Kitschstory für einen Holocaustleugner

Der Kölner WDR hat nicht immer „ein glückliches Händchen“, wenn es um offenkundigen Antisemitismus und um Holocaustleugnung geht. Die Geschichte der Fehlleistungen und Eigentümlichkeiten des WDR ist schon einmal nacherzählt worden. Höhepunkt war die vom WDR anfangs abgelehnte Ausstrahlung der Fernsehdokumentation Auserwählt und ausgegrenzt – Der Hass auf Juden in Europa

Mehr …

Shoaleugnerin Ursula Haverbeck als „Spitzenkandidatin“ von „Die Rechte“ gewählt

Die Neonazi-Partei „Die Rechte“ wählt mit Sascha Krolzig und Michael Brück einschlägige neue Bundesvorsitzende – und mit Holocaustleugnerin Ursula Haverbeck eine aufsehenerregende Kandidatin für die Europawahl. Am 14. April findet außerdem in Dortmund ein Neonazi-Event statt, zu dem nun zahlreiche Bündnisse zu Protesten aufrufen…

Mehr …