-- Schwerpunkt: Klick nach Rechts
Judentum und Israel
haGalil onLine - http://www.hagalil.com

haGalil online

Deutsche Zustände 2006: Berliner Schulen werden wieder "judenrein"

Antisemitismus ist auch in Deutschland nichts abstraktes, sondern ganz praktisch und eine reale Bedrohung – auch und gerade im Schulalltag für jüdische Jugendliche. Und genauso real ist die Ignoranz und Gleichgültigkeit großer Teile der Mehrheitsgesellschaft gegenüber dieser Bedrohung. Die Anfänge, denen man ausreichend und konsequent hätte wehren müssen, sind lange überschritten...

Von Jörg Fischer

Auch die Medien reagieren auf die gewalttätigen antisemitischen Wellen eher verhalten. Immerhin schlagzeilte Spiegel-online am 7. Dezember diesen Jahres: "Antisemitische Welle an Schulen – Jüdische Schüler fliehen vor Nazis und aggressiven Muslimen". Ein Vorfall schaffte es sogar in den Lokalteil einer Berliner Tageszeitung: Eine 14-jährige Jugendliche, die auf eine Oberschule in Berlin-Kreuzberg ging, wurde mindestens neun Monate lang drangsaliert, beleidigt, gemobbt, angespuckt und mehrfach geschlagen – wegen ihrer Religionszugehörigkeit. Die körperlichen Übergriffe erfolgten stets aus einer Gruppe von Schülerinnen heraus. Erst als die jüdische Jugendliche unter Polizeischutz zur Schule ging, konnte die Täterin ermittelt und dingfest gemacht werden, es handelte sich um eine muslimische Mitschülerin. Die angegriffene Schülerin ist zwischenzeitlich auf die jüdische Oberschule in Berlin-Mitte gewechselt.

Das gleiche hat auch M. getan, der bis vor kurzem auf ein Gymnasium im Berliner Stadtteil Wedding ging. Dort wurde er mit massiven antisemitischen Pöbeleien konfrontiert. Als bei einer Klassenfahrt in ein ehemaliges KZ muslimische Mitschüler auf dem Gelände der Gedenkstätte sogar anfingen, Fußball zu spielen und Judenwitze zu reißen, schwiegen die anwesenden Lehrer, ließen M. alleine und übten sich im wegsehen und weghören.

Die beiden Fälle sind nur Beispiele, keine Einzelfälle. So berichtet Spiegel-online von einer Klasse der jüdischen Oberschule, die in der S-Bahn von einer anderen Schulklasse antisemitisch beleidigt und beschimpft wurde. Auch Lehrkräfte werden immer öfters als "Judenschweine" beschimpft. "Jude", aber auch "Schwuler", gehören zwischenzeitlich wieder zu den Modeschimpfwörtern auf deutschen Schulhöfen. Michael Rump-Räuber vom Landesinstitut für Schule und Medien bestätigt: Arabischstämmige Jugendliche werden durch die aggressiven Medien aus ihren Heimatländern, die auch in Deutschland zu empfangen sind, regelrecht angestachelt, gegen Juden vorzugehen. "Wir haben pro Klasse mindestens einen Schüler, der wegen antisemitischer Vorfälle zu uns gekommen ist" bestätigt die Schulleiterin der Jüdischen Oberschule Berlin.

Die Folgen, die solche Vorfälle bei ihren Opfern hinterlassen, sind noch nicht abzusehen. Eines jedoch ist schon jetzt bestürzende Realität: In Berlin gibt es wieder Schulen, die durch antisemitische Akte "judenrein" geworden sind. Und auch nach einem Wechsel auf die jüdische Oberschule verschwindet bei den Schülern die Angst und die Belastung nicht. Viele verstecken aus Angst vor Übergriffen ihre Kippa unter einer Mütze, sobald sie das Gebäude verlassen, das weniger einer Schule als einem Hochsicherheitstrakt gleicht – Sicherheitsschleuse und Polizeipräsenz vor dem Schulgebäude gehören zur alltäglichen Realität für die Schülerinnen und Schüler, für die Lehrerinnen und Lehrer der jüdischen Oberschule in Berlin.

"Zunehmend radikaler Antisemitismus"

In einer Meldung der Nachrichtenagentur AP vom 18. Dezember heißt es: "Vor einem zunehmend radikalen Antisemitismus haben Experten gewarnt. Der Leiter des Zentrums für Antisemitismusforschung an der TU-Berlin, Wolfgang Benz, sagte am Montag, die rechtsextremistische Szene wage sich in jüngster Zeit an immer eindeutigere Formulierungen. Er sprach auf der internationalen Konferenz «Der Holocaust im transnationalen Gedächtnis» in Berlin. Er sagte, die Inhalte und Methoden der Antisemiten seien zwar nicht neu, sie würden aber immer offener und offensiver propagiert."

In den vergangenen Wochen war es in Kleinstädten in Sachsen-Anhalt zu antisemitischen Vorfällen durch Neonazis gekommen, die bundesweit für Aufsehen sorgten. Einmal wurde öffentlich ein Exemplar des Tagebuchs der Anne Frank verbrannt, ein anderes Mal wurde ein Schüler gezwungen, während der Pause mit einem Schild um den Hals über den Schulhof zu gehen, auf dem der aus der Nazizeit stammende Hetzspruch stand: "Ich bin im ganzen Land das größte Schwein und lass' mich nur mit Juden ein."

Weiter heißt es in dem Agenturbericht: "Die Rechtsextremisten machten sich dabei eine weit verbreitete, indirekte Judenfeindlichkeit in der deutschen Gesellschaft zu Nutze, erklärte Benz. Viele Menschen empfänden eine Abneigung gegen Juden, weil sie die Deutschen an ihre Verbrechen während des Nationalsozialismus erinnerten und sie daran hinderten, einen Schlussstrich zu ziehen, sagte Benz. Die Rechtsextremisten zielten auf diese Ermüdung vieler Menschen ab, die nichts mehr vom Holocaust hören wollten, und versprächen ihnen stattdessen eine Erlösung von Schuld und Scham." Benz warnte auch vor einer Trivialisierung und Verwässerung des Begriffes Holocaust, etwa durch Tierschützer wenn sie vom "Holocaust auf dem Teller" oder "Hühner-KZ´s" reden – oder wenn Abgeordnete der neonazistischen NPD vom "Bomben-Holocaust" sprächen.

Auch auf die besonderen Problematiken an Schulen ging Benz dem Bericht zufolge mit deutlichen Worten ein: "Benz appellierte außerdem an die Schulen, im Geschichtsunterricht keine Rücksicht auf muslimische Schüler zu nehmen. «Wenn sich Schüler weigern, am Unterricht teilzunehmen, weil der Holocaust Thema ist, ist das unter keinen Umständen hinzunehmen», sagte der Historiker. Wie in jeder Zuwanderungsgesellschaft gebe es in Deutschland eine «Erinnerungskonkurrenz». Trotz verschiedener Traditionen müsse jedoch ein gesellschaftlicher Konsens über die Verfassung und die Wahrung der Menschenrechte erreicht werden. «Dazu gehört, dass auch Schüler türkischer und arabischer Herkunft Kenntnis von bestimmten Fixpunkten deutscher Geschichte haben», forderte Benz."

