„Galgenhumor ist mein Ding“

Shahak Shapira – das ist der Comedian mit den knallharten Witzen und Terrorpointen. Davon hat der Berliner viele im Repertoire, denn Shapira wuchs in Israel mitten im Zweiten Golfkrieg auf und zog mit 14 Jahren mit seiner Familie ausgerechnet in eine der NPD-Hochburgen Sachsen-Anhalts. Bei Germania erzählt er von Gasmasken-Rollenspielen, mit welchem Sonderstatus er als Israeli in Sachsen-Anhalt kämpfen musste und warum er all diese Erfahrungen nur mit Humor verarbeiten kann…

Mehr …

Mein Herz ruht müde

Sie gehörte zu den herausragendsten Vertreterinnen der avantgardistischen Moderne und des Expressionismus und war eine der wichtigsten deutsch-jüdischen Dichterinnen, die ihr jüdisches Erbe vielfach in ihrem Werk verarbeitete. Vor 150 Jahren, am 11. Februar 1869 wurde Else Lasker-Schüler geboren. Ausschnitte aus ihrem großen Werk…

Mehr …

Alltag im Ausnahmezustand

Richard C. Schneider, der seit über 30 Jahren als Journalist den Nahen Osten bereist und zehn Jahre lang Leiter und Chefkorrespondent des ARD-Studios Tel Aviv war, veröffentlichte vergangenes Jahr seinen ganz persönlichen Blick auf Israel. Die kluge Analyse ist nun auch als Hörbuch erhältlich, gesprochen vom Autor selbst…

Mehr …

Der deutsch-israelische Fotograf Werner Braun ist tot

Am 25. Dezember 2018 ist der in Nürnberg geborene fotografische Wegbegleiter Israels im Alter von 100 Jahren verstorben. Wie seine Kollegen Paul Goldmann oder David Rubinger bannte der überzeugte Jecke über Jahrzehnte den politischen und gesellschaftlichen Alltag in Erez Israel auf Zelluloid…

Mehr …