Plädoyer für ein „Deutsches Raoul Wallenberg Denkmalprojekt der Rettung und des Widerstands“

Der schwedische Diplomat Raoul Wallenberg ist vor allem als Retter und Helfer Zehntausender jüdischer Menschen und auch Widerstandskämpfer gegen das nationalsozialistische Regime in Budapest, Ungarn, bekannt. Er leistete humanitäre Hilfe vor allem durch die Ausstellung schwedischer Schutzpässe, außerdem durch die Zurverfügungstellung von Unterkünften, die Beschaffung medizinischer Versorgung und Nahrung sowie die Errichtung eines Waisenhauses für die von ihm geschützten Kinder…

Mehr …

MADHOUSE-Festschrift zum 30jährigen

Die in München beheimatete Beratungsstelle mit Schwerpunkt Sinti und Roma, Madhouse gGmbH, feierte kürzlich ihren 30. Geburtstag. Zu diesem Anlass erschien eine reich illustrierte Festschrift, die interessante und hochaktuelle Informationen zu Geschichte und Gegenwart der Minderheit in Bayern und Deutschland enthält…

Mehr …

Was und warum wird überhaupt am Schabbat gefeiert?

Man kann das jüdische Ritual als die Kunst charakterisieren, der Zeit gültige Formen zu geben, als Architektur der Zeit. Seine meisten Begehungen – der Sabbat, der Neumond, die Festzeiten, das Sabbatjahr und das Jobeljahr hängen an einer bestimmten Stunde des Tages oder der Jahreszeit. So bringt z.B. der Abend, der Morgen oder der Nachmittag die Aufforderung zum Gebet mit sich. Die Grundtatsachen des Glaubens liegen im Bereich der Zeit. Wir gedenken an den Tag des Auszugs aus Ägypten, an den Tag als Israel am Sinai stand und unsere messianische Hoffnung ist die Erwartung eines Tages, des Endes der Tage…

Mehr …

„Judenfeindschaft gab es auch ohne Pogrome“

Sowohl unter den Führern des russischen Bolschewismus als auch unter den Vorkämpfern des Kommunismus in Europa war die Zahl der Juden verhältnismäßig groß. Auch deshalb galten die Bolschewiki als einzige politische Kraft, die konsequent gegen den Antisemitismus in der eigenen Armee kämpfte und für eine Aufklärung in der Bevölkerung sorgte. Brendan McGeever lehrt Soziologie an der Birkbeck-Universität in London. Im Frühjahr 2018 soll seine Dissertation »The Bolsheviks and Antisemitism in the Russian Revolution« erscheinen…

Mehr …