Irans Präsident Ahmadinejad in der Schweiz: Eine Provokation

Der Schweizerische Israelitische Gemeindebund (SIG) hat mit grosser Betroffenheit den Inhalt der Rede des iranischen Präsidenten Ahmadinejad vor der UN-Folgekonferenz gegen Rassismus in Genf zur Kenntnis genommen. Die hetzerischen Worte des iranischen Präsidenten sind der Konferenz nicht nur unwürdig – sie widersprechen deren Zielen…

Mehr …

Australien: Heftige Kritik an Internetzensurpolitik

Das harte Vorgehen der Regierung gegen unliebsame Inhalte im Internet hat in Australien heftige Proteste innerhalb der Web-Community ausgelöst. Ausgangspunkt der Kritik ist dabei vor allem eine schwarze Liste, auf der die zuständige Aufsichtsbehörde Australian Communications and Media Authority (ACMA) http://www.acma.gov.au all jene Webseiten zusammengefasst hat, die ihrer Ansicht nach die heimische Jugend verderben könnten…

Mehr …

Radikale Gäste am Rhein

Zu ihrem „Anti-Islamisierungskongreß“ erwartet die rechtsextreme Gruppe „pro Köln“ als Gast die Vorsitzende einer tschechischen Partei, die durch besondere radikale Aktivitäten aufgefallen war. Die „Nationale Partei“ hatte im vergangenen Jahr zur „Endlösung der Zigeunerfrage“ aufgerufen und eine Rechtsaußen-Miliz „Nationale Garde“ gegründet…

Mehr …

Die „sogenannte Israel Lobby“ und Charles Freeman

Dr. Franz Kössler lässt uns als ehemaliger USA-Korrespondent in der Wiener Wochenzeitung Falter wissen: „Israels rechte Koalition steuert auf eine Kollision mit den USA zu“. Diese Prognose könnte stimmen, muss es aber nicht, darüber kann man diskutieren. Jedoch sollte auch ein so bekannter Journalist wie Kössler mit den Fakten sorgsam umgehen…

Mehr …