Moishe Hundesohn: Falscher Alarm

Category: Antisemitismus
Posted 12/21/06 by: admin



Warning: Declaration of NP_Print::doTemplateVar(&$item, $look) should be compatible with NucleusPlugin::doTemplateVar(&$item) in /homepages/20/d69932965/htdocs/hagalil/01/de/nucleus/plugins/NP_Print.php on line 69
[Printer friendly version] |
Warning: Declaration of NP_MailToAFriend::doTemplateVar(&$item, $look) should be compatible with NucleusPlugin::doTemplateVar(&$item) in /homepages/20/d69932965/htdocs/hagalil/01/de/nucleus/plugins/NP_MailToAFriend.php on line 59
[Mail to a friend]
[Möchten Sie sich anmelden und ein Benutzerkonto erstellen?]


Comments

wrote:
Ich finde es mehr als traurieg,dass mal wieder solche zustände in Deutschland herschen!!!
da wundert sich die Menschheit woher der Hass gegen Moslime und Deutsche kommt!-ja ist doch kein Wunder!!!
und ich finde die Regierung solte endlich mal was dagegen tuhen!!!und nicht nur weg schauhn!!!ich glaube bald die Alliierten hätten Deutschland ruhig nach dem Krieg in die Luft jagen sollen,wie Sie es vor hatten!damit sowas nie!!!wieder passieren kann!!!mir kommen echt die trännen...überlege schon mit meiner Familie,wegen genau sowas,aus Deutschland weg zu gehen!!!wieso wird immer nur weg gesehen???und nie geholfen???und ich finde Nazis sollten bis in den Tod im Gefängniss für sowas bleiben und Moslime (egal wie alt)ins Gefängniss und dann ap in ihr Land zurück!!!wieso soll Deutschland Ihnen weiter Asyl gestatten,wenn sie sich dann sowas erlauben???ich finde schon,dass viele Moslime nicht besser als Nazis sind!!!und dabei sind sie ja selber Ausländer hier in Deutschland!!!und zu Hitlers Zeit wären sie genauso ins KZ gekommen!oder seid wann sind Türken,Araber u.s.w. "Arisch"???nur das Sie damals noch nicht in Deutschland waren und somit auch nicht mit betroffen...das sollten sich die Moslime mal durch den Kopf gehen lassen!!!ich könnte soviel schreiben darüber,aber ich glaube das reicht vorleufig...
Gruß von einer die selber früher in der Schule Opfer von Moslime wahr...Shalom,Lehit Maja
12/21/06 12:41:59

wrote:
Bevor die Deutschen sich grossartig Sorgen machen um die Juden, machen sie sich zuerst mal Sorgen um sich selbst.
Und dazu besteht auch Anlass, denn an einigen Schulen werden deutsche Schüler in einem Ausmass rassistisch verfolgt von Ausländern und Zugewanderten, dass sie diese Schulen verlassen müssen und diese Schulen dann deutschenrein werden.

Allerdings, was Benz dort vorschlägt, nämlich keine Rücksicht zu nehmen im Kampf der "Erinnerungskonkurrenz", und nicht nur den deutschen, sondern auch den türkischen und arabischen Schülern das Gedenken an den Holocaust als übergeordnete Erinnerungskultur einzutrichtern, ist natürlich kontraproduktiv.

Denn es kann sich doch jeder an zwei Fingern abzählen, dass dadurch die Juden nicht beliebter werden, sondern ganz im Gegenteil.
.
12/21/06 13:09:31

wrote:
Natuerlich ist es ein Signal, ein falsches Signal, wenn russische (deutsche) Zuwanderer, wenn tuerkische oder arabische Zuwanderer, wenn sonstigen (rechtsextremen) Sonderheiten auf Grund von Konfliktvermeidung der Schulen erlaubt wird, ihr "Heimatpotential" auszutragen, um Deutschland zu praegen...
unterdessen aber die sensible Seite der Gesellschaft verdraengt und beseitigt wird.
Es ist eine Sache, eine Angelegenheit, bestimmte negative Geschichtsinhalte zu lehren und eine andere Angelegenheit, darueber zu diskutieren bzw. die Schuld nicht einfach weiter zu vererben.
Schuld ist nicht erblich.
Jeder kann ein Erbe annehmen oder ausschlagen.
Niemand, auch kein Deutscher, darf auf Grund seiner Herkunft verurteilt werden.
So sehe ich das generell.
Auch Juden sind nicht "schuldig" am Tod Christi, der aus ihrem eigenen Volk stammt.
Wenn ich heute lebenden Menschen eine "Schuld" kontruiere, weil vor 2000 Jahren ein Mensch (in Wirklichkeit viele Menschen, taeglich, woechentlich, jaehrlich) durch Roemer hingerichtet wurde, werde ich genauso
schuldig
wie Hitler oder Stalin oder Mousselini
oder andere Diktatoren weltweit.
Ich kann es nicht fassen!
12/21/06 13:29:13

wrote:
Erschreckend ist für mich, daß eine kleine Anzahl der Muslime, die ich über das Internet kennengelernt habe, keinen Zweifel an der Richtigkeit der "Protokolle der Weisen von Zion" hegen. Auf diese Schrift beruht die Argumentation in ihren antisemitischen Äußerungen.

Die emotionalen Abneigungen, die antisemitische Überzeugungen nun mal sind, sind derart präsent in z. B. deutsch- und arabischsprachigen Gesellschaften, daß ich mir als einzige Ursache die kindliche Erziehung durch Eltern und Freundeskreis vorstellen kann.

MFG Ralf
12/21/06 14:17:41

wrote:
@ Mertes:

Schön, wie Sie ihren braunen Kameraden zur Seite springen und gleichzeitig, so im Vorbeigehen, Juden als Nicht-Deutsche ansehen. Und das Sie gegen Erinnerung und Geschichtsaufarbeitung sind, ist auch klar. Wie sagte Broder so treffend: "Die Deutschen werden den Juden den Holocaust nie verzeihen - weil sie sie daran erinnerb, das sie Barbaren und Versager waren." Sie sind ein gutes Beispiel hierfür.
12/21/06 15:56:38

wrote:
Das Holokaust-Gedenken funktioniert in Deutschland leider nach dem Prinzip: Die Maus sieht die Schlange, erstarrt, aber tut nichts.
Das Gedenken ist einfach nicht lösungsorientiert, sondern es erstarrt darin, zu gucken. Welche Konsequenzen muss man ziehen? Was muss man lernen? Wo wollen wir hin, damit das wirklich nicht noch mal - auch nicht im Ansatz - passiert?
Was für eine Gesellschaft wollen wir? Welche Werte schützen uns wirksam vor der Wiederholung der unvorstellbaren Taten unserer Vergangenheit?

Sehr wichtig ist auch: Zu bennen, was an die Stelle des Antisemitismus in die Köpfer und Herzen der Menschen kommen soll. Wie soll das Verhältnis Juden zu Nichtjuden aussehen? Wir brauchen eine konkrete Perspektive, wo wir hin wollen, um endlich den Antisemitismus für alle Zeiten auf den Müllberg der Vergangenheit zu werfen.
Dies zu tun, ist vorrangig Aufgabe der nichtjüdischen Deutschen. Denn wer den Dreck (Antisemitismus) gemacht hat, soll ihn auch wieder weg machen.

Wenn die "deutschstämmigen" Deutschen den Antisemitismus mit Herz und Hand klar und eindeutig überwinden, dann werden auch die "arabischstämmigen" Deutschen weniger ermutigt sein, sich dieser Irr-Ideologie anzuschließen.
12/21/06 16:40:59

wrote:
"Schön, wie Sie ihren braunen Kameraden zur Seite springen ..."

