-- Schwerpunkt: Klick nach Rechts
Judentum und Israel
haGalil onLine - http://www.hagalil.com

haGalil online

Bayerische REP: Stabil auf dem Lande

Der stetige Abwärtstrend der "Republikaner" (REP) wurde bei den bayerischen Kommunalwahlen am vergangenen Sonntag zunächst in den beiden größten Städten deutlich: weder in München noch in Nürnberg konnten die REP wieder in den Stadtrat einziehen. Eine Nachlese der Wahl zeigt aber, dass die Rechtsaußen-Partei in kleineren Städten und Landkreisen erstaunlich stabile Ergebnisse erzielt hat und streckenweise sogar zulegen konnte...

redok v. 08.03.2008

Bedingt durch das komplizierte bayerische Kommunalwahlrecht wurden detaillierte Zahlen als vorläufige Endergebnisse erst im Laufe der Woche bekannt. Die REP traten demnach bei den Kreistagswahlen zwar im Vergleich zur letzten Wahl im Jahr 2002 in zwei Landkreisen weniger an, in den 23 Landkreisen mit REP-Kandidatenlisten gewannen sie jedoch insgesamt 35 Kreistags-Mandate und damit vier mehr als bei der vorherigen Wahl. In fast allen Landkreisen konnten die REP die Zahl der Kreistagssitze mindestens halten, in den Landkreisen Bamberg, Deggendorf, Dillingen a.d.Donau, Dingolfing-Landau, Erding, Nürnberger Land und Regensburg gaben die Wähler den REP zu dem einen bestehenden Kreistagsmandat ein zweites dazu. Den höchsten Stimmenanteil auf dem Lande erzielten die REP im Landkreis Erding mit 5,2 Prozent. Im Landkreis Cham wurde Erich Schwarzfischer wieder für die REP in den Kreistag gewählt, der noch 2005 aus der Partei ausgetreten war und zur Bundestagswahl für die NPD kandidiert hatte.

Noch höhere Einzelergebnisse konnten REP-Kandidaten bei mehreren Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen erzielen. Spitzenreiter in Oberbayern waren dabei die Gemeinden Kolbermoor (Landkreis Rosenheim) mit 10,8 Prozent und Taufkirchen (Landkreis Erding) mit 11,3 Prozent. Im niederbayerischen Philippsreut (Landkreis Freyung-Grafenau) kamen die REP sogar auf 14,3 Prozent. In Taufkirchen erreichte der REP-Kandidat zur Bürgermeisterwahl Martin Huber 17,2 Prozent.


In den kreisfreien Städten bestätigte sich dagegen bei den Stadtratswahlen der Eindruck des Abwärts-Trends. Von landesweit 14 Stadtrats-Mandaten aus dem Jahre 2002 bleiben jetzt nur noch acht; in München, Hof, Passau und Würzburg konnten die REP erst gar nicht mehr zur Wahl antreten. In Schweinfurt verloren sie einen von vormals zwei Sitzen im Stadtrat, jeweils einen Sitz behalten sie in Bamberg, Fürth, Ingolstadt und Kempten. Einzig in Rosenheim konnten die REP zu den zwei Sitzen einen dazugewinnen; dort bekamen sie mit 6,6 Prozent auch ihr höchstes Wahlergebnis.

In den Landkreisen und kreisfreien Städten wählten insgesamt knapp 55.000 Menschen einen REP-Kandidaten. Die in den ländlichen Gebieten erstaunlich stabilen Ergebnisse sind umso bemerkenswerter, als die REP so gut wie keinen aktiven Wahlkampf geführt hatten.

Ein rechtsradikaler Einzelkandidat erzielte bei der Bürgermeisterwahl einen Achtungserfolg: in seinem Heimatort Gleißenberg (Landkreis Cham) erhielt Ewald Ehrl 26 Prozent (144 Stimmen); gewählt wurde jedoch mit 74 Prozent sein Konkurrent von einer freien Wählergruppe. Ehrl war früher für die Bayernpartei tätig gewesen, dann jedoch zur rechtsextremen Kleinstpartei "Deutsche Partei" (DP) gewechselt. Für die DP nahm er 2005 an einem Neujahrstreffen in München teil, das die Vereinigung der extremen Rechten voranbringen sollte. Dabei unterzeichnete er das dort gemeinsam von Funktionären der DP, der NPD, einzelner Vertreter der DSU und der REP sowie anderer rechter Gruppierungen verabschiedete "Münchner Bekenntnis". Seit Jahren ist Gastwirt Ehrl, der jetzt als "Bürokaufmann" kandidierte, zudem gern gesehener Teilnehmer bei Demonstrationen und Veranstaltungen der örtlichen Neonazi-Kameradschaft.

