hagalil.com
Spenden Sie mit PayPal - schnell, kostenlos und sicher!

Newsletter abonnieren
Koscher leben...
 
 

Die G'ttlichkeit in dieser Welt erkennen:
Was ist Kabbalah?

Obwohl ihr Ursprung schon im antiken Babylon liegt, blieb die Kabbalah den meisten Menschen 4000 Jahre lang verborgen.

In dieser Verhüllung blieb ihre Faszination unsterblich. Bekannte Wissenschafter und Philosophen vieler Länder, wie Newton, Leibniz und Pico della Mirandola haben versucht, die Kabbalah zu erforschen und zu verstehen, doch bis zum heutigen Tag wissen nur ganz wenige, was Kabbalah tatsächlich ist.

Die Wissenschaft der Kabbalah ist so schwer zu begreifen, weil sie nicht über unsere Welt spricht. In dieses Unsichtbare, Nicht-Wahrnehmbare und von niemandem Erfahrene wurde viel hineingedichtet. Über die Jahrtausende bot man unter dem Namen "Kabbalah" eine Vielfalt verschiedener Dinge an: Magie, Flüche, Geheimnisse – alles außer der Wissenschaft selbst. Das allgemeine Verständnis wurde von Missinterpretationen und falschen Vorstellungen beeinflusst. Daher muss man zunächst einmal die Wissenschaft der Kabbalah erklären.

Der Kabbalist Yehuda Ashlag definiert die Kabbalah in seinem Artikel "Die Essenz der Wissenschaft der Kabbalah" folgendermaßen:

"Diese Weisheit ist nicht mehr und nicht weniger als eine Anordnung von Impulsen (Ursachen, Wurzeln, Schoraschim), die nach den Gesetzen von Ursache und Wirkung und durch definierte und allgemeingültige Regeln ein einziges erhabenes Ziel verfolgen: die Offenbarung Seiner Göttlichkeit gegenüber Seinen Geschöpfen in dieser Welt."

Wissenschaftliche Erklärungen sind kompliziert und mühsam. Wir werden deshalb versuchen das oben Gesagte zu erklären.

Es existiert die Höhere Kraft oder der Schöpfer. Treibende Kräfte, steigen aus der Höheren Welt in unsere Welt herab. Wir leben in dieser Welt, wurden aber von einer Höheren Kraft erschaffen, die wir "den Schöpfer" nennen. In unserer Welt sind wir mit verschiedenen Kräften vertraut: Schwerkraft, Elektromagnetismus, die Kraft der Gedanken. Doch es gibt auch Kräfte, die einer höheren Ordnung unterliegen und auf uns wirken, ohne dass wir sie wahrnehmen.

Die ultimative umfassende Kraft - der Schöpfer - ist die Summe aller Kräfte in unserer Welt, an deren Spitze Er steht.

Diese Höhere Kraft ließ auch die Höheren Welten entstehen. Es gibt fünf Welten, auf welche der sogenannte Machsom folgt – eine Barriere, die unsere Welt von den Höheren Welten trennt.

Aus dem Schöpfer, der auch die "Welt der Unendlichkeit" genannt wird, steigen Kräfte durch alle Welten hindurch zu uns herab, wodurch unsere Welt und die Menschen entstehen. Die Wissenschaft der Kabbalah befasst sich nun nicht auf herkömmliche Weise mit unserer Welt, sondern sie untersucht alles, was sich jenseits des Machsom befindet.

Der Kabbalist Yehuda Ashlag erklärt: "Diese Weisheit ist nicht mehr und nicht weniger eine Folge von Wurzeln, die auf Grund von Ursache und Wirkung und durch definierte Regeln ein einziges erhabenes Ziel formen"...
Die Kabbalah befasst sich also mit diesen herabsteigenden Kräften und den genau definierten Gesetzen, denen diese, stetig und überall, folgen. Durch ihre Ausrichtung auf ein einziges Ziel erlauben sie dem Menschen bereits in dieser Welt die Enthüllung des übergeordneten Gesetzes der Natur.

Solange ein Mensch diese Kraft nicht enthüllt, solange er nicht die Welten versteht, die er dem allgemeinen Gesetz gehorchend aufsteigen muss bis er die Welt der Unendlichkeit erreicht, solange wird er diese Welt nicht verlassen können. Was bedeutet dieses "nicht verlassen können"? Dieser Mensch wir immer wieder in unsere Welt geboren, bis in ihm endlich der Wunsch entsteht, die Höhere Kraft zu erkennen.

Bnei Baruch, eine gemeinnützige israelische Organisation, hat es sich zum Ziel gesetzt die Weisheit der Kabbalah zu verbreiten um die spirituelle Entwicklung der Menschheit zu beschleunigen. Auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz werden deshalb kostenlose Fortbildungen angeboten. Im Januar 2008 beginnt ein solcher Kurs. Wenn Sie sich unverbindlich und kostenlos anmelden möchten, können Sie dies hier tun...

Vielleicht möchten Sie sich lieber ein Video ansehen, ebenfalls in deutscher Sprache, dann klicken Sie hier: Was ist die Wirklichkeit???


Oder hören Sie einfach ein Interview mit Gil'ad Shadmon im Sender der israelischen Armee: Galej ZaHaL (hebr.)...

Mosche Ivgi über Kabalah, Israel und die freie Welt:
Zuerst war ich nur neugierig
Moshe Ivgi, wurde vor allem als Kinostar weltbekannt. In Israel ist er auch als Schauspieler am Theater und im Fernsehen bekannt und geschätzt. Zahlreiche Preise sind Ausdruck der Anerkennung seines Schaffens im In- und Ausland. Ivgi, der immer wieder zu gesellschaftspolitischen Themen befragt wird, sprach zu Chanukah mit Yoav Bernstein über Spiritualität und ihre Auswirkungen auf die Probleme Israels und der freien Welt...

Die Zeit der Enthüllung:
Licht für die Völker der Welt
Ich bin mir der Ängste vor einem neuen Krieg und vor der iranischen Atombombe bewusst, doch wir haben nichts zu befürchten, wenn wir unsere Pflicht tun und der Welt die Korrektur bringen. Keine der Schreckensvisionen muss real werden, weder für uns noch für den Rest der Welt. Doch wir müssen begreifen, dass eine glückliche Zukunft von uns abhängt. Wir haben eine Aufgabe für die wir "auserwählt" wurden. Die Torah fordert uns dazu auf, "ein Licht für die Völker" zu sein...

hagalil.com 02-01-2008



Fragen an die Rebbezin...
Jüdische Weisheit
haGalil.com ist kostenlos! Trotzdem: haGalil kostet Geld!

Die bei haGalil onLine und den angeschlossenen Domains veröffentlichten Texte spiegeln Meinungen und Kenntnisstand der jeweiligen Autoren.
Sie geben nicht unbedingt die Meinung der Herausgeber bzw. der Gesamtredaktion wieder.
haGalil onLine

[Impressum]
Kontakt: hagalil@hagalil.com
haGalil - Postfach 900504 - D-81505 München

1995-2014... © haGalil onLine® bzw. den angeg. Rechteinhabern
Munich - Tel Aviv - All Rights Reserved
ehem. IDPS, Kirjath haJowel