Herr Afrodeutscher,

Auch wenn Sie, entgegen aller Vermutung hinsichtlich Ihres Namens, doch kein "brauner Kamerad" sind, will ich Ihnen dennoch antworten:
Ich gebe unumwunden zu, dass es mir extrem schwer fällt, solche Juden wie z.B. den oberen Kommentator "Maja" als Deutschen zu betrachten, wenn diese Juden ihren Kopf voll haben von Gedanken an Völkermord und Rassenhass gegen Deutschland: "ich glaube bald die Alliierten hätten Deutschland ruhig nach dem Krieg in die Luft jagen sollen,wie Sie es vor hatten!" (O-Ton Maja)

Sie als Afrodeutscher verstehen das vielleicht nicht, aber welcher Deutscher kann sich ernsthaft wünschen dass Deutschland "in die Luft gejagt" wird?
Oder im Umkehrschluss: Einer, der sich wünscht, dass Deutschland "in die Luft gejagt" wird, ist in den Augen der meisten Deutschen eben kein Deutscher.

Und was Broders Ejakulat betrifft, so können Sie getrost davon ausgehen, dass die überwältigende Mehrheit der Deutschen den Juden sehr wohl Auschwitz verziehen hat. Auch wenn Broder das nicht wahrhaben will.
Nur eben hat die Mehrheit der Juden ihrerseits den Deutschen Auschwitz nicht verziehen.
.
12/21/06 17:13:17

wrote:
"Der Tag beginnt, wenn du in das gesicht irgendeines Menschen blickst und in ihm deinen Bruder erkennst."
12/21/06 20:25:05

wrote:
Der Nationalsozialismus war eine Katastrophe für Deutschland und weltweit. Dies ist leider Teil unserer deutschen Geschichte.

Doch ebenso können wir stolz sein auf die Demokratie jetzt und die positiven Errungenschaften, die unser Land heute prägen. Dazu gehört auch, dass es einen gesellschaftlichen Konsens gibt, gegen Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit, den es zu verteidigen gilt!

Zu Maja, die offenbar jüdischer Kontingentflüchtling aus Russland ist, möchte ich folgendes erwidern: Nicht nur die Integration von Muslimen funktioniert bei uns offenbar nicht. Ich verstehe, wenn Sie ein Ventil suchen für Ihren berechtigten Ärger. Wenn Sie sich aber wünschen, dass die Allierten "Deutschland in die Luft gejagt hätten", sollten Sie bitte auch mal ihre extreme antideutsche Position überdenken.

Beteiligen Sie sich an unserer Demokratie, engagieren Sie sich politisch, aber träumen Sie nicht von Bomben. Diese Denkweise ist nämlich um keinen Deut besser als die von Islamisten!

Als Oberleutnant d.R. weiß ich, dass zur Zeit etwa 300 Juden, die Deutsche sind, in unseren Streitkräften dienen. Deutschland hat sich demnach positiv geändert.
12/21/06 21:21:04

wrote:
@ Nazi:

Die Deutschen waren die Täter, die Verbrecher. Seit wann der Verbrecher irgendwas zu verzeihen oder zu vergeben?

Es sind Leute wie Du, die andere zu Aussagen bringen, wie Du meinst sie kritisren zu können.
12/21/06 21:23:55

wrote:
@ Stafflinger:

Zwei Fragen:

- Wie stabil und belastungsfähig ist der Konsens, den Sie erwähnt haben?

- Wieviele Deutsche jüdischen Glaubens haben im I. Weltkrieg in der deutschen Armee gedient, gekämpft und wurden z.T. hoch ausgezeichnet - um dann trotzdem als "Undeutsche" in die Vernichtungslager des Deutschen Reiches gebracht und dort ermordet zu werden?
12/21/06 21:28:56

wrote:
@ "Afrodeutscher"

Vielleicht haben Sie mitbekommen, dass in meinem Bundesland Bayern unser Ministerpräsident Stoiber "die Juden" als fünften Stamm Bayerns bezeichnet hat. Die CSU wird in Bayern von 50 Prozent der Bevölkerung gewählt. Ich bin fest davon überzeugt, dass unser Land bemüht ist, gegen Antisemitismus vorzugehen.

Was Sie benennen ist die Zeit 1939 bis 1945. Sie werden doch nicht allen Ernstes glauben, dass der Holocaust in Deutschland sich wiederholen könnte???

Dass viele russische Juden nach Deutschland gezogen sind, ist ein Zeichen der Normalität, und ein Vertrauen in unsere Demokratie!
12/21/06 21:41:49

wrote:
@afrodeutscher:

Dieser braune Typ ist auch schon in anderen Blogs als Nazi/Antisemit klar erkennbar. Am besten diesen braunen
Trollen kein Futter geben.
Und natürlich ist jeder der einen deutschen Pass hat Deutscher, auch wir Juden.
12/21/06 21:43:51

wrote:
"Zeichen der Normalität"

Ist der ansteigende Antisemitismus in Dtl. ein Zeichen von Normalität? Was heißt für Sie Normalität?
12/21/06 21:45:05

wrote:
Na, man sollte ja meinen, dass heute die meisten Leute dem Judentum jedenfalls nicht ablehnend gegenüberstehen. Allerdings, was dann manche im "kleinen Kreis" allen ernstes von sich geben macht einen nachdenklich:

So mir heute am Kantinentisch bei der Lektüre der Bild-Zeitung geschehen, es ging um eine Gehaltserhöhung bei "Goldmann-Sachs" (eine Bank). Ein Kollege (49) meinte dazu: "Das sind Judden, die haben überall wo Geld ist die Finger drin..mit denen will ich nix zu tun haben". Darauf eine andere Kollegin (53 glaub ich) "bah die hasse ich ja...umbringen würde ich die jetzt nich...aber..." sie grinst.
12/21/06 21:48:50

wrote:
@ Yael

Normalität bedeutet für mich, dass ich offen über die Probleme unseres Landes reden kann.

Einen ansteigenden Antisemitismus können Sie doch europaweit feststellen. Natürlich ist es schlimm, dass hier jüdische Einrichtungen unter Polizeischutz stehen müssen. Aber hier werden sie geschützt!

Selbstverständlich ist jeder, der einen deutschen Pass hat "Deutscher", ganz egal welche Religionszugehörigkeit, "Hautfarbe" oder sonstwas...
12/21/06 22:01:26

wrote:
"So mir heute am Kantinentisch bei der Lektüre der Bild-Zeitung geschehen, es ging um eine Gehaltserhöhung bei "Goldmann-Sachs" (eine Bank). Ein Kollege (49) meinte dazu: "Das sind Judden, die haben überall wo Geld ist die Finger drin..mit denen will ich nix zu tun haben". Darauf eine andere Kollegin (53 glaub ich) "bah die hasse ich ja...umbringen würde ich die jetzt nich...aber..." sie grinst."

Haben Sie etwas dazu gesagt oder geschwiegen?
12/21/06 22:48:26

wrote:
@ Afrodeutscher
"Die Deutschen waren die Täter, die Verbrecher. Seit wann der Verbrecher irgendwas zu verzeihen oder zu vergeben?"