© redok

Category: General
Posted 03/11/08 by: admin



Warning: Declaration of NP_Print::doTemplateVar(&$item, $look) should be compatible with NucleusPlugin::doTemplateVar(&$item) in /homepages/20/d69932965/htdocs/hagalil/01/de/nucleus/plugins/NP_Print.php on line 47
[Printer friendly version] |
Warning: Declaration of NP_MailToAFriend::doTemplateVar(&$item, $look) should be compatible with NucleusPlugin::doTemplateVar(&$item) in /homepages/20/d69932965/htdocs/hagalil/01/de/nucleus/plugins/NP_MailToAFriend.php on line 40
[Mail to a friend]
[Möchten Sie sich anmelden und ein Benutzerkonto erstellen?]


Comments

wrote:
Hi,

ich bin Deutscher und auch kein Jude und ich bedauere es immer wieder zu sehen, wenn Rechte Parteien stärker werden.
Schön zu sehen ist aber, dass diese Partei offensichtich in den großen Städten nachlässt, dass finde ich sehr gut.
Ich hab es schon einmal gesagt und kann mich nur wiederholen, es ist schön, dass es mittlerweile in Deutschland wieder jüdische Kultur gibt, ich hoffe es kommen noch mehr aus allen Gebieten der Erde nach Deutschland, ein Bekannter von mir ist auch Jude, dass is son netter Kerl:-) Also nicht aufgeben, es gibt in Deutschland auch nette Leute, die nix gegen Juden haben, ich hoffe ihr fühlt euch hier als Juden in Deutschland, ich wünsche euch alles Gute und macht so weiter :-)
03/11/08 21:26:58

wrote:
@Martin
In den großen westdeutschen Städten sinkt ja auch die Anzahl der Ethno-Deutschen...logische Konsequenz, das rechte Parteien einen Abwärtstrend haben.
Meiner Meinung nach wird bald die erste muslimische Partei antreten. Diese wird stetig im Aufwärtstrend sein die kommenden Jahre.
Die Folge wird sein, das die Juden eher wieder die Flucht ergreifen werden. Auch aus dem Grund, da niemand mehr das Judentum in Deutschland finanzieren wird...
03/12/08 00:44:37

wrote:
Liebe Sandra,

ich mcöhte mich hier nicht auf ethnische Diskussionen einlassen, dass steht mir als Deutscher nicht zu, auch wenn deine Logik eine gewisse Trefferquote besitzt, ist sie doch aus meiner Sicht nicht ganz logisch.
Ich denke nicht, dass Türken was gegen Juden haben, ich glaube du wolltest mir sagen, dass Türken euch nicht mehr finanzieren wollen, richtig ?
Selbst wenn dies irgendwann mal seitens einiger Türken eingeschränkt wird, habe ich doch bedenken, dass die "Türken" bei uns immer mehr werden, die Zahlen sind zwar momentan hoch, stagnieren aber laut De Statis auf hohem Niveau.
Ich selber habe zwar noch nicht so viele postiiven Erfahrungen mit Türken sammeln können, doch wir Menschen sind allesamt lernfähig und integrationsfähig.
Übrigens.:
Es kommen doch recht viele oder kamen recht viele Juden nach Deutschland aus Osteuropa und wenn der Krieg im Nahen Osten weitergeht, könnten von dort aus auch noch welche nach Deutschland kommen.
Zudem sieht unser Zuwanderungsgesetz vor, dass nur verfolgte Leute nach Deutschland kommen, etwa auch die christliche Minderheit aus dem Irak, was auf den Seiten des BMI auch so steht.
Erfreulicherweise kommen auch immer noch aus Osteuropa viele Juden in dieses Land, ich gebe dir mal den Link

http://www.lr-online.de/reg...

