Ausstellung in der Eisleber Synagoge

Der Verein Eisleber Synagoge e.V. hat als Beitrag zum Reformationsjubiläum 2017, unterstützt von der Standort-Marketing-Gesellschaft Mansfeld-Südharz, eine eigene Wanderausstellung zum Antisemitismus Martin Luthers erarbeitet, die in der Synagoge der Lutherstadt Eisleben gezeigt wird…

Mehr …

Interreligiöser Fortbildungstag

Am Freitag, den 10.03.2017, fand im Schönstattzentrum in Würzburg erstmals ein interreligiöser Fortbildungstag zum Thema “Wie steht’s um die Frauen im Islam und welche Rolle spielt der Koran?“ statt. Eingeladen hatte das Fortbildungsinstitut der Diözese Würzburg, dessen Mitarbeiterin Frau Dr. Monika Berwanger die Veranstaltung leitete…

Mehr …

Ein Silberlöffel und seine Botschaft

Das Jahr 2017 bietet Anlass zu etlichen pompösen Luther-Veranstaltungen. Unter dem missratenen Titel „Nationale Sonderausstellung“ wird in Berlin „Der Luther-Effekt“, in Wittenberg „Luther! 95 Schätze – 95 Menschen“ und in Eisenach „Luther und die Deutschen“ gezeigt werden, natürlich auf der Wartburg. Dort präsentiert sich „die berühmte Lutherstube … als atmosphärischer Höhepunkt am Ende der Ausstellung“…

Mehr …

Yudisher Theriak

Im Oktober 2016 veröffentlichte Dr. Morris M. Faierstein, früherer Militärrabbiner der US Air Force und derzeit wissenschaftlicher  Mitarbeiter beim Meyerhoff Zentrum für jüdische Studien an der Universität von Maryland das Werk  „Yudisher Theriak“, das er vorher übersetzt und auch kommentiert und durch eine umfassende Einführung ergänzt hatte, die die ursprüngliche Arbeit in ihrem historischen Zusammenhang  darstellt…

Mehr …

Vom Regensburger Umgang mit der Judenfeindschaft

Die städtische geförderte Jubiläumsschau zu „800 Jahre Dominikanerorden“ zeichnet sich durch eine geschönten Darstellung des „Judenmissionars“ Petrus Nigri und eine tendenziösen Herangehensweise aus. Eine Expertin kritisiert die einseitig christliche Perspektive…

Mehr …

Den Trialog feiern: 1. Abrahamitisches Fest in Nürnberg

In Nürnberg bestehen schon sehr lange gegenseitige Kontakte zwischen der Israelitischen Kultusgemeinde und christlichen Partnern. Mit dem Einbezug des muslimischen Begegnungszentrums Medina e.V. vor etwa achtzehn Monaten, erweiterten sich die Kontakte zum Trialog, der bei den Mitgliedern der beteiligten Gemeinden auf ein sehr positives Echo stößt…

Mehr …