Herr Afrodeutscher, allzu helle scheinen Sie ja nun wirklich nicht zu sein, wenn Sie sich bei mir beschweren darüber, dass die Deutschen den Juden Auschwitz nicht vezeihen können, anstatt bei Broder, dem Autor dieses Bonmots.

"- Wieviele Deutsche jüdischen Glaubens haben im I. Weltkrieg in der deutschen Armee gedient,"

Auch im II Weltkrieg hatte eine ausserordentlich grosse Anzahl von Juden in der deutschen Armee gedient, in Hitlers Wehrmacht. Und zwar gleich 150.000, teilweise in den höchsten Diensträngen, oder aktiv tätig in NS-Organisationen wie der Organisation Todt. (Bryan Mark Rigg: „Hitlers jüdische Soldaten”)

Nach dem Krieg hatten diese Juden in Wehrmachtsuniform allerdings gesagt, dass sie von der Judenverfolgung nichts mitgekriegt hätten, dass sie nichts gewusst hätten.

Aber darüber redet man heute natürlich nicht so gerne.
.
12/21/06 23:15:21

wrote:
@Yael
Und natürlich ist jeder der einen deutschen Pass hat Deutscher, auch wir Juden.
Deutscher Staatsbürger ist richtiger.
Das deutsche Staatsbürgergesetz macht keinen Unterschied zwischen Staatszugehörigkeit und Nationalität. Viele Juden haben nämlich eine Doppelstaatsbürgerschaft und nehmen selbstverständlich für sich in Anspruch, jüdisch als ihre Nationalität zu bezeichnen. dies sollte natürlich jeder für sich entscheiden. Auch Du Yael ! Ich habe meine Entscheidung getroffen.
12/22/06 00:27:11

wrote:
@Stefan
Deutsche Bürger jüdischen Glaubens sind sowohl der Staasbürgerschaft als auch der Nationalität nach Deutsche. Deutschland ist ein Nationalstaat und folglich ist jeder Bürger sowohl der Nation als auch dem Staat zu gehörig.

Die Seperierung von Juden als "andere" Nationalität ist ein höchst fataler Fehler. Genau diese "Sonderstellung" von Juden führte in unserer Geschichte zu den wiederholten Problemen.

Schauen Sie sich doch an, wie lange es schon das Judentum in Deutschland gibt! Wenn Sie dann nicht auf die Idee kommen, dass das Judentum ein zentraler Bestandteil der deutschen Kultur ist, dann begehen Sie einen schweren Irrtum.

Was wollen Sie noch, das Juden tun, um endlich als Teil unserer Gesellschaft anerkannt werden? Deutschland ist u.a. auch jüdisch, und das soll es auch bleiben. Leider ist uns ein großer Teil davon vor 65 Jahren genommen worden, und das schmerzt ungeheuerlich. Dass unser jüdischen Mitbürger so zahllos ermordet wurden, das betrifft uns alle. Ich vermisse sie, alle mit Namen.

Sie sind dem Wahn unseres Volkes zum Opfer gefallen, wie auch Russen, Polen, Sinti und Roma, Wiederstandskämpfer und unzählige andere.

Sicher haben Juden eine besondere Verbindung zum einzigen jüdischen Staat (Israel). Aber das ist nicht viel anders wie die Verbindung der Lutheraner Deutschlands mit den lutheranischen Ländern Skandinaviens.
12/22/06 02:04:04

wrote:
@Gast
Ich sehe dies nicht so !
Ich bin Angehöriger SEINES VOLKES.
Und wenn man mir meine nationale Identität nehmen will, muß ich gehen. Zum Glück habe ich noch eine zweite Staatsbürgerschaft.
12/22/06 02:27:38

wrote:
@Gast: Sorry das so deutlich sagen zu müssen - aber was Sie da zur Charakteristik der jüdischen Bevölkerung zusammenphilosophieren, ist in meinen Augen absoluter Schwachsinn. Vorallem deshalb, weil Sie offenbar weder innerjüdische Debatten über die eigene Identität zur Kenntnis nehmen geschweige denn überhaupt kennen, noch geschichtliche Fakten und Realitäten in Betracht ziehen. Natürlich sind wir Juden eine Volksgruppe, aufgrund zweitausendjährigen Exils noch dazu eine kosmopolitische. Unsere Kultur ist so vielschichtig wie die Zahl der Länder, in denen Juden in der Diaspora lebten / leben. Das ist für andere Volksgruppen vermutlich schwer nachvollziehbar, da sie so eine Entwicklung aus der eigenen Geschichte nicht kennen. Das jüdische Volk hat es immerhin fertig gebracht, seine ethnische und nationale Einheit trotz Verlust des eigenen Staatsgebiets vor rund 2000 Jahren zu bewahren. Unsere Religion, im besten Sinne eine Nationalreligion, war hierbei der Schlüssel.Als Jude bin ich zunächst jüdische aufgrund meiner kulturellen und ethnischen Herkunft - ob ich religiös, nichtreligiös oder gar atheistisch bin, ist dabei uninteressant. "Gast" scheint zudem den Unterschied zwischen "Nationalität" und "Staatsangehörigkeit" nicht zu kennen. Beides kann, muss aber nicht zwangsläufig identisch sein. Meine Staatsangehörigkeit in deutsch, ebenso wie der Pass meiner Mutter, mein Vater hatte sowohl den deutschen wie den israelischen Pass - meine Großmutter hatte den israelischen und polnischen Pass - was nichts zu Sache tut, da wir alle jüdischer Nationalität sind. Ein türkischer Staatsangehöriger, der den deutschen Pass annimmt, bleibt von der Nationalität her türkisch - vielleicht ist er sogar kurdisch (auche eine Volksgruppe ohne eigenen Staat...).

Ich werde mir meine jüdische Nationalität von niemandem nehmen oder negieren lassen - schon garnicht von irgendwelchen "Volksdeutschen".
12/22/06 08:28:55

wrote:
"anstatt bei Broder, dem Autor dieses Bonmots."

Falsch, Broder hat es nur zitiert, es stammt von einem anderen.

Eine Nation und damit auch Nationalität ist nicht synonym zum Begriff eines Volkes, sondern einzig ein politischer Begriff und Juden sind nunmal ein Volk.
12/22/06 15:13:35

wrote:
@alle, die es nicht wahrhaben wollen und nicht bereit sind dazuzulernen:
Baruch atta adonai, elohenu melech ha-olam, scheasani Jisrael.
Wenn die deutsche Staatsangehörigkeit die Schlachtbank ist, auf der ich Dies zu opfern habe, verzichte ich gern.
12/22/06 15:19:34

wrote:
Bereit bist du nicht dazuzulernen, denn eine Staatsangehörigkeit ist nicht identisch mit den Begriffen Nation/Nationalität, auch wenn das in Dtl.üblich ist (war). Ist das so schwer zu verstehen?
Juden sind ein VOLK (oder zählt dir Thora, der Talmud nichts für dich?) und keine Nation. Der Begriff Nation enstand erst sehr viel später.
Und in einer Bracha sollte man schriftlich (außerhalb des Siddurs) den Begriff HaSchem verwenden und nicht ad...

