- haGalil - http://www.hagalil.com -

KOSCHER

Einführung:
Was ist koscher?
Als Koscher bezeichnet man Lebensmittel die nach den jüdischen Speisegesetzen erlaubt sind…

Zur Koscher-Liste der Orthodoxen Rabbinerkonferenz Deutschland

Grundlagen:
Koscheres Essen
Eliahu Avichails Einführung in die Grundlagen des jüdischen Glaubens und Gesetzes…

Das Schächten:
Zur jüdischen Schlachtmethode
Eine wissenschaftliche Abhandlung von Rabbiner I.M. Levinger…
Die religiösen GrundlagenVorbereitung und MethodeDurchführungRuhe nach dem SchnittReflektorische BewegungenZusammenfassung

paris

Schächten:
Tiergerechtes Schlachten?
Islamische und juedische Gesetze schreiben seit vielen tausend Jahren das rituelle Schaechten von Tieren vor. Aber wenn Moslems oder Juden in Deutschland zum Schaechtmesser greifen, bekommen viele Gaensehaut.

Rabbiner Pinchas Paul Biberfeld zum Schächtgebot:
Gedanken über die g’ttliche Schechita

Chaim Frank zum Speisegesetz:
Eine knappe Erklärung zur Kaschruth

Gedanken aus Lubawitsch:
Achten Sie auf das Etikett „koscher“
Obwohl die Zahl der Juden in der Welt bestenfalls gleich bleibt, vielleicht sogar abnimmt, deutet ein überraschender Trend auf das Gegenteil hin: Das Interesse an koscherer Nahrung nimmt seit Jahren zu…

Alles koscher:
Rabbinisches zum Essen und Trinken
Vieles, was auf den Tisch kommt, ist nicht ganz koscher. Das fällt nicht nur Juden auf, sondern auch anderen Genießern. Der Wein, zum Beispiel, ist oft nicht der reine Wahrheits-Trank, sondern gepanscht, gesüßt, gestreckt…

jajinLeChaim:
Was unterscheidet koscheren Wein (Jájin kaschér) vom ’normalen‘ Wein (Jájin stam)?
Die Trauben werden erst ab dem 4. Jahr geerntet, nicht von jüngeren Rebstöcken. Es gibt eine Zweimonatsfrist vor der Ernte, während der nicht mehr organisch gedüngt werden darf.

Aus der Rubrik „Frag‘ den Rabbi„:
Koscher und Glatt-Koscher
Gibt es verschiedene Grade von Koscher, mehr oder weniger Koscher?…

danelKoschere Delikatessen bei Danel Feinkost OHG
Prinzregentenstraße 130, 81677 München, 
Tel.: 089 99884400, Fax: 089 998844020
info@danel-feinkost.com
www.danel-feinkost.com

Koscherer Genuss und Natürlichkeit:
Die Hofpfisterei
Pessach ist zu Ende und die jüdische Welt giert nach Chametz, vor allem in Form von Brot und Brötchen. Für viele Gemeinden und Einzelpersonen führte daher nach den Feiertagen der Weg zu einer der Filialen der Hofpfisterei, die eine breite Palette koscherer Backwaren anbieten…

Malabi:
Parvene Nachspeise aus Nahost
Malabi ist eine kalte Nachspeise, die milchig (chalawi) oder auch parve (vegan) hergestellt werden kann…

Ulrich Sahms Kochtipp:
Gefilte Fisch
Obgleich „gefilte Fisch“ einen extrem schlechten Ruf hat, ist diese Speise inzwischen in der ganzen jüdischen Welt populär geworden. Selbst bei Juden aus Jemen, Irak oder Marokko und demnächst vielleicht sogar bei den frisch eingewanderten Äthiopiern ist „gefilte Fisch“ nicht mehr wegzudenken…

Maschu, maschu:
Burekas
Die beliebten Teigtaschen kann man einfach selbst machen…