Du siehst also, die jüdische Gemeinde wird größer, man muss sich denke ich mal keine Sorgen machen.
Wenn allerdings die Juden selber sich hier nicht wohl fühlen und abwandern, würde uns Deutschen was wichtiges fehlen und das würde MIR dann schon Sorgen machen...
03/12/08 12:43:36

wrote:
Hallo Martin,

darf ich fragen was uns die Juden bringen? Sie kosten uns einen Haufen Geld. Die russischen Juden haben Geld vorn und hinten rein gesteckt bekommen als Kohl sie damals holte. Heute verschlingen ihre Gemeinden und Synagogen mehr und mehr Geld. In Mainz wird auch grad eine Synagoge gebaut, bezahlt von Bund und Land.
Man sollte das Geld lieber in Schulen, Krankenhäuser und soziale Einrichtungen stecken. Wenn ich ins Ausland gehe, muss ich auch arbeiten und bekomme nichts geschenkt.
Ich kenne keine Branche in Deutschland, wo Juden bereichern. Jüdische Politiker wie der 68er Cohn -Bendit sind auch der Albtraum in der deutschen Politik. Glaubst Du wirklich, das Juden Deutschland lieben und unser Land voranbringen wollen? Wenn ein Land 6Millionen Deutsche auf dem gewissen hätte, würdest Du dieses Land als Deutscher lieben können?
Ich denke, das der internationale Zionismus im Rahmen der Globalisierung Stück für Stück Deutschland zerstört. Ich denke, das die Juden nur nach Deutschland geschleust wurden um die Deutschen zu schröpfen. Ich werfe das dem einzelnen Juden nicht vor. Ich selbst kenne einen Juden aus der Ukraine, welcher ein netter Kerl ist.Er hat bestätigt, das als er mit seinen Eltern kam, ein Geld- und Versicherungssegen einsetzte, nur weil sie Juden waren.
03/13/08 00:08:57

wrote:
Sag mal Sandra, was redest du hier eigentlich, ich glaube kaum, dass Juden und "schröpfen" wollen.
Du solltest mal aufpassen, was du sagst, es kommen hier einige strafrechtliche Aspekte womöglich ins Spiel und ich lasse mich auf dein Spiel auch nicht ein.
Das Juden uns hassen, glaube ich nicht, es gibt sicher einige, die uns misstrauen, dies ist aber auch wegen unserer Geschichte nichts ungewöhnliches !!!
Du redest hier immer von Kosten, was glaubst du, was wir den Juden im zweiten Weltkrieg alles weggenommen haben, da ist sicher vieles noch nicht bekannt !!!

Du schreibst ferner

"Ich denke, das die Juden nur nach Deutschland geschleust wurden um die Deutschen zu schröpfen"

Das grenzt schon als Volksverhetzung meine liebe und so was mag ich nicht.
Wir können hier nicht andauernd irgendwelche verstckten Hassparolen starten, was heisst schröpfen, wer schröpft uns, wie machen sie das denn und selbst wenn dies einige machen, wieso begrenzt du dies nur auf Juden, dass machen sicherlich andere auch.
Aso ich finde das bringt uns nicht weiter, ich werbe für Vertrauen und ich glaube, dass hier in Deutschland bald wieder eine blühende Gemeine der Juden entstehen kann.
Ich kenne wie gesagt selbst einige und ich kann nicht sagen, dass die uns hassen.

