Scheich Jerach: Steht die Polizei über dem Gesetz?

Am Freitag war auch der Generaldirektor der Vereinigung für Menschenrechte, Hagai Elad, bei der Demonstration in Scheich Jerach verhaftet worden. Das angerufene Gericht entschied inzwischen, dass die Verhaftung aller 17 Demonstranten von Scheich Jerach nicht legal war…

Mehr …

Reporter ohne Grenzen: Amira Hass erhält Menschenrechtspreis

Reporter ohne Grenzen (ROG) hat die Israelin Amira Hass am 2. Dezember in Paris als „Journalistin des Jahres 2009“ ausgezeichnet. Der Menschenrechtspreis in der zweiten Kategorie „Medium des Jahres 2009“ ging an die tschetschenische Zeitschrift Dosh…

Mehr …

Krasse Menschenrechtsverletzungen, für die Verständnis aufgebracht wird

Es lohnt manchmal BBC zu hören bzw. anzuschauen, auch dann wenn diese – einst angesehene Institution – den Balen-Bericht [1] über ihre unausgewogene Nahostberichterstattung nicht veröffentlicht. Gestern Abend [23.5] zum Beispiel berichtete eine BBC-Journalistin über die vielen zivilen Opfer, die vernichteten Ortschaften und die Flüchtlinge, die im eigenen Land Sri Lanka im Siedlungsgebiet der Tamilen hinter Stacheldraht in Lagern gehalten werden…

Mehr …

UN-Bericht: Vorwurf der Menschenrechtsverletzung gegen Israel

Die UN haben Israel in einem Bericht am Montag erneut schwere Verletzungen der Menschenrechte während der dreiwöchigen Offensive gegen die Hamas im Gazastreifen vorgeworfen. Unter anderem sollen israelische Soldaten einen palästinensischen Jungen als Schutzschild missbraucht haben…

Mehr …

Palästinensische Menschenrechtsgruppe: Kritik an Palästinenserführung

Das Palästinensische Unabhängige Komitee für Menschenrechte (ICHR) hat in seinem jährlichen Bericht die Anwendung von Folter in den Autonomiegebieten kritisiert. Zudem monierte es den Mangel an Sicherheit und eine allgemeine Unfähigkeit der Polizei…

Mehr …

Freie Rede: Überbringer schlechter Nachrichten

Es war aufregend und vielversprechend, acht Tage nach der historischen Präsidenten-Wahl an der Ostküste der USA entlang zu reisen. Trotz der depressiven und militärisch düsteren Lage war die Stimmung so, als ob die Herausforderungen nur von großen Männern bewältigt werden können – und dass Hilfe auf dem Wege sei…

Mehr …