Israel und der Vatikan – aus israelischer Sicht

Nach dem Holocaust hat die Kirche ihr „Mea Culpa“ verstanden, und eingesehen, was zum Holocaust führte. Der fast zweitausendjährige christliche Anti-Judaismus habe den Weg zur Schoah gebahnt, wobei Hitler zusätzlich versucht habe „Gott auszuschalten“ und den Menschen in den Mittelpunkt zu stellen. Das sagte ein hoher israelischer Beamter bei einem Hintergrundgespräch. Der Beamte hat an zahlreichen Treffen mit den Päpsten teilgenommen und gilt als einer der profiliertesten Vatikan-Experten der israelischen Regierung…

Mehr …

Ein anderer Blick auf die Siedler: Paraschat Ruth

Israelische Filme blicken in der Regel kritisch auf Israel und seine Politik – zumindest, wenn sie in deutsche und internationale Kinos gelangen. Seit Ende des vergangenen Jahres sorgt beispielsweise LEMON TREE (Eran Riklis) für volle Kinosäle, ein Film, dessen Handlung sich – wie so oft – um das Motiv des Bodens entfaltet…

Mehr …

Schabath Schalom Maradonna: Israel – Palästina im Film

Wie funktioniert das alltägliche Zusammenleben von Palästinensern und Israelis in einem Land, in dem beide verwurzelt sind, an das sich die Geschichte und Identität beider Nationen knüpft? Die Palästina / Israel Filmwoche (München) lädt in diesem Jahr ein, einen Blick auf das Filmschaffen beider zu werfen…

Mehr …