Schabbat Schalom we Chanuka sameach.
12/22/06 16:17:39

wrote:
pD9F7C28F.dip.t-dialin.net
12/23/06 17:40:31

wrote:
Der islamische Judenhass ist viel älter als der der Deutschen bzw. christlichen Europäer, denn um 624 gab es Deutschland und die Deutschen noch gar nicht. Vielmehr waren damals schon Juden im Raum des späteren Deutschland wie überall im ehemaligen Römischen Reich ansässig gewesen, schon vor den Germanenvölkern, die während der Völkerwanderung Europa eroberten. Sie sind somit schon viel länger Europäer als die germanischen, christlichen Europäer.
Mohammed selbst ließ 624 in Medina einen jüdischen Stamm abschlachten (bzw. die Männer) und ihre Frauen und Kinder versklaven. Dieses Schicksal, Ermordung, Vergewaltigung, Versklavung, Dhimmitum war allen bestimmt, die sich dem Islam nicht unterwerfen wollten. Auch die Markierung von Juden (und Christen) mit Tätowierungen (Hals, Hände) oder/und Zwang zum Aufnähen von Symbolen an der Kleidung (Schweine für Christen, Affen für Juden) stammt ursprünglich aus dem Islam. Bitte sucht mal auf Suchmaschinen nach "Affen und Schweine", dann werdet Ihr das letzte islamische Rechtsgutachten zu diesem Thema finden: "Wenn die Juden meinen, sie wären keine Affen und Schweine, dann sollen sie dies beweisen."
Bei uns Deutschen ist offenbar der Rechtsradikalismus in einigen Landesteilen auf dem Vormarsch. In meinem Umfeld kenne ich niemanden mit dieser Einstellung. Hier machen mir mehr sorgen die Linken, Grünen und Pazifisten, die Israel das Recht auf Selbstverteidigung absprechen und teilweise offen mit den arabischen Terroristen symphatisieren.
12/23/06 22:08:15

wrote:
xxx

Alle Jahre wieder scheinen die vielen freien Tage in Dezember und Januar "aufrichtig Anständige" zu wilden Neid- und Hassorgien zu verleiten.

Nach zahlreichen Diffamierungen und Störaktionen aus dem Umfeld des "Capo Cristiana", die unter zahlreichen "Pseudonymen", die offensichtlich alle identisch sind, veröffentlicht wurden, mussten wir die Möglichkeit zur direkten Kommentierung unserer Artikel weitgehend einstellen.

An dieser Stelle sei noch einmal darauf hingewiesen, dass wir weder in einer Villa neben Mooshammer leben, noch zu den global Players der Rüstungsindustrie gehören. Wir haben auch kein Diamantendepot in Antwerpen und keine Etagenwohnung in Tel Aviv. Wir haben weder wertvolle Fotografien aus deutschen Kulturbesitz "abgezockt", noch sind wir mit Stasi, StB, KGB und Mossad "versindelt". Auch der behauptete Treuhandbetrug beruht auf freier Erfindung. Dass inzwischen das nazistische Stoertebeker-Netz bei ausgewiesenen AntiFa-Größen abschreibt, könnte diesen zu denken geben.

2006-12-27 -- 16:14
Monika
IP 217.247.198.220 (Marburg HE)

2006-12-27 -- 08:18
Praetorius
IP 217.247.192.72 (Marburg, HE)

2006-12-26 -- 10:40
Seal
IP 217.247.192.26 (Marburg, HE)

2006-12-26 -- 08:47
Hundesöhnchen
IP 217.247.199.241 (Marburg, HE)

2006-12-26 -- 08:43
Hassan
IP 217.247.199.241 (Marburg, HE)

2006-12-25 -- 13:22
Andrè
IP 217.247.198.141 (Marburg, HE)

2006-12-25 -- 09:31
Edith Zuckermann
IP 217.247.198.65 (Marburg, HE)

2006-12-24 -- 13:58
Wissender
IP 217.247.198.22 (Marburg, HE)

2006-12-24 -- 09:56
Hardy Stein
IP 217.247.198.102 (Marburg, HE)

2006-12-24 -- 09:55
Hard Stein
IP 217.247.198.102 (Marburg, HE)

Sollten Ihnen Verdächtigungen und Verleumdungen gegen uns zugetuschelt werden, bitten wir Sie, diese direkt an uns weiterzuleiten. Lassen Sie sich nicht in einen Sumpf aus Lüge und Hass ziehen.

Die Foren sind vorerst nur sehr eingeschränkt zur Verfügung. Die geschlossenen Bereiche sind allerdings in alter Form zugänglich.

xxx
12/24/06 09:55:21

wrote:
Wenn jemand ein NS-Mann ist, dann ist es T. Krienen vom "Campo", einem zwischenzeitlich eingegangenem Blatt, das Pädokriminellen und Neonazis eine Plattform geboten hat:

http://krienendossier.blogs...

http://www.jphintze.de/blog...

Besonders öesenswert: Henryk M. Broder zu Nazi-Krienen und der Glaubwürdigkeit ihrer braunen Hetze:
http://www.achgut.de/dadgd/...

http://www.achgut.de/dadgd/...

Das Krienen-Potrait:
http://kamponews.blogspot.c...

Krienen im O-Ton über haGalil-online:
"NSDAP-Judenforum", "Juden-Faker".

Krienen im O-Ton über Aids:
"Kein normalfickender Jugendlicher kann Aids bekommen! Aids gibt es nämlich gar nicht!"

Krienen über die "Achse des Guten" (Achgut.de):
"Das zionfaschistische Lager"

Und: Krienen ist nicht nur Anhänger der "Jungen Freiheit", sondern auch des Muslim-Marktes:

http://www.muslim-markt.de/...

Entsprechend sind die von Krienen zusammengelogenen Hassartikel zu bewerten.
12/24/06 10:52:43

wrote:
xxx

Alle Jahre wieder scheinen die vielen freien Tage in Dezember und Januar "aufrichtig Anständige" zu wilden Neid- und Hassorgien zu verleiten.

Nach zahlreichen Diffamierungen und Störaktionen aus dem Umfeld des "Capo Cristiana", die unter zahlreichen "Pseudonymen", die offensichtlich alle identisch sind, veröffentlicht wurden, mussten wir die Möglichkeit zur direkten Kommentierung unserer Artikel weitgehend einstellen.

An dieser Stelle sei noch einmal darauf hingewiesen, dass wir weder in einer Villa neben Mooshammer leben, noch zu den global Players der Rüstungsindustrie gehören. Wir haben auch kein Diamantendepot in Antwerpen und keine Etagenwohnung in Tel Aviv. Wir haben weder wertvolle Fotografien aus deutschen Kulturbesitz "abgezockt", noch sind wir mit Stasi, StB, KGB und Mossad "versindelt". Auch der behauptete Treuhandbetrug beruht auf freier Erfindung. Dass inzwischen das nazistische Stoertebeker-Netz bei ausgewiesenen AntiFa-Größen abschreibt, könnte diesen zu denken geben.

2006-12-27 -- 16:14
Monika
IP 217.247.198.220 (Marburg HE)

2006-12-27 -- 08:18
Praetorius
IP 217.247.192.72 (Marburg, HE)

2006-12-26 -- 10:40
Seal
IP 217.247.192.26 (Marburg, HE)

2006-12-26 -- 08:47
Hundesöhnchen
IP 217.247.199.241 (Marburg, HE)

2006-12-26 -- 08:43
Hassan
IP 217.247.199.241 (Marburg, HE)

2006-12-25 -- 13:22
Andrè
IP 217.247.198.141 (Marburg, HE)

2006-12-25 -- 09:31
Edith Zuckermann
IP 217.247.198.65 (Marburg, HE)

2006-12-24 -- 13:58
Wissender
IP 217.247.198.22 (Marburg, HE)

2006-12-24 -- 09:56
Hardy Stein
IP 217.247.198.102 (Marburg, HE)

2006-12-24 -- 09:55
Hard Stein
IP 217.247.198.102 (Marburg, HE)

Sollten Ihnen Verdächtigungen und Verleumdungen gegen uns zugetuschelt werden, bitten wir Sie, diese direkt an uns weiterzuleiten. Lassen Sie sich nicht in einen Sumpf aus Lüge und Hass ziehen.

