Nach Provokation: Israelische Marine beschießt Hilfsschiff

Mit hysterischen Schreien berichtet Salam Hader, eine Reporterin des arabischen TV-Senders Al Dschesira, von Bord der „Tali“, einem in „Bruderschaft“ umbenannten Hilfsschiff amerikanischer und palästinensischer Menschenrechtsorganisationen. Am Dienstag hatte das mit 60 Tonnen Nahrungsmitteln, Spielzeug, Büchern und Medikamenten beladene zypriotische Schiff von der nordlibanesischen Stadt Tripoli aus Kurs auf den Hafen von Gaza genommen…

Mehr …

Ankara – Jerusalem: Beziehung auf dem Prüfstand

Die Anfänge der Show, die der türkische MP Erdogan in Davos abgezogen hat, muss man in den Tagen vor der Aktion in Gaza suchen. Ehud Olmert stattete seinem türkischen Amtskollegen einen Blitzbesuch ab, bei dem er ihn über die israelische Absicht informierte, den Angriffen auf den Süden Israels ein Ende zu setzten. Er bat ihn, seine Freude in der Hamas zu zügeln, denn ansonsten würde es ein bitteres Ende nehmen…

Mehr …

Türkische Attacke in Davos: Und jetzt?

Nachdem der türkische Premier eine Kontroverse mit Israels Staatspräsident Peres hatte und die Diskussionsrunde im Schweizer Konferenzort Davod wütend verlassen hatte, jubelte die nationalistische Szene in Ankara und Istanbul. Die Hotelbesitzer in Antalya, die sich über israelische Touristen freuen, jubelten schon weniger. Die Juden der Türkei, die sich aufgrund des seit dem Krieg in Gaza stark zunehmenden Antisemitismus und der Israel-Feindlichkeit im Land nicht mehr sicher fühlen, wurden noch unsicherer…

Mehr …

Likud-Kampagne 2009: „Livni wird Jerusalem aufteilen“

Netanjahu wärmt die alte Rhetorik der Rechten aus den Jahren 1994 und 1996 wieder auf. Damals, im Vorfeld der Rabin-Ermordung, hieß es, Rabin und andere „Verzichtspolitiker“ aus den Kreisen der Linken seien bereit alles aufzugeben, was die Werte Israels ausmache…

Mehr …

Umfragen: Liebermann überholt die Sozialdemokraten

Nach neuesten Umfragen, ob in der linken „haArez“ oder im rechten „haZofeh“, legt die radikale Rechte weiter zu. Inzwischen scheint eine Mehrheit für Ultra-Orthodoxe und National-Konservative möglich. Netanyahu hat der SchaS (Sefardische Torah-Hüter) bereits eine Koalitionszusage gemacht…

Mehr …

Macho-Gehabe: Zipi Livni wehrt sich

Während die Umfragewerte der Mitte und bei den Sozialdemokraten immer weiter in den Keller sinken, erkennt Yuval Karni (Jedioth achronoth) einen Wandel in Zipi Livnis Wahlkampfstartegie. Kurz vor der Zielgeraden zieht die Kadima-Chefin das feminine Ass aus dem Ärmel und klagt an: Man begegnet mir chauvinistisch…

Mehr …

Neue Spielregeln

Die Operation „Gegossenes Blei“ war kein Krieg, in dem sich gleich Starke aneinander gemessen haben, und ging nicht über den Umfang vieler israelischer Operationen der Vergangenheit hinaus. Dennoch glaube ich, dass ihre strategische Bedeutung größer ist, als man annimmt, und sie einen Meilenstein darstellt, der sich dem historischen Gedächtnis des Nahens Ostens für viele Jahre einprägen wird. Dies nicht notwendigerweise wegen des engeren militärischen Aspekts, wenngleich die militärischen Errungenschaften offensichtlich sind…

Mehr …