hagalil.com
Spenden Sie mit PayPal - schnell, kostenlos und sicher!

Newsletter abonnieren
Koscher leben...
 
 

Gebete zum Abschluss des Jom Kippur - Neila
[NE'ILAH]

Bei Dir ist die Versöhnung und Dein Spruch: "Ich habe vergeben!"

Bei Dir ist das Erbarmen, und das ist Deine Größe,
daß Du bist mild und gnadenvoll!

Schau auf uns in unserer Zerknirschtheit,
auf uns in unserer Erniedrigung. 
Ein Gefäß voll Schmach und Schande.
Oh Ewiger, G'tt, beschäme uns nicht!

Du willst doch, dass wir leben,
lass uns nicht sterben in unserer Schlechtigkeit.
Lass uns leben,
lösche uns nicht aus im Zorn.

Hör' doch auf mein Gebet,
als käme es aus einem reinen Herzen.
Schreib mich zum Leben und zum Glück,
errette mich und alle die mit mir.

Leg' Dein Siegel an in Erbarmen.
Reich mir Deine Hand, vergib mir alle meine Schand',
vergib was Schlechtes ist an meinem Thun,
und lass mich in Gewissheit ruhn,
dass du zum Guten mich ansiehst 
und mir vergibst, und mir vergibst.

Aus dem Schlußgebet, nach der g'ttesdienstlichen Ordnung im israelitischen Bethause zu Wien, 1908

Zum Schlussgebet des Jom Kipur:
Verschlossene Tore

Neila ist voller Bilder der Endgültigkeit: Die Tore, die geschlossen werden, das Buch, das gesiegelt wird, das Urteil, das Israel und der Welt ausgehändigt wird...

Zum Abschluss der "Furchtbaren Tage":
Gedanken zum Viduj
Gott, ich möchte dir nicht in den Ohren liegen oder mich wiederholen oder dir meine Liste der Sünden erneut vortragen. Du kanntest die Liste, bevor dieser Tag begonnen hat...

In deinem großen Erbarmen tilge aus, wo ich mich gegen dich verfehlt habe, aber tilge es nicht durch Leid und schlimme Krankheiten...
... denn nicht hast Du Gefallen am Tod des Menschen, sondern, dass er umkehre - und lebe!


Selichot für Neilah:
Die Tore der Barmherzigkeit
Mögen die Gedanken unseres Herzens übereinstimmen mit den Worten unseres Mundes, zur Zeit, da die Tore zur Barmherzigkeit sich schließen...

Pesikta Rabbati 20:
Als Moscheh auf den Berg Sinai stieg

Eine Parabel zum Abschluss des Jom Kipur...

Pesikta Rabbati 20:
Vor dem Gesetz steht ein Türhüter

Von Franz Kafka, eine Parabel zum Abschluss des Jom Kipur...

 SCHOFAR Schofar (ra)     
Gedanken zum Tischri

 



Fragen an die Rebbezin...
Jüdische Weisheit
haGalil.com ist kostenlos! Trotzdem: haGalil kostet Geld!

Die bei haGalil onLine und den angeschlossenen Domains veröffentlichten Texte spiegeln Meinungen und Kenntnisstand der jeweiligen Autoren.
Sie geben nicht unbedingt die Meinung der Herausgeber bzw. der Gesamtredaktion wieder.
haGalil onLine

[Impressum]
Kontakt: hagalil@hagalil.com
haGalil - Postfach 900504 - D-81505 München

1995-2014... © haGalil onLine® bzw. den angeg. Rechteinhabern
Munich - Tel Aviv - All Rights Reserved
ehem. IDPS, Kirjath haJowel