Die Foren sind vorerst nur sehr eingeschränkt zur Verfügung. Die geschlossenen Bereiche sind allerdings in alter Form zugänglich.

xxx
12/24/06 13:58:12

wrote:
Eben - Frau Krienen lügt. Erstens hat das whk nie die Forderungen aufgestellt, die Krienen behauptet - und zweitens war der Autor niemals Mitglied des whk, sondern nur kurzzeitig auf der Mailingliste des whk Rheinlandes.

Wer mit Pädokriminellen zusammenarbeitet ist ausschließlich Krienen. So gehörte der einschlägig Vorbestrafte Dieter Giseking zu den Mitarbeitern des "Campo", wohnte zeitweilig bei Krienen und seine Organisation "K13" und der "Campo" waren gegenseitig verlinkt. Zu den weiteren Mitarbeitern des Krienen gehörten ferner der mehrfach wegen Gewaltdelikten vorbestrafte Neonazi Detlef Nolde und der Praktikant der "Jungen Freiheit", Gero Brandes.

Tatsache ist weiter, das Krienen mehrmals versuchte, mit der whk-Zeitschrift "Gigi" Austauschanzeigen zu vereinbaren, was aber von der Gigi und dem whk sktrikt abgelehnt wurde - u.a. eben wegen der Zusammenarbeit Krienens mit Gieseking und der "K13"-Pädophilenorganisation.

Und wenn man sich über den Autoren informieren will, braucht man nicht das Geschreibsel von Krienen, sondern kann die Potraits bei ZDF, WDR und Stern sowie die Website des Autors lesen.
12/24/06 14:37:45

wrote:
Geht es eigentlich um den Autor, von dem bekannt ist, dass er aus der Neonaziszene ausgestiegen ist (diese kranke Krienen mit ihrem Wahn ist nun auch nicht unbekannt) oder um das entsetzliche Thema, das uns alle betrifft? Das zweite ist doch wirklich wichtiger in Bezug wohin dieses Land steuert.
12/24/06 15:33:45

wrote:
xxx xxxx Danke für die Links. Ich bin erschüttert, daß Herr Broder so eine Seite hat und ein Homosexueller Sympathisant für Hagalil schreibt. Ich werde das bei der DIG vorbringen. xxxx xxxx

Beiträge (xxx) wurden durch die Administration editiert, denn alle Jahre wieder scheinen die vielen freien Tage in Dezember und Januar vielen "aufrichtig Anständigen" nicht zu bekommen. Anstatt gans besinnlich lukullischen Freuden nachzugehen, spezialisiert sich diese Spezies auf wilde Neid- und Hassorgien.

Nach zahlreichen Diffamierungen und Störaktionen aus dem Umfeld des "Capo Cristiana", die unter zahlreichen "Pseudonymen", die offensichtlich alle identisch sind, veröffentlicht wurden, mussten wir die Möglichkeit zur direkten Kommentierung unserer Artikel weitgehend einstellen.

An dieser Stelle sei noch einmal darauf hingewiesen, dass wir weder in einer Villa neben Mooshammer leben, noch zu den global Players der Rüstungsindustrie gehören. Wir haben auch kein Diamantendepot in Antwerpen und keine Etagenwohnung in Tel Aviv. Wir haben weder wertvolle Fotografien aus deutschen Kulturbesitz "abgezockt", noch sind wir mit Stasi, StB, KGB und Mossad "versindelt". Auch der behauptete Treuhandbetrug beruht auf freier Erfindung. Dass inzwischen das nazistische Stoertebeker-Netz bei ausgewiesenen AntiFa-Größen abschreibt, könnte diesen zu denken geben.

2006-12-27 -- 16:14
Monika
IP 217.247.198.220 (Marburg HE)

2006-12-27 -- 08:18
Praetorius
IP 217.247.192.72 (Marburg, HE)

2006-12-26 -- 10:40
Seal
IP 217.247.192.26 (Marburg, HE)

2006-12-26 -- 08:47
Hundesöhnchen
IP 217.247.199.241 (Marburg, HE)

2006-12-26 -- 08:43
Hassan
IP 217.247.199.241 (Marburg, HE)

2006-12-25 -- 13:22
Andrè
IP 217.247.198.141 (Marburg, HE)

2006-12-25 -- 09:31
Edith Zuckermann
IP 217.247.198.65 (Marburg, HE)

2006-12-24 -- 13:58
Wissender
IP 217.247.198.22 (Marburg, HE)

2006-12-24 -- 09:56
Hardy Stein
IP 217.247.198.102 (Marburg, HE)

2006-12-24 -- 09:55
Hard Stein
IP 217.247.198.102 (Marburg, HE)

Sollten Ihnen Verdächtigungen und Verleumdungen gegen uns zugetuschelt werden, bitten wir Sie, diese direkt an uns weiterzuleiten. Lassen Sie sich nicht in einen Sumpf aus Lüge und Hass ziehen.

Die Foren sind vorerst nur sehr eingeschränkt zur Verfügung. Die geschlossenen Bereiche sind allerdings in alter Form zugänglich.
12/25/06 09:28:20

wrote:
Krienen will was bei ihrem Kameradschaftsführer melden, den sie "DIG" nennt ... wie lustig.
12/25/06 10:44:22

wrote:
Sie sollten sich schämen xxx xxxx! Halten Sie ihre xxxx und schwulen Ambitionen von Hagalil fern. xxxx xxxx x hat hier nichts zu suchen. Ihr gesamter Stil atmet xxxx xxxx

Beiträge (xxx) wurden durch die Administration editiert, denn alle Jahre wieder scheinen die vielen freien Tage in Dezember und Januar vielen "aufrichtig Anständigen" nicht zu bekommen. Anstatt sich Gans besinnlich lukullischen Freuden hinzugeben, spezialisiert sich diese Spezies auf die Veranstaltung wilde Neid- und Hassorgien.

Nach zahlreichen Diffamierungen und Störaktionen aus dem Umfeld des "Capo Cristiana", die unter zahlreichen "Pseudonymen", die offensichtlich alle identisch sind, veröffentlicht wurden, mussten wir die Möglichkeit zur direkten Kommentierung unserer Artikel weitgehend einstellen.

An dieser Stelle sei noch einmal darauf hingewiesen, dass wir weder in einer Villa neben Mooshammer leben, noch zu den global Players der Rüstungsindustrie gehören. Wir haben auch kein Diamantendepot in Antwerpen und keine Etagenwohnung in Tel Aviv. Wir haben weder wertvolle Fotografien aus deutschen Kulturbesitz "abgezockt", noch sind wir mit Stasi, StB, KGB und Mossad "versindelt". Auch der behauptete Treuhandbetrug beruht auf freier Erfindung. Dass inzwischen das nazistische Stoertebeker-Netz bei ausgewiesenen AntiFa-Größen abschreibt, könnte diesen zu denken geben.

