-- Schwerpunkt: Klick nach Rechts
Judentum und Israel
haGalil onLine - http://www.hagalil.com

haGalil online

Antisemitismus: "Jude" ist in Deutschland wieder ein Schimpfwort

Die Jahresbilanz über den weltweiten Antisemitismus weist auf einen Anstieg der Erscheinung in den meisten europäischen und islamischen Ländern hin...

Elijahu Salpeter, Haaretz

Wenige weisen es von sich, dass dies mit den israelischen Maßnahmen während des zweiten Libanonkriegs in Verbindung gebracht werden kann. Aber der Einfluss, vor allem in Europa, ist eigentlich zweigleisig: Die Handlungen Israels schürten den Antisemitismus, aber der alte und weniger alte Antisemitismus hält sich an diesen Aktionen fest, um sich dem Hass der Araber gegen Israel anzuschließen.

Diese Verbindung erklärt eine Reihe von Erscheinungen, wirft jedoch auch Fragen auf. Die linke Unterstützung der Palästinenser ist z.B. seit Jahrzehnten bekannt, und die Berichte aus den Gebieten und dem Libanon stärkten die Neigung, den arabischen Terror als "Befreiungskampf" zu betrachten. Es ist jedoch noch immer schwierig zu verstehen, warum die Linke mit einer solchen Begeisterung die reaktionären moslemischen Ströme unterstützt.

Die meisten osteuropäischen Länder schließen sich dieser links-moslemischen Partnerschaft nicht an. Dort erinnern sich noch viele an die pro-arabische, antizionistische und antisemitische Politik des kommunistischen Regimes. Aber warum trifft diese Regel nicht auch auf Ostdeutschland zu, wo die Jugend ganz besonders rassistisch und gewalttätig ist? Und überhaupt- wie konnte es passieren, dass in ganz Deutschland, auch im Westen, das Tabu des Antisemitismus nicht mehr existiert, was vor allem auf die Jugendlichen und die Intellektuellen zutrifft, obwohl die Staatsführung noch immer an ihrer anti-rassistischen und pro-israelischen Linie festhält? In einer seiner letzten Ausgaben berichtete der "Spiegel", dass in vielen deutschen Schulen der Begriff "Jude" wieder zu einem Schimpfwort wurde. Die Lehrer behaupten, dies sei das Ergebnis des Einflusses radikaler Rechter und extremistischer Moslems in den deutschen Schulen.

Man kann sich nur schwer des Eindrucks erwehren, dass der Grund, warum über jedes tote Kind in Gaza weitaus länger und ausführlicher berichtet wird als über die Hunderten toten Kinder in Darfur, die Tatsache ist, dass es sich in Gaza um israelische Kugeln handelt, in Darfur hingegen um arabische.

All dies wirft zwei entscheidende Fragen für die Zukunft auf: Werden wir über 60 Jahre nach dem moralischen Schock, den der Holocaust verursachte, Zeugen der Rückkehr des ältesten Hasses der Welt, oder handelt es sich um einen geschwächten und weniger gefährlichen Virus? Rechtfertigt die jüdische Erfahrung Angst vor der ersten Alternative, oder lässt das Verhalten der kultivierten Welt nach dem Holocaust die Hoffnung zu, dass die zweite Annahme die richtige ist? Ende 2006 gibt es dafür keine eindeutige Antwort.

Medienspiegel der Deutschen Botschaft Tel Aviv

Category: Antisemitismus
Posted 01/05/07 by: admin



Warning: Declaration of NP_Print::doTemplateVar(&$item, $look) should be compatible with NucleusPlugin::doTemplateVar(&$item) in /homepages/20/d69932965/htdocs/hagalil/01/de/nucleus/plugins/NP_Print.php on line 69
[Printer friendly version] |
Warning: Declaration of NP_MailToAFriend::doTemplateVar(&$item, $look) should be compatible with NucleusPlugin::doTemplateVar(&$item) in /homepages/20/d69932965/htdocs/hagalil/01/de/nucleus/plugins/NP_MailToAFriend.php on line 59
[Mail to a friend]
[Möchten Sie sich anmelden und ein Benutzerkonto erstellen?]


Comments

no comments yet


Add Comments








- - -