Die zionistische Sittenpolizei

Das Plenum des Hamburger sozialen Zentrums Roten Flora lehnte es ab, dem Revolutionären Aufbau Waterkant, RAW, Räume zur Verfügung zu stellen. RAW erklärt dies zur Sabotage seiner Arbeit. Der Roten Flora geht es darum, sich nicht für kruden Antiimperialismus und antiisraelische Statements vereinnahmen zu lassen. Eine Kontroverse, die zeigt, wie der Umgang mit Antisemitismus und das Verhältnis zu Israel umstritten sind in der radikalen Linken…

Mehr …

Triumph des guten Willens

Der Dokumentarfilm setzt sich filmisch mit den Texten des Publizisten Eike Geisel auseinander. Im Zentrum stehen Geisels Kritiken an der deutschen Erinnerungspolitik und seine These über die „Wiedergutwerdung der Deutschen“. Texte Geisels aus den 1990er Jahren unter anderem über die Neue Wache und das Holocaust-Mahnmal kontrastieren die heutigen Bilder der beschriebenen Gedenkstätten. Sie zeigen eine Normalität, die es eigentlich nicht geben dürfte. Zudem analysieren ausführliche Interviews mit Alex Feuerherdt, Klaus Bittermann, Hermann L. Gremliza und Henryk M. Broder Geisels Thesen in Hinblick auf die gesellschaftlichen Verhältnisse heute. Von der politischen Biografie Eike Geisels ausgehend, zeichnet „Triumph des guten Willens“ ein Bild linker Debatten der letzten Jahrzehnte und fragt schließlich nach der Möglichkeit von Kritik in unmöglichen Zeiten…

Mehr …

Arbeit und »jüdisches Kapital«

Eine theoretisch anspruchsvolle und ausgesprochen gelungene Untersuchung über linken Antisemitismus, genauer über antisemitische Aussagen im offiziellen KPD-Parteiorgan Die Rote Fahne hat Olaf Kistenmacher vorgelegt. Auf die Vorarbeiten zu dieser Dissertation war der interessierte Leser bereits durch eine Reihe von Aufsätzen aufmerksam geworden…

Mehr …