2006-12-27 -- 16:14
Monika
IP 217.247.198.220 (Marburg HE)

2006-12-27 -- 08:18
Praetorius
IP 217.247.192.72 (Marburg, HE)

2006-12-26 -- 10:40
Seal
IP 217.247.192.26 (Marburg, HE)

2006-12-26 -- 08:47
Hundesöhnchen
IP 217.247.199.241 (Marburg, HE)

2006-12-26 -- 08:43
Hassan
IP 217.247.199.241 (Marburg, HE)

2006-12-25 -- 13:22
Andrè
IP 217.247.198.141 (Marburg, HE)

2006-12-25 -- 09:31
Edith Zuckermann
IP 217.247.198.65 (Marburg, HE)

2006-12-24 -- 13:58
Wissender
IP 217.247.198.22 (Marburg, HE)

2006-12-24 -- 09:56
Hardy Stein
IP 217.247.198.102 (Marburg, HE)

2006-12-24 -- 09:55
Hard Stein
IP 217.247.198.102 (Marburg, HE)

Sollten Ihnen Verdächtigungen und Verleumdungen gegen uns zugetuschelt werden, bitten wir Sie, diese direkt an uns weiterzuleiten. Lassen Sie sich nicht in einen Sumpf aus Lüge und Hass ziehen.

Die Foren sind vorerst nur sehr eingeschränkt zur Verfügung. Die geschlossenen Bereiche sind allerdings in alter Form zugänglich.
12/25/06 13:22:01

wrote:
"Ihr gesamter Stil atmet Diffamierung."

Ich denke, damit sprechen Sie eher über sich selbst und über einige andere hier.
Es geht um antisemitische Vorfälle an Berliner Schulen. Nehmen Sie das zur Kenntnis oder werden hier persönliche Privatfehden veranstaltet?
Machen Sie und andere das woanders und benutzen Sie und Ihresgleichen nicht einen Artikel über Antisemtismus und schon gar nicht Hagalil für Ihr mieses Spielchen.
12/25/06 19:23:10

wrote:
@ Yael:

Andre spricht nur für sich. Denn Andre, "Edith Zuckermann" und "Wissender" und "Hardy Stein" sind alles ein und dieselbe Person: T. Krienen, die rüde Antimit und Pädkoriminellenpartner, der von sich auf andere schließt. Projektion nennt man sowas.
12/25/06 20:35:05

wrote:
Na, das kann ja noch heiter werden.
12/25/06 21:34:02

wrote:
xxx Verschwörung xxx Homosexueller xxx Dazu passt auch Muslimehetze. Seit wann ist es Antisemitismus, wenn Jugendliche auf dem Gelände eines KZ Fußball spielen? xxx

Beiträge (xxx) wurden durch die Administration editiert, denn alle Jahre wieder scheinen die vielen freien Tage in Dezember und Januar vielen "aufrichtig Anständigen" nicht zu bekommen. Anstatt sich Gans besinnlich lukullischen Freuden hinzugeben, spezialisiert sich diese Spezies auf die Veranstaltung wilde Neid- und Hassorgien.

Nach zahlreichen Diffamierungen und Störaktionen aus dem Umfeld des "Capo Cristiana", die unter zahlreichen "Pseudonymen", die offensichtlich alle identisch sind, veröffentlicht wurden, mussten wir die Möglichkeit zur direkten Kommentierung unserer Artikel weitgehend einstellen.

An dieser Stelle sei noch einmal darauf hingewiesen, dass wir weder in einer Villa neben Mooshammer leben, noch zu den global Players der Rüstungsindustrie gehören. Wir haben auch kein Diamantendepot in Antwerpen und keine Etagenwohnung in Tel Aviv. Wir haben weder wertvolle Fotografien aus deutschen Kulturbesitz "abgezockt", noch sind wir mit Stasi, StB, KGB und Mossad "versindelt". Auch der behauptete Treuhandbetrug beruht auf freier Erfindung. Dass inzwischen das nazistische Stoertebeker-Netz bei ausgewiesenen AntiFa-Größen abschreibt, könnte diesen zu denken geben.

2006-12-27 -- 16:14
Monika
IP 217.247.198.220 (Marburg HE)

2006-12-27 -- 08:18
Praetorius
IP 217.247.192.72 (Marburg, HE)

2006-12-26 -- 10:40
Seal
IP 217.247.192.26 (Marburg, HE)

2006-12-26 -- 08:47
Hundesöhnchen
IP 217.247.199.241 (Marburg, HE)

2006-12-26 -- 08:43
Hassan
IP 217.247.199.241 (Marburg, HE)

2006-12-25 -- 13:22
Andrè
IP 217.247.198.141 (Marburg, HE)

2006-12-25 -- 09:31
Edith Zuckermann
IP 217.247.198.65 (Marburg, HE)

2006-12-24 -- 13:58
Wissender
IP 217.247.198.22 (Marburg, HE)

2006-12-24 -- 09:56
Hardy Stein
IP 217.247.198.102 (Marburg, HE)

2006-12-24 -- 09:55
Hard Stein
IP 217.247.198.102 (Marburg, HE)

Sollten Ihnen Verdächtigungen und Verleumdungen gegen uns zugetuschelt werden, bitten wir Sie, diese direkt an uns weiterzuleiten. Lassen Sie sich nicht in einen Sumpf aus Lüge und Hass ziehen.

Die Foren sind vorerst nur sehr eingeschränkt zur Verfügung. Die geschlossenen Bereiche sind allerdings in alter Form zugänglich.
12/26/06 08:43:15

wrote:
xxx habe ich in dem Blog von Frau K. gefunden xxx xxxx

Beiträge (xxx) wurden durch die Administration editiert, denn alle Jahre wieder scheinen die vielen freien Tage in Dezember und Januar vielen "aufrichtig Anständigen" nicht zu bekommen. Anstatt sich Gans besinnlich lukullischen Freuden hinzugeben, spezialisiert sich diese Spezies auf die Veranstaltung wilde Neid- und Hassorgien.

Nach zahlreichen Diffamierungen und Störaktionen aus dem Umfeld des "Capo Cristiana", die unter zahlreichen "Pseudonymen", die offensichtlich alle identisch sind, veröffentlicht wurden, mussten wir die Möglichkeit zur direkten Kommentierung unserer Artikel weitgehend einstellen.

An dieser Stelle sei noch einmal darauf hingewiesen, dass wir weder in einer Villa neben Mooshammer leben, noch zu den global Players der Rüstungsindustrie gehören. Wir haben auch kein Diamantendepot in Antwerpen und keine Etagenwohnung in Tel Aviv. Wir haben weder wertvolle Fotografien aus deutschen Kulturbesitz "abgezockt", noch sind wir mit Stasi, StB, KGB und Mossad "versindelt". Auch der behauptete Treuhandbetrug beruht auf freier Erfindung. Dass inzwischen das nazistische Stoertebeker-Netz bei ausgewiesenen AntiFa-Größen abschreibt, könnte diesen zu denken geben.

