Plädoyer für ein „Deutsches Raoul Wallenberg Denkmalprojekt der Rettung und des Widerstands“

Der schwedische Diplomat Raoul Wallenberg ist vor allem als Retter und Helfer Zehntausender jüdischer Menschen und auch Widerstandskämpfer gegen das nationalsozialistische Regime in Budapest, Ungarn, bekannt. Er leistete humanitäre Hilfe vor allem durch die Ausstellung schwedischer Schutzpässe, außerdem durch die Zurverfügungstellung von Unterkünften, die Beschaffung medizinischer Versorgung und Nahrung sowie die Errichtung eines Waisenhauses für die von ihm geschützten Kinder…

Mehr …

Widerstand… nach-denken

Nicht dem bekannten, sondern dem unbekannten, vergessenen Widerstand im Stillen gegen das totalitäre Regime der Nationalsozialisten und gegen die SED Diktatur in der ehemaligen DDR widmet sich dieser erste Band von CHAVERIM e.V., dem Verein zur Förderung des Liberalen Judentums in Bayern mit Sitz in München…

Mehr …

Wagnis Solidarität – Zeugnisse des Widerstehens angesichts der NS-Gewalt

In der NS-Zeit wurde mitmenschliche Solidarität mit brutaler Gewalt zerstört. Die Folgen reichen bis in die Gegenwart. Menschen, die das Wagnis eingingen, politischen Widerstand gegen die NS-Gewalt zu leisten, sind immer noch zu selten Thema des öffentlichen Diskurses. Ihr Mut, ihre Solidarität und ihr Einsatz für Humanität wurden bisher nur partiell gewürdigt, ihre modellhafte Bedeutung für Gegenwart und Zukunft noch zu wenig erkannt…

Mehr …

Die Weiße Rose in Israel

Im Seminargebäude des Museums Ghetto Fighters  House, im Norden des Landes zwischen Akko und Naharija gelegen, wird seit dem 15. November eine für israelische Verhältnisse ungewöhnliche Ausstellung gezeigt. Sie thematisiert den Widerstand der Mitglieder der „Weißen Rose“, jener Studentengruppe, die – sich auf ihre christlichen und humanistischen Werte berufend – zum Widerstand gegen die Diktatur des Nationalsozialismus aufgerufen hatte und deshalb vom sogenannten Volksgerichtshof zum Tode verurteilt und hingerichtet wurde…

Mehr …

Am 8. Mai: Wiener Symphoniker am Heldenplatz zum Tag der Befreiung

Das Mauthausen Komitee Österreich (MKÖ) veranstaltet auch dieses Jahr in Kooperation mit dem Dokumentationsarchiv des Österreichischen Widerstands, der Israelitischen Kultusgemeinde Wien und dem Verein Gedenkdienst ein Gratiskonzert der Wiener Symphoniker zum Tag der Befreiung am 8. Mai 2014 ab 19:30 Uhr am Wiener Heldenplatz…

Mehr …

Charlotte Knobloch: Zum heutigen Jom haSchoah

Der Gedenktag an die Opfer des Holocaust macht uns alle zu Botschaftern. Der Blick zurück auf dieses singuläre Verbrechen, das in seiner Grausamkeit, seiner Perfidie und seiner industriellen Planung und Durchführung einzigartig ist, erinnert jeden Menschen auf das Schmerzhafteste daran, wozu der Mensch imstande ist. Das ist die universelle, die zeitlose und generationsübergreifende Erkenntnis der Schoah. Eine Nation, eine Gesellschaft, ist immer auch eine Erinnerungsgemeinschaft…

Mehr …

Geist und Grenzen des Widerstandes 2

Keine edle Gesinnung wird herabgesetzt, wenn wir auf das Widersinnige solcher Vorstellungen im totalitären Staat hin­weisen, wo zwar ein Widerstand ohne Haß wünschenswert, oft aber keiner mehr ohne Gewalt verwirklichbar ist, weil nie­mand einem solchen Gegner noch ein Gefühl der Scham oder eine Änderung des Herzens zu entlocken vermag…

Mehr …

Benedikt Stilling: Ein Outsider der medizinischen Zunft

Wer heute von Marburg auf der Bahn nach Treysa fährt, übersieht leicht Kirchhain, ein kleines hessen-nassauisches Landstädtchen. Früher einmal, als es zu Kurhessen gehörte, arztete hier vor mehr als hundert Jahren Dr. Justi, ein gemütlicher Kreisphysikus….

Mehr …