Netanyahu der Zweite: Reifeprüfung

Israels designierter Ministerpräsident, Binyamin Netanyahu, traf in der vergangenen Woche mit Lally Weymouth zusammen, Korrespondent von Newsweek und der Washington Post. Aus diesem ersten Interview seit Netanyahu von Israels Staatspräsident Shimon Peres mit der Regierungsbildung beauftragt wurde, hier einige Passagen…

Mehr …

Livni bleibt bei Absage an Netanjahu

Die Kadima-Vorsitzende Zippi Livni hat eine Mitarbeit in einer Regierung unter dem Likud-Chef Benjamin („Bibi“) Netanjahu erneut abgelehnt. Als einen Grund nannte sie die Weigerung des designierten Premierministers, die Formel „Zwei Staaten für zwei Völker“ in die grundlegenden Richtlinien der Regierung aufzunehmen…

Mehr …

Rechter als rechts

„Nach dem Rechtsruck bei den Parlamentswahlen in Israel hat der rechts-konservative Likud von Benjamin Netanjahu Koalitionsverhandlungen mit den rechten Parteien aufgenommen.“ Mit den rechten Tönen präsentierte ein deutscher Sender die Bemühungen des rechtsgerichteten Hardliners Netanjahu, eine rechtsgerichtete schmale Koalition mit den rechtsextremen Parteien in der neugewählten nach Rechts gerückten Knesset auszuhandeln…

Mehr …

Zipis Qual: Frau Tantalus…

TANTALUS wird aus nicht ganz klaren Gründen von den Göttern bestraft. Er ist hungrig und durstig, aber das Wasser, in dem er steht, weicht zurück, wenn er sich niederbeugt, um zu trinken, und die Frucht über seinem Kopf weicht ständig seiner Hand aus. Zipi Livni ist jetzt ähnlichen Qualen ausgesetzt. Nachdem sie bei den Wahlen einen beeindruckenden persönlichen Sieg errungen hat, weicht die politische Frucht beiseite, wenn sie nur ihre Hand danach ausstreckt…

Mehr …