„Wo man Bücher verbrennt…“

Die Veröffentlichung „Wo man Bücher verbrennt… Verbrannte Bücher, verbannte und ermordete Autoren Hamburgs.“ dokumentiert die gleichnamige Ausstellung, die im Mai 2013 zuerst in der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg – Carl von Ossietzky – eröffnet, zwei Jahre später, im Mai 2015 im Audimax der Universität Hamburg präsentiert werden konnte…

Mehr …

Israel auf der Leipziger Buchmesse

Auch in diesem Jahr ist Israel auf der Leipziger Buchmesse vertreten: vom 23. bis 26. März stellen Autor/Innen in Halle 4, D400 ihre neuesten Werke vor. Donnerstag, den 23. März 2017 findet außerdem die Autoren-Clubnacht „Deutschland-Israel“ im Grünen Salon im Theater Lindenfels in Leipzig statt. Hier sprechen die Autoren mit Studenten des Deutschen Literaturinstituts Leipzig…

Mehr …

Schön gesagt?

Nachdem lange verloren geglaubte Teile des österreichischen Stummfilms »Die Stadt ohne Juden« von 1924 auf einem Pariser Flohmarkt entdeckt wurden, wird der Film nun in seiner Langfassung rekonstruiert. Die Romanvorlage von Hugo Bettauer war einer der Versuche, mit künstlerischen Mitteln gegen Judenfeindschaft zu kämpfen…

Mehr …