hagalil.com
Spenden Sie mit PayPal - schnell, kostenlos und sicher!

Newsletter abonnieren
Koscher leben...
 
 

Die wöchentliche Halacha-Reihe über Hilchos Schabbos wurde veröffentlicht von Pirchei Shoshanim, ein Projekt des Shema Yisrael Torah Networks, auf Grundlage der Schiurim von Rabbi Dovid Ostroff schlita, entwickelt von der Chewuro des Pirchei Shoshanim Semicha Programs. Diese Halachos wurden von Rabbi Ostroff haGaon haRaw Mosche Sternbuch schlito vorgelegt.

Iggeres haGra – (Teil 4)

Die schlechte Rede:
Kein Wort geht verloren; alles wird festgehalten!

Über diese schwerste aller Sünden muss ich nicht ausführlich reden. „Die ganze Mühe des Menschen wendet er für den Mund auf.“ (Koheles 6:7) Unsere Weisen sagten, dass alle Mitzwoth und alle Lehren des Menschen nicht genügen, um auszugleichen, was aus seinem Munde kommt. „Wonach sollte ein Mensch in dieser Welt streben? Er sollte still sein.“ (Chullin 89a) Man muss seine Lippen so fest wie zwei Mühlsteine versiegeln.
Müßige Worte sind wie mächtige Waffen, die vom einen Ende der Welt bis zum anderen reichen können. Das gilt für alles überflüssige Reden.

Was verbotenes Reden angeht – z.B. Laschon hara, Verspottung, Fluchen, Eide, Kämpfe und Verfluchungen - besonders in der Synagoge und an Schabbos und Jom Tow, so kann man sich für keine Äußerung dieser Art den Schmerz und das Leid vorstellen, die man dafür empfangen wird (Sohar). Kein Wort geht verloren; alles wird festgehalten!

Wir hoffen, dass sich zur [Diskussion]
ausreichend Fachkundige einfinden werden.

Im Gedenken an Sergei Fejwel bar Josef Dow Ajwrams
und Mirjam Deworah Ajwrams bat R. Jisrael Zwi HaCohen.

Zu Ihrer Information: Diese wöchentlichen Schiurim sind schriftlich oder telefonisch anzufordern bei: Office 99 Rechov Bayit Vegan, Jeruschalajim, Israel 972-8-974-4177 Tel., U.S. 732-370-3344, e-mail: shabbosweekly@shemayisrael.com, oder unter www.shemayisrael.com. Wöchentliche Förderungen können übernommen werden.

Vermerk: Diese Reihe dient nur der Klärung der erörterten Gegenstände und enthält keine halachaschen Entscheidungen. Sie soll das alltägliche Bewusstsein für wichtige Fragen in Verbindung mit diesen Gegenständen stärken. Zur Einholung einer P'sak ist eine halachasche Autorität zu konsultieren.



Fragen an die Rebbezin...
Jüdische Weisheit
haGalil.com ist kostenlos! Trotzdem: haGalil kostet Geld!

Die bei haGalil onLine und den angeschlossenen Domains veröffentlichten Texte spiegeln Meinungen und Kenntnisstand der jeweiligen Autoren.
Sie geben nicht unbedingt die Meinung der Herausgeber bzw. der Gesamtredaktion wieder.
haGalil onLine

[Impressum]
Kontakt: hagalil@hagalil.com
haGalil - Postfach 900504 - D-81505 München

1995-2014... © haGalil onLine® bzw. den angeg. Rechteinhabern
Munich - Tel Aviv - All Rights Reserved
ehem. IDPS, Kirjath haJowel