ZJD-Präsident Graumann: Israel steckt noch immer im Existenzkampf

Laut einem Bericht im Weser-Kurier wünscht sich Zentralratspräsident Dieter Graumann in Deutschland „ein bisschen mehr Verständnis dafür, dass Israel immer noch in einem Existenzkampf steckt“, schließlich habe der Iran mit Hamas und Hisbollah „zwei große Terror-Filialen, die bis an die Zähne bewaffnet, sprungbereit und aggressionslüstern direkt an den Grenzen Israels stehen“…

Mehr …

„Durban 3“: Dieter Graumann fordert Boykott

In einer Mitteilung der Nachrichtenagentur dapd (Frankfurt / Main) hat Dieter Graumann, Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, die Bundesregierung zum Boykott der UNO-Rassismus-Konferenz „Durban 3“ in New York aufgefordert: „Dieser Schritt ist längst fällig, weil auf der Tagung am 23.September wieder alleine Israel auf die Anklagebank gesetzt werden soll“…

Mehr …

Irans Präsident Ahmadinejad in der Schweiz: Eine Provokation

Der Schweizerische Israelitische Gemeindebund (SIG) hat mit grosser Betroffenheit den Inhalt der Rede des iranischen Präsidenten Ahmadinejad vor der UN-Folgekonferenz gegen Rassismus in Genf zur Kenntnis genommen. Die hetzerischen Worte des iranischen Präsidenten sind der Konferenz nicht nur unwürdig – sie widersprechen deren Zielen…

Mehr …

Eklat zwischen Schweiz und Israel

„Der Schweizer Präsident Hans-Rudolf Merz hat dem iranischen Präsidenten Mahmoud Ahmadinidschad nicht nur am Flughafen gemäß dem Protokoll die Hand geschüttelt, sondern ihm danach mit einem feierlichen Abendessen große Ehre zukommen lassen.“ So erklärte Aviv Schiron, ehemaliger israelischer Botschafter in Bern, den Beschluss, der Schweiz mit einer „drastischen Botschaft“ israelischen Unmut zu übermitteln…

Mehr …