hagalil.com
Spenden Sie mit PayPal - schnell, kostenlos und sicher!

Newsletter abonnieren
Koscher leben...
 
 

Ziel und Bestreben des Kabbalisten ist es, alles zu erreichen, dessen ein Mensch, als ein denkendes und fühlendes Wesen, das höchste aller Geschöpfe unter der Gnade des Schöpfers, fähig sein kann.

Was ist Kabbala?

Ein erster Einblick in die verborgene Weisheit
von Rabbi Michael Laitman

Kabbala ist eine exakte Wissenschaft, die uns Menschen sehr nahe liegt, und unsere Stellung im Universum definiert. Sie gibt uns Antworten auf die fundamentalen Fragen des menschlichen Daseins: Warum existieren wir, woher kommen wir, warum sind wir auf dieser Welt, wohin gehen wir, wenn unser Weg hier beendet ist?

Die Kabbala stellt eine Methode zur Erfassung der spirituellen und damit auch dieser Welt dar, wobei unsere Welt eine Folgeerscheinung der erstgenannten ist. Einerseits vermittelt uns diese Lehre umfangreiche Kenntnisse der spirituellen Welten, andererseits entwickelt sich durch das Studieren der Kabbala ein zusätzliches 'Empfindungsorgan'. Mit Hilfe von diesem neuen Sinn bekommt der Lernende die Möglichkeit, mit den spirituellen Welten in Kontakt zu treten.

Das Studieren der Kabbala ist keineswegs theoretisch oder abstrakt, sondern es ist untrennbar mit der Praxis verbunden. Der Mensch erreicht eine tiefe Erkenntnis über sich selbst, wer er wirklich ist, und wem er gleicht. Er lernt seine eigene Natur kennen und begreift, welche Maßnahmen für ihn notwendig sind, um sich Schritt für Schritt, Stufe um Stufe zu verändern. Seine Nachforschungen leitet er eigenständig durch sein inneres Selbst.

Alles, was ein Lernender erfährt, eröffnet sich nur seiner eigenen inneren Welt. Vor anderen Menschen bleiben seine Empfindungen und Kenntnisse verborgen. Aus diesem Grund wird die Kabbala auch als eine 'Geheime Lehre' bezeichnet. Denn durch die Kabbala durchlebt ein Mensch interne Veränderungen, die ausschließlich in ihm selbst stattfinden, die nur er fühlt und nur er selbst kennt.

Das Wort Kabbala stammt von dem hebräischen Wort 'lekabel' ab, was 'empfangen' bedeutet. Die Kabbala beschreibt alle Motivationen unserer Handlungen als ein 'Verlangen zu empfangen'. Der Beweggrund jeder menschlichen Tat ist immer der Wunsch, die verschiedenartigsten Wonnen und Freuden zu erhalten. Dies ist unsere Grundeinstellung, der wir alle unterworfen sind. Das Problem ist nur, wie man das maximale Vergnügen mit dem minimalen Einsatz bekommt. Jeder versucht diese Frage auf seine eigene Weise zu beantworten.

Das menschliche Verlangen nach Vergnügen wächst und entwickelt sich nach einer bestimmten Ordnung. Auf der ersten Stufe hat der Mensch Gelüste nach einfachen, animalischen Freuden. Wenn sich seine Wünsche weiterentwickeln, strebt er nach Reichtum und Ansehen. Ein weiteres Wachstum seines Verlangens verursacht im Menschen ein Streben nach Macht. Nur manchmal entwickelt sich in ihm ein noch stärkeres Verlangen zu 'empfangen'. Dieser Wunsch stellt die Spitze der Pyramide dar, und er ist ein reines Verlangen nach Spiritualität. Ein Mensch, der seinen Wunsch nach Spiritualität wahrgenommen hat, beginnt automatisch mit der Suche nach der Befriedigung dieses Verlangens.

Das bewusste Durchleben von allen verschiedenen Stufen 'des Verlangens zu empfangen', machen den Menschen mit seinen Fähigkeiten und seinen Beschränkungen vertraut.

