hagalil.com
Spenden Sie mit PayPal - schnell, kostenlos und sicher!

Newsletter abonnieren
Koscher leben...
 
 

Sukka / Laubhütte
Mit dem Bau der Laubhütte beginnt man idealerweise direkt nach Jom Kippur. Hier eine Anleitung:

Ursprung


Sieben Tage sollt ihr in Laubhütten wohnen.
(Levitikus/Wajikra 23,42)

Informationen

1. Eine Sukka muss vier Wände haben (Eine der Wände kann die Wand deines Hauses sein.)
2. Beginne mit dem Bau der Sukka so bald wie möglich nach Jom Kippur.
3. Eine von vielen Möglichkeiten, eine Sukka zu bauen, ist die folgende:
a. Verwende die hintere Wand deines Hauses oder der Garage als eine der vier Wände.
b. Errichte zwei Zementbiöcke in den anderen Ecken und füge Dachlatten (3x4 oder 3x6 cm, 2,40 Länge) in die Blöcke. Verbinde die Latten mit Leisten (2x3 cm) in der Mitte und oben.
c. Spanne Sackleinen oder Plastik darüber oder nagele dünnes Sperrholz an den Rahmen. (Beachte: eine Seite muss als Eingang dienen, wenn sie mit Sackleinen bespannt ist.)
c. Lege in beide Richtungen Leisten (1x2 cm) auf das Dach und bedecke sie mit Bambus, Zweigen, Spelze oder anderem organischen Material. Denke daran: die Sterne müssen hindurchscheinen.
e. Dekoriere das Innere der Sukka mit Fruchtgehängen, Rosch ha-Schana-Grußkarten, Postern, Papiergirlanden und ähnlichem.
f. Hänge eine elektrische Lichterkette in die Sukka für die Mahlzeiten am Abend. (Sei vorsichtig!)
g. Wenn du die Sukka nicht vollständig selber bauen möchtest, kann man in einigen Judaica-Läden oder über deine Synagoge vorgefertigtes Material kaufen.

Wichtige Wörter und Wendungen

S'chach Organisches Material, dass zur Bildung des Daches bei der Sukka verwendet wird.
Uschpisin : Aramäisch: "Gäste". Der Brauch, jüdische biblische Vorfahren in die Sukka einzuladen als unsichtbare Gäste.

Literatur

Nach K.M. Olitzky, R.H. Isaacs:
Kleines 1x1 Jüdischen Lebens

  • Philip Goodman, Sukkot and Simhat Torah Anthology, Philadelphia, 1973.
  • J. Romain, Walter Homolka, Progressives Judentum. Leben und Lehre. Übersetzung und Redaktion: Annette Böckler, München 1999, 5. 173f.
    (mit einem Gebet zu Taschlich)
  • KM. Olitzky, R.H. Isaacs, Kleines 1x1 Jüdischen Lebens
  • Chajim H. Donin, Jüdisches Gebet heute,
    Morascha, Zürich 1986
  • Walter Rothschild, 99 Fragen zum Judentum,
    Gütersloh 2001, S. 76f.

Weitere Informationen zu Sukoth

Zum Inhaltsverzeichnis: Gebete
Zum Inhaltsverzeichnis: Jahaduth



Fragen an die Rebbezin...
Jüdische Weisheit
haGalil.com ist kostenlos! Trotzdem: haGalil kostet Geld!

Die bei haGalil onLine und den angeschlossenen Domains veröffentlichten Texte spiegeln Meinungen und Kenntnisstand der jeweiligen Autoren.
Sie geben nicht unbedingt die Meinung der Herausgeber bzw. der Gesamtredaktion wieder.
haGalil onLine

[Impressum]
Kontakt: hagalil@hagalil.com
haGalil - Postfach 900504 - D-81505 München

1995-2014... © haGalil onLine® bzw. den angeg. Rechteinhabern
Munich - Tel Aviv - All Rights Reserved
ehem. IDPS, Kirjath haJowel