Netanyahu: Grundprinzipien eines Friedensabkommens

Israels Ministerpräsident Binyamin Netanyahu hat sich am Sonntag in der wöchentlichen Kabinettssitzung zu den bevorstehenden direkten Gesprächen mit Palästinenserpräsident Mahmoud Abbas in Washington geäußert und dabei noch einmal die Grundprinzipien eines zukünftigen Friedensabkommens formuliert…

Mehr …

Zwischen besorgtem Bürger und Premierminister

Wir werden damit beginnen, indem wir sagen, dass wir in einer Zeit leben, in der es keine Mega-Führungspersonen gibt, die die Welt verändern. Es gibt keine Churchills, Roosevelts, Kissingers, Ben-Gurions, Sadats oder Begins. Das Ergebnis dessen ist, dass fanatische Staatsführer regieren, die Böses verbreiten und sich nicht um das Wohl ihres Volkes, sondern um ihre eigene Macht kümmern…

Mehr …

Schlaumeier Bibi – sag uns die Wahrheit!

Dieses Video sollte nicht für Minderjährige ausgestrahlt werden. Dieses Video sollte aber in jedem Haus in Israel gezeigt, dann nach Washington und Ramallah geschickt werden. Es sollte Kindern nicht gezeigt werden, damit sie nicht verdorben werden, aber im ganzen Land und in aller Welt verteilt werden, sodass jeder erkennen wird, wer die Regierung Israels anführt. Kanal 10 präsentierte: das wirkliche und betrügerische Gesicht von Benyamin Netanyahu. Es wurde ausgestrahlt am Freitagabend in „Diese Woche mit Miki Rosenthal,“. Es wurde 2001 heimlich bei einem Besuch des Bürgers Netanyahu aufgenommen, als er im Haus einer trauernden Familie in der Siedlung Ofra war – und erstaunlicherweise hat es keinen Aufruhr verursacht…

Mehr …

„Wundervolle Beziehungen“

Nach einem „tektonischen Bruch“ in den Beziehungen zwischen Washington und Jerusalem, wie es vor einigen Wochen Israels Botschafter Michael Oren ausdrückte, ist jetzt alles wieder „wunderbar“. Der amerikanische Präsident Barack Obama gab sich bei der gemeinsamen Pressekonferenz mit dem israelischen Premierminister Benjamin Netanjahu betont locker und lachend. Während der Israeli vor einigen Monaten noch durch die Hintertür der Bediensteten ins Weiße Haus geschleust wurde, wurde ihm jetzt der rote Teppich ausgerollt. Obama lud Netanjahu sogar zu einem gemeinsamen Mittagessen ein. Beim vorigen Besuch Netanjahus ließ Obama die israelische Delegation zu „internen Beratungen“ alleine, um mit Frau und Kindern zu speisen…

Mehr …