2006-12-27 -- 16:14
Monika
IP 217.247.198.220 (Marburg HE)

2006-12-27 -- 08:18
Praetorius
IP 217.247.192.72 (Marburg, HE)

2006-12-26 -- 10:40
Seal
IP 217.247.192.26 (Marburg, HE)

2006-12-26 -- 08:47
Hundesöhnchen
IP 217.247.199.241 (Marburg, HE)

2006-12-26 -- 08:43
Hassan
IP 217.247.199.241 (Marburg, HE)

2006-12-25 -- 13:22
Andrè
IP 217.247.198.141 (Marburg, HE)

2006-12-25 -- 09:31
Edith Zuckermann
IP 217.247.198.65 (Marburg, HE)

2006-12-24 -- 13:58
Wissender
IP 217.247.198.22 (Marburg, HE)

2006-12-24 -- 09:56
Hardy Stein
IP 217.247.198.102 (Marburg, HE)

2006-12-24 -- 09:55
Hard Stein
IP 217.247.198.102 (Marburg, HE)

Sollten Ihnen Verdächtigungen und Verleumdungen gegen uns zugetuschelt werden, bitten wir Sie, diese direkt an uns weiterzuleiten. Lassen Sie sich nicht in einen Sumpf aus Lüge und Hass ziehen.

Die Foren sind vorerst nur sehr eingeschränkt zur Verfügung. Die geschlossenen Bereiche sind allerdings in alter Form zugänglich.
12/26/06 10:40:05

wrote:
Die Sache ist nicht klar. Erstens gibt es faktisch keine Mitgliedschaften im whk e.V. außer der Kernmannschaft, zweitens handelt es sich hier um eine Fehlinformation dahingehend, das der Autor lediglich Mitglied, also Abonnent, der Mailimngliste war. Dies ist Ausdruck der sicherlich eigenwilligen Handhabung des whk. Unabhängig davon bleibt die bereits mehrfach rechtskräftig Verurteilte jeden Beweis schuldig, daß das whkl irgendwie pädophil wäre.
Tatsache ist vielmehr, das eben Frau Krienen nicht nur mit Pädophilen, sondern auch mit Pädokriminellen zusammenarbeitet und auch selber in ihren Zeitschrift die Pädophilie gerechtfertigt hat. Krienen berichtet selber, das sie als Straßenprostituierte immer wieder mit der Polizei in Konflikt geriet, u.a. weil sie selbst an Kinderspielplätzen ihrer !Tätigkeit" nachging und auch schon mal "Gäste" hatte, wo der Verdacht nahelag, das diese unterhalb der Schulzaltersgrenze sind, weswegen ihre damalige Wohnung auch schon mal von der Polizei gestürmt wurde. Weiter ist es eine nachvollziehbare Tatsache, das Krienen sich pber Monate hinweg bemühte, mit dem whk und dessen Zeitschrift zusammen zu arbeiten - u.a. durch Austauschanzeigen und gegenseitige Übernahme von Artikel. Nur weil das whk dieses Ansinnen ablehnte, entdeckte K. ihren patologischen Hass gegen das whk, so wie K. auch seinen patologischen Hass gegen haGalil, Henryk M. Broder, Jörg Fischer und auch gegen Israel auslebte und auslebt und sich dabei immer mehr in die Reihen der Rechtsextremisten und Islamisten einreihte.
12/26/06 12:53:48

wrote:
xxx ein aktiver extremistischer Schwuler, Mitglied einer linksextremen Organisation und Hetzer gegen Straßenprotituierte, wie man lesen kann, dazu Aneigner von schlimmsten Ausfällen gegen Transsexuelle. xxx

Beiträge (xxx) wurden durch die Administration editiert, denn alle Jahre wieder scheinen die vielen freien Tage in Dezember und Januar vielen "aufrichtig Anständigen" nicht zu bekommen. Anstatt sich Gans besinnlich lukullischen Freuden hinzugeben, spezialisiert sich diese Spezies auf die Veranstaltung wilde Neid- und Hassorgien.

Nach zahlreichen Diffamierungen und Störaktionen aus dem Umfeld des "Capo Cristiana", die unter zahlreichen "Pseudonymen", die offensichtlich alle identisch sind, veröffentlicht wurden, mussten wir die Möglichkeit zur direkten Kommentierung unserer Artikel weitgehend einstellen.

An dieser Stelle sei noch einmal darauf hingewiesen, dass wir weder in einer Villa neben Mooshammer leben, noch zu den global Players der Rüstungsindustrie gehören. Wir haben auch kein Diamantendepot in Antwerpen und keine Etagenwohnung in Tel Aviv. Wir haben weder wertvolle Fotografien aus deutschen Kulturbesitz "abgezockt", noch sind wir mit Stasi, StB, KGB und Mossad "versindelt". Auch der behauptete Treuhandbetrug beruht auf freier Erfindung. Dass inzwischen das nazistische Stoertebeker-Netz bei ausgewiesenen AntiFa-Größen abschreibt, könnte diesen zu denken geben.

2006-12-27 -- 16:14
Monika
IP 217.247.198.220 (Marburg HE)

2006-12-27 -- 08:18
Praetorius
IP 217.247.192.72 (Marburg, HE)

2006-12-26 -- 10:40
Seal
IP 217.247.192.26 (Marburg, HE)

2006-12-26 -- 08:47
Hundesöhnchen
IP 217.247.199.241 (Marburg, HE)

2006-12-26 -- 08:43
Hassan
IP 217.247.199.241 (Marburg, HE)

2006-12-25 -- 13:22
Andrè
IP 217.247.198.141 (Marburg, HE)

2006-12-25 -- 09:31
Edith Zuckermann
IP 217.247.198.65 (Marburg, HE)

2006-12-24 -- 13:58
Wissender
IP 217.247.198.22 (Marburg, HE)

2006-12-24 -- 09:56
Hardy Stein
IP 217.247.198.102 (Marburg, HE)

2006-12-24 -- 09:55
Hard Stein
IP 217.247.198.102 (Marburg, HE)

Sollten Ihnen Verdächtigungen und Verleumdungen gegen uns zugetuschelt werden, bitten wir Sie, diese direkt an uns weiterzuleiten. Lassen Sie sich nicht in einen Sumpf aus Lüge und Hass ziehen.

Die Foren sind vorerst nur sehr eingeschränkt zur Verfügung. Die geschlossenen Bereiche sind allerdings in alter Form zugänglich.
12/27/06 08:18:11

wrote:
Glaubst Du eigentlich deine Lügen selber Krienen?

Beleg doch deine lügnerischen Behauptungen. Aber das kannst Du nicht. Du machst es wie deine Gesinnungskameraden von der "Jungen Freiheit" und dem Muslim-Markt.

Niergends wird gegen Straßenprostituierte oder Transsexuelle gehetzt - höchstens in deiner Phantasie.
12/27/06 11:47:59

wrote:
Um was geht es hier eigentlich?
12/27/06 19:06:36

wrote:
xxx gegen eine Straßenprostitierte und Transsexuelle gehetzt, schlimmer als es die NPD macht.
.. hier wird gegeh die PDS agiert... Rache, schreit der Mann. Nichts als Rache!... xxx
12/27/06 22:03:57

wrote:
Verdammt noch einmal:

DAS ist nicht das Thema hier. Spiel dein Theaterlein woanders.

Raus jetzt endlich, du dumme Krienen.
12/27/06 22:20:34

wrote:
Cool blog!
05/29/07 11:05:40

wrote:
Nice blog!
06/05/07 08:40:45

wrote:
Grate blog!
06/19/07 12:17:01

wrote:
Great blog!
06/20/07 09:29:28

wrote:
best blog!
06/25/07 12:40:16

wrote:
Thanks!
06/27/07 11:56:27

Add Comments








- - -