-- Schwerpunkt: Klick nach Rechts
Judentum und Israel
haGalil onLine - http://www.hagalil.com

haGalil online

haGalil TV-Radar: Fernsehtipps der Woche

Vom 29.08. bis 04.09.2008 ...

Samstag, 30.08.2008

00:15 Uhr, SWR
Alles koscher im Café
Es sind 55 Quadratmeter "Jiddischkeit", wie die Juden sagen würden, so etwas wie jüdisches Herz und jüdische Seele: das Café Bleibergs mitten in Berlin-Charlottenburg. Hier kümmert niemanden besonders, wie normal oder nicht normal jüdisches Leben in Deutschland 60 Jahre nach dem Holocaust wieder ist, am allerwenigsten die ewig gestresste Chefin des Etablissements. Die heißt Manuela Ramona Gabriela Chaya Ruth Hoffmann-Bleiberg und hatte von Gastronomie keinen Schimmer, als sie vor rund drei Jahren ihr Café eröffnete. Heute ist das Café Bleibergs für viele längst wie ein zweites Zuhause.

14:45 Uhr, Phoenix
Grandioser Sieg, bittere Niederlage
40 Jahre nach dem Sechs-Tage-Krieg
40 Jahre nach dem Sechs-Tage-Krieg ist der Sperrzaun, den die Israelis vor vier Jahren errichtet haben, eine offene Wunde im Westjordanland. Der Sperrzaun, der oftmals eine Meter hohe Mauer ist, soll vor palästinensischen Selbstmordattentätern schützen. Er ist zugleich Symbol für den gescheiterten Versuch der Israelis, nach der Eroberung der Westbank im Sechs-Tage-Krieg, sich das Land dauerhaft einzuverleiben.

21:10 Uhr, n-tv
Die Nazijäger - Teil 1
Es war ein symbolischer Akt: Die Kinder der Nazis schlagen ihre Väter, sagt Beate Klarsfeld heute über die Kiesinger-Ohrfeige, die sie dem ehemaligen Bundeskanzler mit NSDAP-Vergangenheit 1968 verpasste. Beate, ihr Mann Serge Klarsfeld und Simon Wiesenthal hatten ein gemeinsames Ziel: NS-Verbrecher sollten von der Justiz zur Verantwortung gezogen werden. Und so wird ihr Leben von einer historisch-moralischen Verpflichtung bestimmt, der Suche nach untergetauchten Nazis. Sie spürten Josef Mengele, den Auschwitzer KZ-Arzt ebenso auf, wie den Erfinder der mobilen Gaskammern Walter Rauff. Auch ist es ihnen zu verdanken, dass Klaus Barbie, der Schlächter von Lyon, schuldig gesprochen wurde: wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

22:10 Uhr, n-tv
Die Nazijäger - Teil 2
(siehe auch 21:10 Uhr)


Sonntag, 31.08.2008

ab 08:15 Uhr, Phoenix
100 Jahre - Der Countdown

10:15 Uhr, 3sat
Literatur im Foyer
Er ist ein berühmter Pianist und ein gefeierter Dirigent: Daniel Barenboim. Mit der Gründung des West-Eastern Divan Orchestras, einem Orchester, in dem junge Israelis und Araber gemeinsam musizieren, hat er ein Zeichen gesetzt.In seinem Buch "Klang ist Leben - Die Macht der Musik" fragt er: Kann Musik uns helfen, besser miteinander auszukommen? - Daniel Barenboim zu Gast in "Literatur im Foyer".

13:20 Uhr, Phoenix
100 Jahre - Der Countdown
4. Teil: Hitler an der Macht
u.a.: 1933 - Hitlers Machterschleichung
1938 - Die Pogromnacht

14:35 Uhr, Phoenix
100 Jahre - Der Countdown
5. Teil: Totaler Krieg
u.a.: 1939 - Der Überfall
1942 - Tatort Auschwitz
1943 - Der Junge von Warschau

14:45 Uhr, 3sat
Kulinarische Spurensuche - Israel
Hummus: Der Brei aus pürierten Kichererbsen, Sesam-Mus, Olivenöl, Zitronensaft und diversen Gewürzen ist eine orientalische Spezialität und das beste Mittel zur Völkerverständigung: Israelis wie Palästinenser essen ihn leidenschaftlich gern. - Karin Storch wirft einen Blick in arabische Garküchen und israelische Supermärkte und geht der Frage nach, was an diesem Kichererbsenbrei so süchtig macht.

16:10 Uhr, Phoenix
100 Jahre - Der Countdown
6.. Teil: Neubeginn
u.a.: 1947 - Kampf um Israel

17:45 Uhr, Phoenix
100 Jahre - Der Countdown
7. Teil: Kalter Krieg
u.a.: 1960 - Operation Eichmann
1967 - Krieg im Heiligen Land

20:00 Uhr, Phoenix
100 Jahre - Der Countdown
8. Teil: Welt im Umbruch
u.a.: 1970 - Der Kniefall von Warschau
1972 - Das Massaker von München
1979 - Die Macht des Ayatollah

21:40 Uhr, Phoenix
100 Jahre - Der Countdown
9. Teil: Wendejahre
u.a.: 1983 - Hitlers falsche Tagebücher
1989 - Das Wunder von Berlin

23.20 Uhr, Phoenix
10.Teil: Welt im Wandel
u.a.: 1991 - Operation Wüstensturm
1995 - Mord im Heiligen Land


Montag, 01.09.2008

22:50 Uhr, MDR
Am Ende einer Flucht - The Statement
Frankreich, 1944. In einem kleinen Dorf hilft Pierre Brossard, ein junger Soldat des faschistischen Vichy-Regimes, den deutschen SS-Truppen bei der Verhaftung und Hinrichtung von sieben Juden. 48 Jahre später: Seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs hat Pierre Brossard ein Leben auf der Flucht geführt. Bei einem katholischen Orden in der Provence, der mit dem Vichy-Regime sympathisierte, hat er Unterschlupf gefunden. Nun aber scheint ihn seine Vergangenheit einmal mehr einzuholen.