PS.: Im übrigen wollen viele Juden nicht nach Deutschland kommen, sie werden teilweise auch von anderen Gruppierungen hier abgeworben, diese ewigen Vorurteile und falschen Belege, die in der Geschichte weit verbreitet waren und sind, reichen mir langsam, für mich sind Juden hier willkommen und Basta und mir ist es recht egal, wieviel die Osteuropäischen Juden etc. ihre Gemeinden kosten, wir haben da eine Verantwortung und die hört erst auf, wenn ein paar Generationen vergangen sind und wenn es bis dahin hier ruhig geblieben ist.
Trotzdem muss man immer schauen, dass kein neuer Antisemitismus erstarkt.
Ich weiss (noch) nicht, was dein Spiel soll, ich erkennen keinen Sinn darin, du redest hier von der Gefahr, dass Türken Juden nicht finanzieren oder vieleicht freust du dich da insgeheim ?
Ich verstehe es nicht, deine Reden widersprechen sich auch teilweise.
Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass Türken und weniger oder mehr Kosten als andere Gruppen, ich lehne diese Diskussion auch ab, ich kann von mir aus nur bestätigen, dass in meinem privaten Kreis mehr Türken von staatlicher Hilfe leben als andere, dass mag Zufall sein, ist auch nicht weiter schlimm.
Schlimm finde ich allerdings, dass ich wiederhlt it Türken Probleme hatte, mit Juden bislang aber nicht.
Du kannst daher deine Versuche einstellen, hier eine Gruppe verächtlich zu machen, es bringt niemanden was und ist sicher auch schädlich.
In Deutschland ist ja Homosexualität legal oder, mein bester Freund ist auch schwul und jüdisch und wir verstehen uns super, um das jetzt auch mal zu sagen...
03/13/08 14:24:14

wrote:
Hallo Martin,

dont feed the troll.

Gegen diese "Dame" wurde bereits Anzeige wegen Volksverhetzung gestellt.

Sandra wrote:
Ich gebe Persian Soldier Recht.
Dr. Ahmadinedjad hat Recht. Was haben die Palästinenser mit dem Holocoust zu tun und mit welchem Recht werden sie vertrieben und getötet? Warum werden Leute ins Gefängnis geworfen, die den Holocoust bestreiten? Warum setzt man sich nicht mit ihren Untersuchungen auseinander? Man untersucht zurückliegende Verbrechen aus der Antike mit modernsten Mitteln und kommt zu anderen Ergebnissen als bisher angenommen. Nur Verbrechen, die 60 Jahre zurück liegen, also noch sehr frisch sind, dürfen von unabhängiger Seite nicht untersucht werden. Warum nicht? Ich wünsche Herrn Ahmadinedjad Gesundheit, Kraft und eine lange Präsidentschaftszeit. Er ist nicht nur die Hoffnung für ein freies Palästina, sondern auch die Hoffnung für ein freies Deutschland.
26/02/08 20:32:30

@Iris... Der Sieger schreibt die Geschichte . Das war schon immer so. Ich rede hier von wissenschaftlich- forensischen Untersuchungen, die man nicht zuläßt. Lesen Sie mal Schriften von Revisionisten und beweisen Sie mir, das deren Inhalte nicht der Wahrheit entsprechen könnten!!! Es geht um handfeste Gutachten von Chemikern und Historikern, die sich nicht ausschließlich auf jüdische Augenzeugen und Überlebende, erpresste Geständnisse und ominöse Schriften stützen.
Selbst Martin Luther hat schon eine Abhandlung geschrieben " Von den Juden und ihren Lügen".Das war im Mittelalter. Wenn alles so war wie es berichtete wird, warum die Angst vor weiteren Untersuchungen, warum die Gefängnisstrafen? Manch Kinderschänder wird in Deutschland nicht so hart bestraft, wie ein Mensch der die falsche Meinung vertritt.
Israel währe ohne deutsches Geld, ohne die Unterstützung der USA und der EU überhaupt nicht lebensfähig..
26/02/08 23:50:33
Zündel&Co sitzen wegen Meinungsverbrechen im Knast. Jüdische Kinderschänder wie Daniel Cohn Bendet sitzen im Europaparlament.
27/02/08 17:24:29
http://www.hagalil.com/01/d...

Benutzer: Sandra vmtl. Frankfurt / Main, Telecom

Sandra wrote:
Ich gebe Persian Soldier Recht.
Dr. Ahmadinedjad hat Recht. Was haben die Palästinenser mit dem Holocoust zu tun und mit welchem Recht werden sie vertrieben und getötet? Warum werden Leute ins Gefängnis geworfen, die den Holocoust bestreiten? Warum setzt man sich nicht mit ihren Untersuchungen auseinander? Man untersucht zurückliegende Verbrechen aus der Antike mit modernsten Mitteln und kommt zu anderen Ergebnissen als bisher angenommen. Nur Verbrechen, die 60 Jahre zurück liegen, also noch sehr frisch sind, dürfen von unabhängiger Seite nicht untersucht werden. Warum nicht? Ich wünsche Herrn Ahmadinedjad Gesundheit, Kraft und eine lange Präsidentschaftszeit. Er ist nicht nur die Hoffnung für ein freies Palästina, sondern auch die Hoffnung für ein freies Deutschland.
26/02/08 20:32:30

