Koschere Ernährung im Alltag

Gläubige Juden richten sich beim Ernähren nach den Speisegesetzen, wie sie in der Tora festgelegt sind. Erlaubte Lebensmittel werden als koscher bezeichnet. Verbotene dagegen als treife oder nicht-koscher. Im Alltag wirken sich die Gesetze nicht nur auf das Einkaufen und Zubereiten von Lebensmitteln aus. Auch hinsichtlich des Ablaufs und der Zusammenstellung von Speisen gibt es klare Vorschriften…

Mehr …

Koschere Lebensmittel – wissenswerte Informationen

Kennen Sie den Ausdruck: „Das ist aber nicht koscher!“? In der Regel wird diese Äußerung gegenüber jenen Sachen getätigt, denen man misstrauisch gegenübersteht. Ursprünglich stammt das Wort aus dem Jiddischen. Die mittel- und osteuropäischen Juden sprechen diese Sprache. Frei übersetzt bedeutet der Ausdruck „koscher“ soviel wie unbedenklich oder einwandfrei. Was genau versteht man jedoch unter koscheren Lebensmitteln?…

Mehr …

Rabbi Ovadia Josefs Wahl

ALS RABBI Ovadia das erste Mal auf der politischen Bühne erschien, stieß ich einen tiefen Seufzer der Erleichterung aus. Hier war der Mann, von dem ich träumte: der charismatische Führer der orientalischen Juden, ein Mann des Friedens, der Vertreter moderater religiöser Traditionen…

Mehr …

Rabbiner Steiman: Jüdische Elternheime spielen in Deutschland eine durch nichts zu ersetzende Rolle

In Deutschland ist eine Reihe von jüdischen Elternheimen, vor allem in der Trägerschaft großer jüdischer Gemeinden, tätig. Eine weitere für jüdische Senioren konzipierte Einrichtung ist das Elternheim der Henry und Emma Budge-Stiftung in Frankfurt am Main, das Juden wie Nichtjuden aufnimmt, den jüdischen Bewohnern aber ein Leben in jüdischer Atmosphäre ermöglicht…

Mehr …

Zu den Hohen Feiertagen: Internationale jüdische Festmahlzeiten

Miriam Magall hat eine Weltreise gemacht, durch die jüdische Welt. Ihr neuestes Buch der Reihe “Essen wie im Paradies” ist zeitlich begrenzt, auf die Periode zwischen „Neujahr“ und dem „Tag der Gesetzesfreunde“. Dazwischen liegen innerhalb des hebräischen Monats Ijar der Versöhnungstag, das Laubhüttenfest und „Halbfeiertage“…

Mehr …