Paul Adler (wieder-)entdecken

2018 jährt sich der Geburtstag des deutsch-jüdischen Dichters Paul Adler (1878–1946) zum 140. Mal, und sein Schritt aus der Literatur in die Politik liegt genau 100 Jahre zurück. Das ist Anlass genug, mit einer Veranstaltung, die Erforschen, Edieren und das Erleben von Adlers Literatur zusammenbringt, an diesen ungewöhnlichen Autor zu erinnern: in Dresden und Hellerau, wo Adler fast 20 Jahre lang, bis zu seiner Vertreibung im März 1933, lebte…

Mehr …

Förderung jüdischer Frauen in Kunst und Wissenschaft

Ab sofort können sich jüdische Künstlerinnen und Wissenschaftlerinnen für ihre Projekte um Zuschüsse der Stiftung ZURÜCKGEBEN bewerben. Die Antragsstellung ist bis zum 30. September 2018 möglich. Erneut unterstützt die Stiftung wieder Projekte aus bildender und darstellender Kunst, Musik, Literatur und Wissenschaft. In Deutschland lebende Frauen jüdischer Religion und/oder Herkunft sind wieder aufgerufen, ihre Projektvorschläge bei der Stiftung ZURÜCKGEBEN einzureichen…

Mehr …

Einmal Panzerknacker sein

„Stellen Sie sich vor, Sie stehen vor einem Kästchen (einem ‚Safe‘), indem sich Laser, Drähte, Magnete und ein Fön befinden. Sie haben nun 10 Minuten, um den Safe zu öffnen, und der Countdown läuft bereits.“ So beginnt die diesjährige Ausschreibung für das jährliche internationale „Shalhevet Freier International Physics Tournament“ für Studierende…

Mehr …

„Ein Ungeheuer, das wenigstens theoretisch besiegt sein muß“

Mag der Antisemitismus für die Geschichtswissenschaft und über diese hinaus ein breit dokumentiertes und beforschtes Thema sein, so ist es die Geschichte der Antisemitismusforschung – speziell aus der Zeit vor dem Nationalsozialismus – noch lange nicht. Eine Ausnahme in diesem Sinne stellt die Dissertationsschrift Franziska Krahs dar [1] …

Mehr …

Israel schickt zwei Satelliten gleichzeitig ins All

Am Mittwoch (2.8.) wird die Israel Space Agency erstmals zwei israelische Satelliten gleichzeitig vom französischen Abschusszentrum Koro in Neuguinea ins All entsenden. OptSat 3000 ist ein Spionagesatellit, den das italienische Verteidigungsministerium gekauft hat. Der andere Satellit, Venus, ist der erste staatliche Forschungssatellit…

Mehr …