@Iris... Der Sieger schreibt die Geschichte . Das war schon immer so. Ich rede hier von wissenschaftlich- forensischen Untersuchungen, die man nicht zuläßt. Lesen Sie mal Schriften von Revisionisten und beweisen Sie mir, das deren Inhalte nicht der Wahrheit entsprechen könnten!!! Es geht um handfeste Gutachten von Chemikern und Historikern, die sich nicht ausschließlich auf jüdische Augenzeugen und Überlebende, erpresste Geständnisse und ominöse Schriften stützen.
Selbst Martin Luther hat schon eine Abhandlung geschrieben ' Von den Juden und ihren Lügen'.Das war im Mittelalter. Wenn alles so war wie es berichtete wird, warum die Angst vor weiteren Untersuchungen, warum die Gefängnisstrafen? Manch Kinderschänder wird in Deutschland nicht so hart bestraft, wie ein Mensch der die falsche Meinung vertritt.
Israel währe ohne deutsches Geld, ohne die Unterstützung der USA und der EU überhaupt nicht lebensfähig..
26/02/08 23:50:33

Zündel&Co sitzen wegen Meinungsverbrechen im Knast. Jüdische Kinderschänder wie Daniel Cohn Bendet sitzen im Europaparlament.
27/02/08 17:24:29

Danke für deine ausgewogenen Kommentare. Bei dem was man hier sonst von Antisemiten a la Sandra, Freidenker, Corwin, Babu und wie sie alle heißen zu lesen bekommt, sind solche Kommentare sehr wohltuend. Laß dich nicht von diesen Judenhassern verschrecken.
03/13/08 16:53:41

wrote:
Hallo liebe Ani,

ich denke auch, dass einige Wenige oft versuchen zwischen Deutschen und Juden einen Keil zu treiben, wenn ich hier teilweise die Berichte lese, muss ich schon manchmal sagen, dass der Eindruck des Antisemitismus in Deutschland groß ist, ob dies tatsächlich so real stattfindet, kann ich aber nicht beurteilen, trotzdem ärgert es mich irgendwie, dass ich so gut wie NIE mal einen positiven Bericht in irgendeiner Form lesen kann, ich warte immer noch sehnsüchtig auf irgendeinen Bericht, wo jüdisch-deutsche Beziehungen gut auch bei den Menschen funktionieren, ich selber kann aber sagen, dass ich noch NIE irgendwelche Probleme mit Juden hatte und mich mit denen immer gut verstanden habe und ich freue mich, wenn es dir, liebe Ani gut geht und du mal einmal was positives zu lesen bekommt, ich hoffe wirklich, dass es nicht das einzigste mal so sein wird.
Ich glaube, es gibt auch viele Deutsche auch viele Urdeutsche, die die Juden sehr mögen, also lass dich auch nicht unterkriegen und denke immer an das gute im Menschen.
Ich für meinen Teil jedenfalls schäme mich für meine Vorfahren auch und deren Vergangenheit und ich hoffe WIRKLICH, dass sich dieses hier in Deutschland mal normalisieren wird.
Ich wäre ehrlich gesagt erst zufirden, wenn wir den Vorkriegszustand wieder erreichen könnten, also MEHR Juden in dieses Land und einen großen kulturellen Austausch.
Ich wünsche einfach mal allen Juden und Deutschen und anderen noch einen schönen Tag und alles Gute für die Zukunft und wie sagt man ?
Schalom oder :-)
So und nun lass uns das Thema hier abschliessen, ich kann mich jedenfalls echt nur immer wieder wiederholen, ich sehe selber keinen Grund ein Volk oder sonst wen Juden etc. in irgendeiner Form nicht zu mögen, ich meine wieso sollte ich das denn anders sehen, ich finde Antisemitismus ist unsinn und dumm.
03/13/08 23:21:33

Add Comments








- - -