Haifa: Über 40 Tote bei Waldbrand in Israel

Bei einem großen Waldbrand auf dem Carmelgebirge bei Haifa könnte es über 40 Tote gegeben haben. Genaue Zahlen sind noch nicht bekannt. Das Feuer breitete sich seit den Mittagsstunden des Donnerstag mit großer Geschwindigkeit aus und bedrohte Kibbuz Beth Oren, das Damoun Gefängnis und Erholungsparks…

Mehr …

Briefe aus Degania

In diesen Tagen feiert die Kibbutz-Bewegung in Israel ihr 100-jähriges Bestehen. Ende Oktober 1910 gründeten zehn Männer und zwei Frauen die erste Kollektivsiedlung, Degania Alef, am Ufer des See Genezareth. Degania formte die Prinzipien der unabhängigen Arbeit und des kollektiven Lebens und wurde Vorbild für Hunderte weitere Kibbutzim, die bald darauf im Land gegründet wurden…

Mehr …

Deganja: Israels erster Kibbutz wird 100 Jahre alt

Ohne die Kibbutzbewegung wäre Israel nicht das, was es heute ist. Das sagte Israels Staatspräsident Schimon Peres am Mittwoch bei der Feier zum 100-jährigen Bestehen des Kibbutz Deganja Alef am See Genezareth. Während der Zeremonie wurden außerdem fünf Kibbutzbewohner geehrt, die ebenfalls ihren 100. Geburtstag feierten…

Mehr …

Kibbutz Ejn Harod privatisiert sich

Der Kibbutz Ein Harod (Meuchad) in der Jesre’el-Ebene, ein Symbol der kollektivistischen Kibbutz-Ideologie, wird sich dem Prozess der Privatisierung unterziehen. Die große Mehrheit der Mitglieder entschied sich vergangene Woche für die Aufhebung des Systems der wirtschaftlichen Gleichheit, das das Leben des traditionsreichen Kibbutz beinahe 90 Jahre lang bestimmt hat…

Mehr …

Geschichte zweier Orte

Tel Aviv und der Kibbutz Degania wurden zur selben Zeit geboren, vor 100 Jahren; doch gibt es einen großen Unterschied zwischen ihnen. Das Schlüsselwort für Tel Avivs Pioniere war „wie“ – ihr Traum war es, eine Stadt zu bauen, die so schön sein würde wie Lodz, mit einem großzügigen Casino wie in Basel und mit den gleichen Spitzendienstleistungen wie die in Beirut…

Mehr …