„The voice of the name bands“ Helen Forrest

Zu jener Zeit, als es noch Bigbands gab, standen die Namen Artie Shaw, Benny Goodman, Harry James, Glenn Miller, Tommy Dorsey ganz oben. Diese Orchester der gepflegten U-Musik hoben sich ab von der zahlreichen, weniger prominenten Konkurrenz durch besondere Präzision ihrer Musiker, durch virtuose Soloeinsätze ihrer Leader und durch Einlagen von Vokalisten mit besonderen stimmlichen Qualitäten – von Vokalisten wie zum Beispiel Helen Forrest…

Mehr …

Wie der Kongress Haley bei den UN fördern kann

Die Botschafterin [der USA bei den Vereinten Nationen] Nikki Haley hat bei den UN in der vergangenen Woche einen guten Start hingelegt. Nach einer Sitzung des Sicherheitsrates zum Nahen Osten – die sich einzig auf Kritik an Israel konzentrierte – hat sie einen Rückblick getan, der der ehrlichste war, den ich jemals von einem US-Diplomaten gehört habe…

Mehr …

Das unsichtbare Vorurteil

Antisemitismus spielt auch in der politischen Linken eine Rolle, sei es als Einstellung, sei es als Thema. Auseinandersetzungen um dessen Bedeutung werden häufig eher emotional und polarisiert geführt – dies hängt meist mit ideologischen Motiven zusammen. Was für Deutschland gilt, gilt auch für die USA. Darauf macht die Ethnologin und Politikwissenschaftlerin Sina Arnold in ihrer Studie „Das unsichtbare Vorurteil. Antisemitismusdiskurse in der US-amerikanischen Linken nach 9/11“ aufmerksam…

Mehr …