-- Schwerpunkt: Klick nach Rechts
Judentum und Israel
haGalil onLine - http://www.hagalil.com

haGalil online

Klick nach Rechts: haGalil-Telegramm 29.05.2007

Nazis überfallen Jugendliche / Teltow/Flämming: Nazis zu Pfingsten / Nazi-"Zeltlager“ in Niedersachsen...

Nazis überfallen Jugendliche
Arnstadt (Thüringen). Am Samstag, dem 26. Mai fiel der Startschuss für das erste Arnstädter Bierfest. Wie in Südthüringen bei öffentlichen Feierlichkeiten und bei Volksfesten allgemein nicht ungewöhnlich, tummelte sich beim städtischen "Bierfest“ im Stadtgarten eine enorme Anzahl von Neonazis aus Arnstadt, aber auch von außerhalb. Gegen 23:00 Uhr griffen, nach AugenzeugInnenangaben ca. 10-20 Nazis, teils mit Quarzhandschuhen, Baseballschlägern und Eisenstangen bewaffnet einige Jugendliche an, die sie als Linke identifizierten. In Panik flüchteten viele und verließen den Stadtpark. Einige fielen den Angreifern trotzdem zum Opfer. Einem jungen Mann schlug ein Nazi mit dem Baseballschläger auf den Kopf und trat nach, als sein Opfer schon am Boden lag.

Teltow/Flämming: Nazis zu Pfingsten
Teltow/Flämming (Brandenburg). Am Samstag, den 27.05.2007 fand in Mahlow das Pfingstfest des FC Preussen Mahlow e.V. auf dem örtlichen Sportplatz statt. Dort versammelten sich, wie in den Jahren zuvor, um die 50 Rechtsextremisten. Unter ihnen befanden sich bekannte rechte Gewalttäter aus Blankenfelde-Mahlow und Ludwigsfelde, aber auch einschlägige Personen aus anderen Teilen Brandenburgs. Gezielt wurde sich am Eingang postiert und willkürlich Personen abfotografiert, die sie für vermeintliche Antifaschisten hielten. Da sich auf dem Fest niemand an solchen Besuchern störte und auch keine Polizei vor Ort war, konnten diese unbehelligt einen Angstraum schaffen, in den sich potentiellen Opfer rechter Gewalt nicht trauten. Ebenfalls am 27.05., jedoch seit frühem Nachmittag, fand in Ludwigsfelde ein von Schülern organisiertes Konzert, unter dem Motto "Wir können auch anders“, gegen Rassismus und Rechtsextremismus statt. Um die 200 Teilnehmer besuchten die Veranstaltung mit Punkmusik im Kulturhaus in der Theodor-Fontane-Straße. Am Rande versuchten Ludwigsfelder Neonazis die Veranstaltung zu beobachten und Teilnehmer auszuspionieren. Mit PKW und Fahrrädern fuhren diese in den Seitenstraßen umher, dabei wild telefonierend.

Nazi-"Zeltlager" in Niedersachsen
Eschede. Etwa 200 Neonazis nahmen zu Pfingsten an einem Zeltlager der "Heimattreuen Deutschen Jugend“ (HDJ) im niedersächsischen Eschede (bei Velle) teil. Auf dem betreffenden Privatgrundstück hatte es in den vergangenen Jahres immer wieder neonazistische Kult-Veranstaltungen, z.B. "Sonnwendfeiern“, gegeben. Die HDJ wird von Rechtsextremismusexperten als Ersatz-, bzw. Nachfolgeorganisation der verbotenen "Wiking-Jugend“ (WJ) eingeschätzt und gilt, neben der NPD-Jugendorganisation, als eine der wichtigsten neonazistischen Jugendorganisationen in der Bundesrepublik Deutschland.

[JöFi]

Category: Kurzmeldungen
Posted 05/29/07 by: admin



Warning: Declaration of NP_Print::doTemplateVar(&$item, $look) should be compatible with NucleusPlugin::doTemplateVar(&$item) in /homepages/20/d69932965/htdocs/hagalil/01/de/nucleus/plugins/NP_Print.php on line 47
[Printer friendly version] |
Warning: Declaration of NP_MailToAFriend::doTemplateVar(&$item, $look) should be compatible with NucleusPlugin::doTemplateVar(&$item) in /homepages/20/d69932965/htdocs/hagalil/01/de/nucleus/plugins/NP_MailToAFriend.php on line 40
[Mail to a friend]
[Möchten Sie sich anmelden und ein Benutzerkonto erstellen?]


Comments

wrote:
dazu faellt mir nur Brecht ein, der sagte "der schoss ist fruchtbar noch, aus dem das boese kroch,,,,,,,"
05/30/07 08:32:23

wrote:
Gut, ich war noch nie auf einem Bierfest... und auch nicht auf der bayer. Wiesn... obwohl die bayer. Wiesnfeste wohl als gemaessigt gelten und regelrechten Polizeischutz geniessen, welcher allerdings auch nicht ausreicht, um Prostitution oder andere Suchtmittel zu verhindern.

Warum hier in Mitteldeutschland so wenig Gedankenarbeit und Praevention durch die (immerhin zustaendiger seienden ...) Polizeikraefte der einzelnen Ortschaften geleistet wird und also bewusst unterlassen... zeigt doch maximal eine latente Unterstuetzung rechtsextremer Gruppen-Personen durch die Polizeikraefte an?

Wenn natuerlich linke Personen-Gruppen gegen Polizei kaempfen... kann sein,
dass eine ungute Solidarisierung stattfindet.

Zum Unglueck in allem kann ich nur sagen, obwohl Sonnenwendfeiern ueberhaupt garnichts mit linker Jugendpolitik zu tun haben, gehoerte dies doch als unerhoerte Unterlassung
zu solch einem Fest (damals) nicht zu erscheinen. Also liegt eine Vermischung und lange Vorbereitung heutiger Zustaende vor.
Wie gesagt, ich erlaubte mir damals diese unerhoerten Unterlassungen.
Deswegen bin ich so friedlich, dass ich mit eigentlich jeder Person als Individuum (positiv betrachtet) umgehen kann.
05/30/07 13:58:27

Add Comments








- - -