Juden in Deutschland stellen sich gemeinsam gegen AfD

In einer gemeinsamen Erklärung rufen jüdische Organisationen in Deutschland zu Engagement gegen die AfD auf. Die AfD sei weder eine Partei für Juden noch für Demokraten überhaupt, heißt es in dem Papier, das von über 40 Organisationen und Verbänden unterzeichnet wurde. Die Organisationen wehren sich dagegen, dass Juden von der AfD für ihre Zwecke instrumentalisiert werden…

Mehr …

Feierliche Ordination von Rabbinern und Kantoren in Berlin

In der traditionellen Beth Zion Synagoge in Berlin werden am Dienstag, 9. Oktober 2018 drei orthodoxe Rabbiner sowie drei Kantoren in einer feierlichen Zeremonie ordiniert. Nachdem es in den vergangenen Jahren Ordinationsfeiern in verschiedenen Städten Deutschlands gab, ist dies die erste Ordination von Absolventen des Rabbinerseminars zu Berlin in der Hauptstadt…

Mehr …

Paul-Spiegel-Preis an niedersächsischen Pastor verliehen

Der evangelische Pastor Wilfried Manneke aus Unterlüß/Landkreis Celle ist am Montag (18.6.) in Hannover mit dem Paul-Spiegel-Preis für Zivilcourage ausgezeichnet worden. Der Zentralrat der Juden in Deutschland ehrt damit das herausragende Engagement von Pastor Manneke gegen Rechtsextremismus…

Mehr …

Materialsammlung für Lehrkräfte zur besseren Vermittlung des Judentums in der Schule

Die Kultusministerkonferenz (KMK) und der Zentralrat der Juden in Deutschland haben zur Unterstützung der Lehrerinnen und Lehrer eine kommentierte Materialsammlung zur Vermittlung des Judentums in der Schule bei einer gemeinsamen Fachtagung am Mittwoch in Berlin vorgestellt…

Mehr …

Neues Amt des Beauftragten für jüdisches Leben ist wichtiges Signal

Der Zentralrat der Juden in Deutschland sieht in der Berufung eines Beauftragten für jüdisches Leben und gegen Antisemitismus ein überaus wichtiges Signal. Damit zeigt die neue Regierungskoalition, dass sie dem wachsenden Antisemitismus in unserem Land nicht einfach tatenlos zusehen will…

Mehr …