Die Kabbala beschäftigt sich weiterhin mit den höheren Welten, den Wurzeln unserer Gefühle und Gedanken, die wir noch nicht richtig erfassen können. Da wir keine Kontrolle über diese Welten haben, wissen wir nicht, wie und warum unsere Gefühle und unsere Gedanken entstehen. Über gefühlsmäßige Erfahrungen wie Süße, Bitterkeit, Wohlsein und Traurigkeit etc. können wir uns bisher nur wundern. Sind wir doch in unseren Bemühungen gänzlich erfolglos, wissenschaftliche Hilfsmitteln zu erfinden, um unsere Gefühle zu untersuchen. Ebenso wie auf dem Gebiet der Psychologie, Psychiatrie und den anderen Disziplinen, die sich mit dem menschlichen Verhalten beschäftigen, und mit deren Erklärungen wir die ursächlichen Verhaltensfaktoren nicht erfassen können.

Man könnte die Kabbala als die 'Mathematik der Gefühle' bezeichnen. Sie betrachtet die Gesamtheit unserer menschlichen Gefühle und Wünsche, analysiert sie und erzeugt für jede Erscheinung, jede Nuance des Gefühls und der Wahrnehmung eine Art mathematischer Formel, entsprechend dem jeweiligen spirituellen Niveau.

Die Aufgabe und Arbeit, die uns beim Erlernen der Kabbala gestellt wird, ist unser Gefühl und unseren Verstand miteinander zu verbinden. Dem Neuling erscheint es oft so, als hätte die Kabbala Quersummen, Matrizen und Zeichnungen als Gegenstand. Aber diejenigen, die weiterkommen, entdecken hinter der Fassade der exakten Wissenschaft ihre eigenen Empfindungen, und sie beginnen zu verstehen. Die Fortgeschrittenen werden wissen, welche Kunst uns die Kabbala vermittelt und welcher Name entsprechend seiner Energie, Richtung und Eigenschaft ausgesprochen werden sollte.

Die Wissenschaft der Kabbala ist eine uralte, erprobte Methode, mit deren Hilfe der Mensch ein höheres Bewusstsein empfangen und Spiritualität erreichen kann. Dieses ist des Menschen wahres Ziel und seine wahre Bestimmung in dieser Welt. Wenn ein Mensch einen ersten aufkeimenden Wunsch nach Spiritualität verspürt, beginnt er bereits, ein zartes Gefühl für sie zu entwickeln. Er kann, wenn er sich dafür entscheidet, sein Verlangen mit der uns vom Schöpfer gegebenen und bewilligten Weisheit der Kabbala schulen, und sie zur Vollendung bringen.

Kabbala ist auch ein Wort, welches das Ziel und Bestreben des Kabbalisten beschreibt: Alles zu erreichen, dessen ein Mensch, als ein denkendes und fühlendes Wesen, das höchste aller Geschöpfe unter der Gnade des Schöpfers, fähig sein kann.

Warum die Kabbala studieren?

Aus dem Buch:
Kabbala
Ein erster Einblick in die verborgene Weisheit
Buch und Musik-CD von Michael Laitman
[Bestellen]



Fragen an die Rebbezin...
Jüdische Weisheit
haGalil.com ist kostenlos! Trotzdem: haGalil kostet Geld!

Die bei haGalil onLine und den angeschlossenen Domains veröffentlichten Texte spiegeln Meinungen und Kenntnisstand der jeweiligen Autoren.
Sie geben nicht unbedingt die Meinung der Herausgeber bzw. der Gesamtredaktion wieder.
haGalil onLine

[Impressum]
Kontakt: hagalil@hagalil.com
haGalil - Postfach 900504 - D-81505 München

1995-2014... © haGalil onLine® bzw. den angeg. Rechteinhabern
Munich - Tel Aviv - All Rights Reserved
ehem. IDPS, Kirjath haJowel