Spezifisch deutsche Kultur vs. Integration

Alexander Gauland, Spitzenkandidat der AfD, hat es auf Aydan Özoguz, Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, abgesehen. Die SPD-Politikerin sorgt schon seit Wochen für Kreislaufstörungen an Stammtischen, weil sie in einem Beitrag für den „Tagesspiegel“ geschrieben hatte, eine „spezifisch deutsche Kultur (sei) jenseits der Sprache schlicht nicht identifizierbar“. Eine gute Gelegenheit für den AfD-Mann, die Stimmung beim thüringischen Wahlvolk anzuheizen: „Das sagt eine Deutsch-Türkin. Ladet sie mal ins Eichsfeld ein, und sagt ihr dann, was spezifisch deutsche Kultur ist. Danach kommt sie hier nie wieder her, und wir werden sie dann auch, Gott sei Dank, in Anatolien entsorgen können“…

Mehr …

Beiträge zur Debatte um Integration und Multikulturalismus

Der Migrationsforscher und Soziologe Ruud Koopmans legt in seinem Buch „Assimiliation oder Multikulturalismus? Bedingungen gelungener Integration“ zehn Abhandlungen zu unterschiedlichen Aspekten des Themas vor. Meist handelt es sich um Auswertungen und Interpretationen zu empirischen Studien, worin es auch um bedenkliche Einstellungen und Mentalitäten von Migranten, aber ohne pauschalisierende Vourteile geht…

Mehr …

So langsam wird’s gefährlich: Wahlsieg für den Front National

Der rechtsextreme Front National hat die Kantonalwahlen im südfranzösischen Brignoles gewonnen. In der Stichwahl setzte sich sein Kandidat Laurent Lopez am Sonntag gegen die konservative UMP-Kandidatin durch. Nun müssen die etablierten Parteien den Aufstieg des Front National stoppen, drängen Kommentatoren, und warnen, dass Europas Rechtspopulisten in der Krise die gesellschaftliche Mitte erobern…

Mehr …

Erdogan redet die Protestwelle klein: Scharia light?

Bei Demonstrationen gegen die Regierung von Premier Recep Tayyip Erdoğan sind am Wochenende in Istanbul und anderen türkischen Städten hunderte Menschen verletzt worden. Die Proteste hatten vor rund einer Woche mit Kundgebungen gegen ein Bauprojekt im Zentrum Istanbuls begonnen…

Mehr …

Das Zentrum als Bedrohung: Rechtsextremismus der Mitte

»Rechtsextremismus der Mitte – Eine sozialpsychologische Gegenwartsdiagnose« – der Titel zitiert die einflussreiche Formulierung Seymour Lipsets vom »Extremismus der Mitte«. Diese zunächst paradox anmutende Verbindung zweier Begriffe bringt einen Widerspruch in der Sache selbst zum Vorschein: Das gesellschaftliche Zentrum kann zur Bedrohung der bestehenden Gesellschaftsordnung werden…

Mehr …

Australien: Israelische Entwicklungshilfe für Aborigines

Israel will den australischen Ureinwohnern, den Aborigines, helfen, ihre toten Sprachen wieder zu beleben. Dabei soll die Erfahrung helfen, die Juden mit der Wiederbelebung der zweitausend Jahre lang „gestorbenen“ hebräischen Sprache als Modell dienen…

Mehr …

Gleichberechtigung: Israelische Frauen in der Armee

Der Dienst in den israelischen Verteidigungskräften (IDF) wird in der israelischen Gesellschaft als der “große Gleichmacher” zwischen den Geschlechtern betrachtet. Das 1953 beschlossene Wehrdienstgesetz schrieb für Männer wie für Frauen zwei Jahre verpflichtenden Wehrdienst vor…

Mehr …

High Tech Land: Google eröffnet Gründerzentrum für israelische Startups

Der Generaldirektor der Abteilung für Forschung und Entwicklung von Google in Israel hat auf der jährlichen Entwicklerkonferenz am Sonntagmorgen mitgeteilt, dass das Unternehmen ein Gründerzentrum für israelische Startups eröffnen wird…

Mehr …