She is gone

Am Sonntag ist der internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen. Staatspräsident Reuven Rivlin hat aus diesem Anlass einen berührenden Film geteilt, in dem die Künstlerin Keren Yehezkeli Goldstein unter dem Titel Einena od/Kanat/She is gone Kleidung von 11 Frauen zeigt, die von Männern ermordet wurden. Vorangestellt werden der Name der Toten, die Tatwaffe, sowie die Strafe, zu der der Täter verurteilt wurde…

Mehr …

Immense Anteilnahme am Tod von Simone Veil

Sie überlebte Auschwitz, war eine Pro-Europa-Kämpferin der ersten Stunde und erstritt für Frankreichs Frauen das Recht auf Abtreibung. Sie legte beständig über die Shoah Zeugnis ab, stieß aber damit anfänglich auf Desinteresse. In den letzten Jahrzehnten wurde sie auch wegen dieser Standhaftigkeit, laut Umfragen, zu einer der beliebtesten Persönlichkeiten Frankreichs. Jetzt wird sie als Inbegriff Frankreichs UND des jüdischen Schicksals gewürdigt…

Mehr …

Rechtsextreme Frauen – Neues Phänomen oder historische Kontinuität?

„Rechtsextreme Frauen in der DDR der 1980er Jahre im Blick von MfS und Polizei“ – die Ausstellung der Fachstelle Gender und Rechtsextremismus der Amadeu Antonio Stiftung zeigt Recherchen aus der Behörde des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen (BStU), die in der Stiftung heute erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt werden…

Mehr …

‚Jüdische weibliche Identitäten heute‘ – Lesung und Projektpräsentation

Die Stiftung ZURÜCKGEBEN unterstützt seit ihrer Gründung 1994 jüdische Künstlerinnen und Wissenschaftlerinnen. Sie tut dies vor dem historischen Hintergrund der Zerstörung von Arbeits- und Lebensmöglichkeiten im Nationalsozialismus…

Mehr …