Mauer ist nicht gleich Mauer

20 Jahre Fall der Berliner Mauer sind Anlass für pro-palästinensische „Friedensaktivisten“ in Deutschland und Österreich, das Augenmerk auf die „Mauer“ in Nahost zu richten und ihren Abriss zu fordern, als gäbe es keine anderen Mauern in der Welt, an den Außengrenzen der EU, eine saudische Mauer auf jemenitischem Territorium, entlang der Grenzen Indiens und entlang der amerikanischen Grenze zu Mexiko. Die Bollwerke sollen Feinde, Terroristen oder arbeitssuchende Fremde aussperren, während die Berliner Mauer errichtet worden ist, um die Bevölkerung von einem Ausbruch aus ihrem DDR-Gefängnis abzuhalten…

Mehr …

Iranische Waffen für Hisbollah: Israel kapert deutschen Frachter

Israels Marine hat am Dienstag (3.11.) etwa 161 km vor der israelischen Küste einen Frachter mit mehreren Tonnen Kriegsgerät aus dem Iran nach Syrien gestoppt. Nach Informationen der Süddeutschen Zeitung gehört der Frachter „Francop” der deutschen Reederei Gerd Bartels aus Neu Wulmstorf bei Hamburg. Das Schiff hatte Hunderte Tonnen hochentwickelter Waffen und Raketen an Bord, einschließlich Katjuscha-Raketen, Sturmgewehren, Mörsergranaten, Handgranaten, Luftabwehr- und Panzerabwehrraketen. Die Ladung war, so wird vermutet, für die vom Iran unterstützte Terrororganisation Hisbollah bestimmt…

Mehr …

Hamas testet Rakete mit 60km-Reichweite

Die Terrororganisation Hamas hat zu Testzwecken eine Rakete mit einer Reichweite von rund 60 Kilometern vom Gaza-Streifen aus ins Mittelmeer abgefeuert. Dies teilte der Leiter des israelischen Militärgeheimdienstes (AMAN), Generalmajor Amos Yadlin, am Dienstag vor dem Außen- und Sicherheitspolitischen Ausschuss der Knesset mit…

Mehr …

Mörderischer Hass: Jüdischer Terrorist gefasst

Am Sonntag Abend wurde ein Veröffentlichungsverbot zur Verhaftung eines jüdischen Terroristen und Serienmörders aufgehoben. Vor drei Wochen habe der SchaBaK (Innen-Geheimdienst) Yaakov „Jack“ Teitel, 37, festgenommen. Mehrere Mordfälle und Bombenanschläge hätten so aufgeklärt werden können, die Teitel teilweise schon 1997 verübt habe, so ein Polizeisprecher bei einer Pressekonferenz…

Mehr …

Im Namen des Vaters: Die Wurzeln des Terrorismus psychoanalytisch betrachtet

Spätestens seit der von Menschen gemachten Katastrophe vom 11. September, die global, synchron und tief unser Innerstes wie mit einem Messer durchschnitten hat, sucht die westliche Welt ratlos, verzweifelt, wütend und verunsichert nach Erklärungen…

Mehr …

Israel entlässt weibliche palästinensische Gefangene

Das Sicherheitskabinett der israelischen Regierung hat am Mittwoch beschlossen, gemäß einem Vorschlag des Verhandlungsteams für die Befreiung des entführten israelischen Soldaten Gilad Shalit 20 weibliche palästinensische Sicherheitshäftlinge freizulassen. Israel soll im Gegenzug aktualisierte und eindeutige Beweise dafür erhalten, dass Shalit noch am Leben ist…

Mehr …

Zwölf Wege: Die Atomarbewaffnung des Iran verhindern

Unbeirrt entwickelt der Iran weiterhin seine Fähigkeiten zur Atomwaffenproduktion. Im vergangenen Monat führte das Land erfolgreiche Tests einer mit festem Kraftstoff angetriebenen Rakete mit einer Reichweite von mehr als 3.500 km durch – eine Waffe, die in der Lage ist, die meisten Staaten des Nahen Ostens und Teile Europas zu erreichen…

Mehr …