenwies (Baden-Württemberg). In Krauchenwies (Landkreis Sigmaringen) fand am vergangenen Samstag ein als „Geburtstagsfeier“ getarntes Neonazi-Konzert statt. Nach Augenzeugenberichten nahmen knapp 250 Angehörige der neonazistischen Szene an dem Konzert teil. Die Polizei sei, so die Augenzeugen weiter, nicht eingeschritten.

NPD-Bayerntag 2007
Schmidgaden (Bayern). Am vergangenen Samstag fand der als „Familienfest“ konzepierte „Bayerntag“ der neonazistischen NPD statt. Neben Rednern wie Holger Apfel (stellv. Parteivorsitzender), Sascha Rossmüller (stellv. Partei- und Landesvorsitzender), Ralf Ollert (Landesvorsitzender Bayern) und Stefan Rochow (Bundesvorsitzender JN) waren auch musikalische Beiträge angekündigt. So sollten der rechtsextreme Liedermacher Frank Rennicke, die dem Blood & Honour Spektrum zugerechnete Band Ferox (Schweden), die Liedermacherin Annett Müller sowie die bis dato unbekannte Band Weißer Rückschlag das neonazistische Skinheadpublikum unterhalten. Für das als familienfreundlich konzipierte Fest organisierte der für die Infrastruktur zuständige NPD-Funktionär neben einer Hüpfburg für die anwesenden Kinder die „Märchenhexe Ragna“. Weiter waren auf dem Veranstaltungsgelände eine Vielzahl von Verkaufs- und Informationsständen vorhanden. Auf dem kleinen Gelände fanden noch das Bierzelt, Essens- und Getränkestände Platz. Laut Polizeiangaben nahmen an der NPD-Veranstaltung ca. 500 Personen teil, die Zahl der VeranstaltungsteilnehmerInnen lag also deutlich hinter den angekündigten 1000 Personen zurück.

[JöFi]

Category: Kurzmeldungen
Posted 06/20/07 by: admin



Warning: Declaration of NP_Print::doTemplateVar(&$item, $look) should be compatible with NucleusPlugin::doTemplateVar(&$item) in /homepages/20/d69932965/htdocs/hagalil/01/de/nucleus/plugins/NP_Print.php on line 47
[Printer friendly version] |
Warning: Declaration of NP_MailToAFriend::doTemplateVar(&$item, $look) should be compatible with NucleusPlugin::doTemplateVar(&$item) in /homepages/20/d69932965/htdocs/hagalil/01/de/nucleus/plugins/NP_MailToAFriend.php on line 40
[Mail to a friend]
[Möchten Sie sich anmelden und ein Benutzerkonto erstellen?]


Comments

wrote:
36-Jährige mit antisemitischen Parolen beleidigt

Bei einem antisemitisch motivierten Übergriff ist ein 24 Jahre alter Zeuge in Schöneberg von einem bislang Unbekannten am Freitagabend leicht verletzt worden. Der Täter hatte gegen 18.30 Uhr in der Passauer Straße eine 36 Jahre alte Frau beleidigt und antisemitische Parolen gerufen. Als der 24 Jahre alte Zeuge sich vor den Wagen des als Südländer beschriebenen Mannes stellte, fuhr dieser sein Auto zweimal langsam an und verletzte den couragierten Mann am Bein, ehe er davonfuhr. Der Polizeiliche Staatsschutz ermittelt wegen Volksverhetzung, Beleidigung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Nach Polizeiangaben hatte der Täter bereits um 16.20 Uhr seinen Wagen im Sicherheitsbereich vor dem Haus Passauer Straße 4 abgestellt, in dem sich mehrere jüdische Einrichtungen befinden. Beim Weggehen sollen erste abfällige Äußerungen gefallen sein. Eine Streife des Zentralen Objektschutzes ließ den Wagen umsetzen. Als der Täter zwei Stunden später zurückkehrte, kam es zu den antisemitischen Aussprüchen gegen die 36-Jährige.

Der 24 Jahre alte Mann aus Neukölln habe dann versucht, den Südländer zu beruhigen. Stattdessen startete dieser den Motor und verletzte den couragierten Neuköllner. Zeugen notierten das Autokennzeichen des Flüchtenden.

Asiate beleidigt und geschlagen

Offenbar aus Fremdenhass ist am Freitagabend ein 45 Jahre alter Mann aus Bangladesch in Wilmersdorf beleidigt und niedergeschlagen worden. In diesem Fall konnte der 58 Jahre alte Täter gefasst werden. Der 45-Jährige spazierte um 20.10 Uhr in der Westfälischen Straße, als er plötzlich fremdenfeindlich von einem Gast eines Gartenlokals beschimpft wurde. Der Angreifer schlug dem Mann ins Gesicht, der mit dem Kopf auf einen Kneipentisch prallte. Das Opfer kam zur Beobachtung in ein Krankenhaus. Zeugen alarmierten die Polizei. Sie stellte den 58-Jährigen schließlich an der Bushaltestelle Halensee und nahm ihn fest.

Aus der Berliner Morgenpost vom 24. Juni 2007
http://www.morgenpost.de/co...
06/24/07 07:43:22

Add Comments








- - -