Dieter Graumann: Zum Selbstverständnis der Juden in Deutschland

Wir dürfen nicht zu Gefangenen und Marionetten unserer eigenen Katastrophen werden… Wir wollen dem Judentum in Deutschland eine frische Perspektive und eine starke, neue Zukunft geben. Und bei aller Erinnerungsarbeit, die uns weiter und immer natürlich am Herzen liegen wird, bei allem Engagement, das wir auch weiterhin ohne Zweifel leidenschaftlich zeigen werden: Wir wollen statt überkommener Klischees ein frisches und modernes Bild vom Judentum vermitteln. Judentum bedeutet Tiefe, Substanz, Sinn, Wissen, Werte, Herzlichkeit, Temperament, Leidenschaft, Lebendigkeit, Lebenslust und eine munter und modern ausgelebte Tradition… Das Judentum vor allem auch über seine vielen positiven Inhalte zu definieren und zu präsentieren, ist eine gewaltige Herausforderung…

Mehr …

Urteil: Soldaten missbrauchten Kind als Schutzschild

Das Militärgericht in Be´er Scheva hat am Sonntag zwei israelische Soldaten verurteilt, die ein palästinensisches Kind als „menschlichen Schutzschild“ missbraucht hatten. Die Ermittler waren durch einen UN-Bericht über Kinder im Krieg vom Juli 2010 auf den Vorfall aufmerksam geworden…

Mehr …

Graumann fordert Kita-Erlass gegen Rechts

«Die Initiative Mecklenburg-Vorpommerns, künftig von Kita-Betreibern einen Nachweis zu verlangen, dass sie nicht von Extremisten unterwandert werden, ist ein starkes Beispiel für einen kämpferischen demokratischen Staat, der sich wehren will und den Todfeinden der Freiheit keinesfalls unsere Kinder überlassen darf», sagte der Vizepräsident des Zentralrats der Juden, Dieter Graumann, gegenüber der Onlineausgabe des «Handelsblatt». Graumann fordert von den Bundesländern einen Erlass gegen Rechtsextreme in Kitas…

Mehr …

Gegossenes Blei: Und was ist mit all den anderen Toten?

Warum wurde Stabsfeldwebel S. von allen IDF-Soldaten und Offizieren ausgewählt, um vor Gericht zu stehen, weil er am 1. Tag der Bodenoffensive am 4. Januar 2009 zwei Frauen getötet hat ? Die IDF tötete am selben Tag 34 bewaffnete Männer. Wurde S. ausgewählt, weil er der einzige war, der Zivilisten tötete…

Mehr …

Doppelmoral: Wer kommt viel teurer als die Talmudschüler?

Die Ähnlichkeit ist verblüffend: Zwei engstirnige und arrogante Bevölkerungsgruppen, verschiedene und zuweilen merkwürdige, einflussreiche Minderheiten mit autoritativen Führern und beide mit ihren eigenen Gesetzen und Normen. Die Siedler und die Haredim (Ultraorthodoxe). Erstere sind – ohne Ostjerusalem – etwa 300.000 stark, die letzteren etwa 700.000, einschließlich der haredischen Siedler…

Mehr …