Dienstag, 02.09.2008


00:10 Uhr, WDR
Düsseldorf -
Die Deportation der jüdischen Bevölkerung ins tschechische KZ Theresienstadt
Als im Jahr 2007 der Düsseldorfer Güterbahnhof Derendorf abgerissen wird, erinnert nichts an das, was 65 Jahre zuvor hier geschah: Jeden Montag fuhr ein Zug Richtung Osten, die "Reisenden" waren Juden, zusammengepfercht in Güterwaggons, das Ziel: das tschechische Konzentrationslager Theresienstadt. Eine Reise, die sich die nationalsozialistischen Behörden sogar noch bezahlen ließen: 50 Reichsmark kostete die Fahrt in den beinahe sicheren Tod. Über 6.000 Juden wurden in den Jahren 1941 und 1942 von diesem Güterbahnhof im Zentrum Düsseldorfs deportiert. Düsseldorf war der größte Gestapo-Bezirk in Nordrhein-Westfalen.

22:50 Uhr, rbb
Das Leben ist schön (La vita e bella)
Guido Orefice, ein Halbjude, wird mit seinem kleinen Sohn Giosué in ein KZ deportiert. Er will das Kind vor dem Grauen des Lagers bewahren und gaukelt ihm vor, alles sei nur ein Spiel. Der Film wurde mit drei Oscars ausgezeichnet.


Mittwoch, 03.09.2008

17:00 Uhr, 3sat
Das Einstein-Projekt
5. Emigration
Die sechsteilige Reihe "Das Einstein-Projekt" transportiert über den Umweg in die Zukunft das vergangene Leben des großen Physikers und Nobelpreisträgers Albert Einstein in die Gegenwart. Die damalige Zeit und die Person Albert Einstein werden durch eine ungewöhnliche Mixtur von Spielszenen und Originalmaterial greifbar und lebendig.

19:00 Uhr, BR
Bou, lass dir nix gefallen
Arno Hamburger, Nürnberger und Jude
Nürnberg im Jahr 1933: Für den zehnjährigen Arno Hamburger geht eine glückliche Kindheit zu Ende. Der Vater gibt seinem Sohn das Motto mit auf den Weg: „Bou hau hi, lass Dir nix gefallen.“ Mit 16 Jahren kann Arno nach Palästina ausreisen. Nach Kriegsende kehrt er als Soldat der britischen Armee in seine Heimat zurück. Seine Eltern haben den Holocaust überlebt. Arno Hamburger bleibt bei ihnen in Nürnberg. Er hilft seinem Vater, die israelitische Kultusgemeinde wieder aufzubauen. Und er wird ein engagierter, streitbarer Bürger der Stadt.

21:00 Uhr, arte
Der Sieg im Pazifik - Lieber tot als sich ergeben
Der zweiteilige Dokumentarfilm untersucht die kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen Japan und den USA im Rahmen des Pazifikkrieges, die im August 1945 mit dem Abwurf der Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki eskalieren. Die Konfrontation zwischen den amerikanischen und den japanischen Streitkräften im Pazifik begann nach dem japanischen Angriff auf den US-Flottenstützpunkt Pearl Harbor am 7. Dezember 1941. In einem zweiteiligen Dokumentarfilm, der mit der Eroberung der Marianneninseln im Juli 1944 beginnt und bis zur Kapitulation Japans am 10. August 1945 reicht, werden die Ereignisse dieses Teils des Pazifikkrieges beleuchtet. Mithilfe von Archivbildern, Aussagen von Historikern sowie von amerikanischen und japanischen Soldaten und japanischen Zeitzeugen der Bombardierungen werden insbesondere die Militärstrategien beider Lager untersucht.

21:55 Uhr, arte
Der Sieg im Pazifik - Die Kapitulation Japans
Der zweite Teil des Dokumentarfilms beginnt im Mai 1945. Die kaiserliche Armee leistet erbitterten Widerstand auf dem Sugar Loaf Hill. Das sogenannte Manhattan-Projekt - der Geheimplan der Amerikaner zum Bau der ersten Atombombe - nimmt Gestalt an und verlangt einen Entscheidungsprozess bezüglich des Einsatzes dieser neuen Art von Waffe. Im Juli 1945 lehnt Japan das auf der Potsdamer Konferenz gestellte Ultimatum nach tagelangen Beratungen ab. Darauf reagieren die USA mit den Atombombenabwürfen auf Hiroshima und Nagasaki, nach denen Kaiser Hirohito schliesslich die Kapitulation Japans erklärte.



Zusammenstellung: Holger Raak

Category: Medien
Posted 08/29/08 by: admin



Warning: Declaration of NP_Print::doTemplateVar(&$item, $look) should be compatible with NucleusPlugin::doTemplateVar(&$item) in /homepages/20/d69932965/htdocs/hagalil/01/de/nucleus/plugins/NP_Print.php on line 69
[Printer friendly version] |
Warning: Declaration of NP_MailToAFriend::doTemplateVar(&$item, $look) should be compatible with NucleusPlugin::doTemplateVar(&$item) in /homepages/20/d69932965/htdocs/hagalil/01/de/nucleus/plugins/NP_MailToAFriend.php on line 59
[Mail to a friend]
[Möchten Sie sich anmelden und ein Benutzerkonto erstellen?]


Comments

no comments yet


Add Comments








- - -