Islamismus in Frankreich

Zufällig war ich in Paris, als am 3. Oktober 2019 ein Informatiker, der im Pariser Polizeipräsidium in der Abteilung Inlandssicherheitsdienst arbeitete, fünf Arbeitskollegen mit Messern angriff und vier von ihnen abschlachtete, bevor er von einem Polizisten erschossen wurde. Am Tag zuvor demonstrierten 27.000 Polizisten in Paris, nicht nur für bessere Arbeitsbedingungen, sondern auch gegen den Hass gegen Polizisten. Ein Hass, der auch von Islamisten geschürt wird und dem schon zuvor einige Polizisten zum Opfer gefallen sind…

Mehr …

Alles für Allah

Über den Dschihadismus als Gefahr für die Gesellschaft besteht mittlerweile ein breites Wissen. Anschläge und Attentate haben dafür kurioserweise in der westlichen Welt gesorgt. Doch wie steht es eigentlich um den legalistischen und „sanften“ Islamismus? Gemeint ist das damit, was ebenso politischer Islam genannt wird. Es geht dabei um Bestrebungen, welche ihre Glaubensauffassung vom Islam auch auf Politik und Staat übertragen wollen…

Mehr …

Antisemitismus im 21. Jahrhundert – Ein Sammelband mit aktuellen Forschungsergebnissen

Die beiden Sozialwissenschaftler Marc Grimm und Bodo Kahmann veröffentlichen in ihrem Sammelband „Antisemitismus im 21. Jahrhundert. Virulenz einer alten Feindschaft in Zeiten von Islamismus und Terror“ 18 Aufsätze zum Thema. Die von guten Kennern der Materie geschriebenen Beiträge konzentrieren sich auf theoretische Fragen, den islamischen Antisemitismus, Judenfeindlichkeit in der öffentlichen Kommunikation, aber auch in politischen Bewegungen…

Mehr …

85 jährige Jüdin in Pariser Sozialbau erstochen und verbrannt

Mireille Knoll

Ein islamistisch aufgehetzter Franko-Maghrebiner ersticht und verbrennt seine Nachbarin, eine 85 jährige Holocaust-Überlebende, mit der er ursprünglich befreundet war. In der Wohnsiedlung des Attentäters von Trèbes erschallen für ihn Hochrufe. Der dschihadistische Terror nährt sich aus einem Sympathie-Potential bei Teilen der muslimischen Jugend und Islam-Konvertiten…

Mehr …